Bush und Blair als Kriegsverbrecher schuldig gesprochen

Der Vorwurf lautete: Verbrechen gegen den Frieden. Das Strafverfahren gegen den ehemaligen US- Präsidenten George W. Bush und den ehemaligen britischen Premierminister Tony Blair vor der Kuala Lumpur War Crimes Commission (KLWCC) endete mit einem Schuldspruch gegen die Angeklagten. Bush und Blair werden nun auf die offizielle Liste der weltweit gesuchten Kriegsverbrecher gesetzt.

Verkündete das Urteil - Oberster Richter Datuk Abdul Kadir Sulaiman

Die Anhörung hatte insgesamt zwei volle Tage in Anspruch genommen. Zu groß war die Flut an Beweisen, als dass diese in kürzerer Zeit hätten geprüft werden können. Schlussendlich entschieden die Richter, dass Bush und Blair als verantwortliche Staatsoberhäupter schuldig sind, durch Betrug sowie missbräuchliche und selektive Manipulation internationalen Rechts einen völkerrechtswidrigen Akt der Aggression begangen zu haben, der letztlich zu einem Massenmord an der irakischen Bevölkerung führte. In ihrem Urteilsspruch beriefen sich die Richter darauf, dass unter Bush Dokumente gefälscht worden seien um den Eindruck zu erwecken, der Irak besitze Massenvernichtungswaffen. Sie wiesen auch darauf hin, dass die Namen der beiden Schuldigen wie auch die Beweise gegen sie den Mitgliedern des Römischen Statuts überlassen würden, um Bush und Blair in ein internationales Register der Kriegsverbrecher aufzunehmen.

Die Linie des Hauptverteidigers Bushs konnte die Richter nicht überzeugen. Seine Argumentationslinie: „Hätte  George W. Bush (2001 Anm. d. R.) gesagt, wir kennen Euch, wir wissen, was Ihr getan habt und wir verzeihen Euch, dann könnte die Welt heute eine andere sein. Stattdessen folgten jedoch Afghanistan, Irak und Guantanamo. Aber wir sind fehlbare Menschen. Wir machen eben Fehler.“ Zudem stellte die Verteidigung fest, dass der Angeklagte dennoch ein Mensch sei.

An dieser Stelle warf der Richter ein, die richtige Verteidigung hätte wohl eher ‘vorrübergehender Wahnsinn’ oder ‘Provokation’ lauten sollen. Schließlich sei bereits im Rahmen der Strafverfolgung festgestellt worden, dass der 11. September 2001 (9/11) nur ein Vorwand gewesen sei für einen Krieg, der von bestimmten Persönlichkeiten bereits 1998 gewünscht worden war. Die Verteidigung ihrerseits stellte fest, „dass das, was passiert sei, die Folge menschlicher Fehlbarkeit gewesen sei“ und dass die kriegsauslösende Information sich eben letztlich als falsch erwiesen habe.

Die Verteidigung bemühte daraufhin ein Video, welches die Zwillingstürme zeigte, kurz nach dem Einschlag der Maschinen. Jedoch ohne Erfolg. Francis Boyle, Professor für Völkerrecht an der University of Illinois im College of Law, hielt entgegen, dass dies nur der Versuch einer Fortführung der Propagandakampagne gegen den Irak unter der ehemaligen Bush Regierung sei. Das Video sei nicht nur völlig irrelevant, es sei vielmehr der pathologische Versuch, Emotionen beim US- Verteidigungsministerium zu 9/11 zu schüren, obwohl der Irak damit nicht das Geringste zu tun habe.

Der leitende Staatsanwalt, Prof. Gurdial Singh Nijar, der an der Juristischen Fakultät der University of Malaya lehrt, stellte fest, dass die Geheimdienstberichte, welche dem US- amerikanischen wie auch dem englischen Ausschuss vorgelegt worden waren, deutlich aufzeigten, dass 9/11 lediglich als Vorwand diente, da die Pläne für die Invasion bereits aus dem Jahre 1998 stammten.

Die Verteidigung ging daraufhin dazu über, zu unterstellen, das gesamte Verfahren sei vom ersten Tag an voreingenommen gewesen, nicht zuletzt wegen der Ausstellung, die sich einen Stock tiefer durch die gesamte Etage erstreckte. Die Ausstellung, die unter dem Namen ‘Der menschliche Tribut des Krieges’ eröffnet worden war, zeigt unter anderem Nachbildungen aus Pappmaché von durch Uranmunition (DU) deformierten Babys im Irak sowie Folterkammern und Waterboarding- Szenen in Form eines makaberes Kriegsmuseums.

Die Staatsanwaltschaft entgegnete daraufhin, die Ausstellung habe nichts zu tun mit der Frage, ob der Krieg gegen den Irak eine verbrecherische Aggression sei. Zudem bezeichnete sie Bush als einen „In Kriegsverbrechen verlorenen Berserker“ der vor Gericht erscheinen solle um sich zu erklären.

Etwa gegen fünf Uhr lokaler Zeit in Kuala Lumpur verkündete der vorsitzende Richter Bundesrichter Datuk Abdul Kadir Sulaiman das Urteil.

„Das Tribunal kommt zu dem einstimmigen Entschluss, dass hinreichende Verdachtsgründe vorliegen, die darauf schließen lassen, dass Präsident George W. Bush und Premierminister Anthony Blair ein Verbrechen gegen den Frieden begingen, indem sie entschieden, den Irak zu überfallen, zu erobern und den Sturz Saddam Husseins herbeizuführen.“

Die Richter stellten zudem die Rolle des ‘Projektes für ein neues amerikanisches Jahrhundert’ (PNAC) fest, einerseits in der Politik eines Krieges gegen den Irak als auch die Ereignisse von 9/11 betreffend.

Die Urteilsbegründung des vorsitzenden Richters Sulaiman fiel dementsprechend deutlich aus.

„Nichts in der Charta der Vereinten Nationen ermöglichte eine Berechtigung des Handelns von Präsident Bush und Premierminister Blair. Die Idee, die Vereinigten Staaten von Amerika und Großbritanien seien durch den Irak bedroht gewesen, ist absurd. Aus unserer Sicht ist die Doktrin vom präventiven Erstschlag eine Doktrin ohne Grenzen. Sowohl die USA als auch Großbritannien sind schuldig des Missbrauches der Menschenrechte an Saddam Hussein. Der Angriff auf den Irak wegen des Besitzes von Massenvernichtungswaffen entbehrt jeglicher Grundlage im internationalen Recht. Die Vereingten Staaten haben bei all ihrer Macht dennoch nicht das Recht, internationales Völkerrecht zu ändern. Die Invasion im Irak war ein rechtswidriger Akt der Aggression und ist ein internationales Verbrechen. Das Merkmal der United Nations (UN) steht damit ebenfalls auf dem Spiel. Die beiden Angeklagten nahmen das Gesetz in die eigenen Hände. Sie handelten betrügerisch und sind daher der Anklage gemäß für schuldig befunden worden.“

Zudem  empfiehlt das Gericht dem internationalen Strafgerichtshof, in seinen Berichten zu verzeichnen, dass die Namen der beiden in das Kriegsverbrecherregister der Kuala Lumpur War Crimes Commission aufgenommen und künftig entsprechend publiziert werden. Die Generalversammlung der Vereinten Nationen müsse zudem zu einer Lösung finden, die Besetzung des Iraks zu beenden. “Völkermord, Kriegsverbrechen sowie Verbrechen gegen die Menschlichkeit sind durch die Vereinigten Staaten und das Vereinigte Königreich Britaniens an der Bevölkerung des Iraks begangen worden.”

Dies hier wird also künftig die neue Bezugsgruppe von George W. Bush und Tony Blair sein.

Liste der gesuchten Kriegsverbrecher

  • General Ratko Mladic, der für das Masskaer in Srebrenica  (Bosnien-Herzegowina) verantwortlich gemacht wird.
  • Omar al Baschir, der als Präsident des Sudans wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit in Darfur verantwortlich ist.
  • Ali Kuschajb, den Befehlshaber der von der sudanesischen Regierung unterstützten Miliz der Dschandschawid, dem Nachfolger der einstigen Abbala- Milizen, die ebenfalls wegen Kriegsverbrechen in Darfur verantwortlich gemacht werden.
  • Joseph Kony, Chef der Rebellenorganisation Widerstandsarmee des Herrn. Ihr  werden heimtückische Angriffe auf Zivilisten in Uganda zur Last gelegt.
  • Jean Bosco Ntaganda, ein kongolesischer Kriegsherr, berüchtigt für die Rekrutierung von Kindersoldaten.
  • Alois Brunner, unter Adolf Eichmann verantwortlich für zehntausende Morde an Juden. Von französischen Militärgerichten bereits zweimal in Abwesenheit zum Tode verurteilt. Ob er noch lebt ist unklar.
  • John Demjanjuk, der als SS- Angehöriger für den Nachschub an Arbeitskräften in den Konzentrationslagern zuständig war
  • Jean Bosco Ntaganda, wegen eines Massakers 2002 im Kongo und wegen der Rekrutierung von Kindersoldaten als Kriegsverbrecher gesucht.
  • Joseph Kony, in 33 Anklagepunkten vom internationalen Gerichtshof beschuldigt. Unter anderem der vorsätzlichen Tötung, sexueller Sklaverei und Verbrechen gegen die Menschlichkeit.
  • Omar al-Baschir, vom internationalen Strafgerichtshof wegen Völkermordes gesucht.
  • Aribert Heim, auch bekannt als der ‘Schlächter von Mauthausen’, der als Lagerarzt sowie als Angehöriger von SS und SA verantwortlich für den Tod zahlreicher Gefangener in den Konzentrationslagern war und ist.
  • George Walker Bush, ehemaliger US- Präsident, hatte 2003 durch betrügerische Vorspiegelung irakischer Massenvernichtungswaffen und selektive Manipulation internationalen Rechts einen Angriffskrieg gegen den Irak vom Zaun gebrochen.
  • Anthony Charles Lynton Blair, ehemaliger britischer Premierminister, verurteilt wegen Völkermord und Verbrechen gegen Frieden und Menschlichkeit, da unter seiner Verantwortung englische Truppen unter eklantanter Verletzung des Völkerrechts im Jahr 2003 in den Irak einmarschierten.

Lister der Beweise und Urteilsverkündung

















Quellennachweis und weiterführende Links

 

Über denkbonus

Politischer und religiöser Freidenker | Grobstofflich | Wer sein Bewußtsein erweitern will, muss zuerst welches besitzen
Dieser Beitrag wurde unter Auslaufmodelle, Justiz, Kriege, Nachdenkliches, Optimistisches, Politisches abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

47 Antworten zu Bush und Blair als Kriegsverbrecher schuldig gesprochen

  1. Pingback: Anonym

  2. Pingback: slimlife.eu » Sehr interessantes Interview mit Foster Gamble/Thrive!

  3. arameon schreibt:

    Die Liste der Größten Verbrecher
    Kriegsverbrecher Nr.1 Kirche (Kreuzzug, Glaubenskrieg, Aufzerwingung Ihrer Religion), nebenbei
    Anstiftung uns Ausübung von Verbrennungsaktionen, Folter, im Namen des Herrn)
    Kriegsverbrecher Nr.2 Juden (Landbesetzung und Vernichtung der unmittelbaren Nachbarn, Kriegshetze und Anstiftung zum Krieg gegen andere Staaten, Folter, Zerstörung von Landeigentums, Annektion)
    Kriegsverbrecher Nr.3 USA (Kriegstreiber, Völkermord an Indianer, Geziehlte Ausrottung, Besatzungmacht, Folterungen und Deportation in Gefangenenlager)
    Kriegsverbrecher Nr.4 Deutschland (2. Weltkrieg, Ausrottung und Bereinigung von minderwertigen Gruppen in Europa)
    Es folgen Spanien, Italien, Portugal, England, China (Eroberung fremder Länder und Ausrottung der damals lebenden Stämme und Völker) im namen seiner Majestät.

    • denkbonus schreibt:

      Alle Juden als Kriegsverbrecher zu bezeichnen, ist schlichtweg albern, wie dieses Beispiel hier zeigt. Es mag schlechte Menschen geben, aber doch keine schlechten Völker und schon gar keine schlechten Religionsgemeinschaften. Ereifern sollte man sich lieber gegen die faschistoiden Falken in der Knesset, dem israelischen Parlament. Ansonsten verweise ich auf Uri Avneri, Norman Finkelstein und Gush Shalom, die sich allesamt für eine friedliche Zweistaatenlösung einsetzen und gegen die illegalen Siedlungen und den rechten Kurs der israelischen Regierung opponieren.

  4. Max schreibt:

    Weder G.Bush noch T.Blair werden tatsächlich verurteilt werden oder gar bestraft. Wir haben diese Macht nicht sie geben die Richtung, an ihr geht. Sie sagen Massenvernichtungs Waffen, ihr glaubt es. Entweder seit ihr für uns oder gegen uns heisst es für jene die Zweifeln. Aber wer hat den Mut sich zu erheben und NEIN zu sagen und für menschliche Würde, Gerechtigkeit und Wahrheit zu Kämpfen mit Worten und Taten ?

  5. Solist schreibt:

    Schenken wir Ihnen 2 Flugtickets in ein schönes Urlaubsland :p
    Ach was, füllen wir gleich den ganzen Flieger, mit diesen Verbre…äh Vertretern,da gibts sicher Mengenrabatt. Die Luxusklasse kommt dann bevorzugt in den Gepäckraum. So ein Privileg hat noch Keiner gehabt…und ab dafür.
    Ich hatte mal “gehört” Bush würde verhaftet, aber bestätigt war das noch nirgends. Über 1-2 Wochen her. Da ging es aber um “geldwerte” Vorteile. Nicht die Kriege.
    Wobei die Quelle mit Vorsicht zu geniessen ist. Na zumindest Bill Gates scheint sich tatsächlich in Haft zu befinden. Schutzhaft hies es. Na, wir werden sehen.

  6. Nutzloser Esser schreibt:

    Lieber Denkbonus
    Hab hier einen Link mit einer sehr guten Nachricht zu dem Du vielleicht sogar einen eigenen Artikel verfassen könntest:
    http://www.bibliotecapleyades.net/ciencia/ciencia_influenza92.htm
    und als “Denkbonus” noch ein sehr nachprfüfenswerter Artikel von Mary Croft über wer ist wer vor Gericht…nach meinen eigenen Recherchen ist da echt was dran:
    http://siriusnetwork.wordpress.com/2012/01/31/mary-croft-vor-gericht-wer-ist-wer-und-was-zu-sagen-ist/
    LG
    vom einem nutzlosen Esser

  7. Pingback: BUSH UND BLAIR ALS KRIEGSVERBRECHER VERURTEILT! WANN gehören Merkel, Schröder und Co dazu? | DIE BEWEGUNG – Wir wollen ein zinsfreies Umlaufgesichertes Geldsystem

  8. Pingback: Die Welt im Dez. 2011 « Wissenschaft3000

  9. Ahmet Tüzün schreibt:

    Savas suclusu Busch & Blair hemen tutuklansin! –

    Bush & Blair sofort verhaften (Anm. d. Red.)

  10. Pingback: Kuala Lumpur War Crimes Tribunal spricht Bush und Blair als Kriegsverbrecher schuldig « caha – online

  11. Pingback: Advent! Nehmen Sie endlich Ihre Aufgabe an! | Akademie Integra

  12. Pingback: Tipp Politische oder gesellschaftliche News - Seite 384 - Aktienboard

  13. Pingback: Bush und Blair als Kriegsverbrecher schuldig gesprochen - zumhagenerbuergerwilles Jimdo-Page!

  14. Ekkehard Friedrich schreibt:

    schlußendlich scheitern wir doch immer wieder weil wir einem falschen Menschenbild auf den Leim gehen – so lügen wir uns selbst über uns selbst und über die anderen dauernd in die Tasche und verlangen dauernd von den anderen gut zu sein und sind es selbst nicht. Es ist grundsätzlich immer der andere Schuld wir haben immer “gute Gründe” wenn wir Fehler machen, böse werden, ungerecht,…,…,…,…PS: Wer sich das nicht eingestehen kann ist leider auf dem Holzweg und erhebt sich ungerechterweise dauernd über seine Mitmenschen

  15. Gestern entdeckte ich die hoffnungsvolle Nachricht, die ich heute in einem MySpace-Kommentar einfach mal weiter gab!
    Es ist allerdings zu bedenken, daß eine Handelsgesellschaft, seit 1871, die ehemalige Virginia Company aus England in Wahsington D. C. , die sich umbenannte in USA, und das politisch Vereinigte Amerika in die Irre führte, um daraus eine Handelsgesellschaft zu kreieren! So folgen sie mit ihren Kriegseinsätzen nur der Profit-Maximierung, gemäß einer Handelsgesellschaft…!
    So frage ich mich, muß denn eine Handelsgesellschaft, nach Deren Auffassung, sich überhaupt nach Menschenrechten und/oder Völkerrechten orientieren?
    Ich persönlich, nach meinen ethischen Vorstellungen, sage selbstverständlich J A !!!
    Ich hörte mal, oder las es, daß die Menschenrechte, die die UNO schön klingend formulierten, NUR für Nationalstaaten gelten würden!
    Deren Agenda lautet ja, soviel ich weiß, alle Länder in Handelsgesellschaften umzugestalten…!
    Jetzt ist natürlich zu fragen, gibt es überhaupt noch souveräne Nationalstaaten, und wieviele Staaten, die wir als solche wahrnehmen (sollen/müssen), sind eigentlich nur noch aktive Handelsgesellschaften, die durch Lug und Betrug die Nationalstaaten okkupier(t)en?
    Ich denke, darüber sollen wir gedanklich in uns gehen, und uns überlegen, wie wir den Bankstern mit ihren Geschäftsführenden der Handelsgesellschaften, die sich als “Staaten” (aus)geben, beikommen können!
    So kann ich den Agierenden in Malaysia für Ihr Engagement meinen Respekt und meine Dankbarkeit Ihnen gegenüber zollen!
    Ein Akt des SYMBOLS ist NICHT zu UNTERSCHÄTZEN!!!

  16. Pingback: Frohen Mutes fahre ich weiter…..Achterbaaaaahn | In Meinen Augen

  17. Pingback: 152 | Bush und Blair als Kriegsverbrecher schuldig gesprochen « Syncomm Managemententwicklung

  18. Pingback: Bush und Blair von KLWCC verurteilt

  19. Frank schreibt:

    Hallo lieber Denkbonus
    Wieder ein excellent zusammengestellter Artikel von Dir..und eine wirklich gute Nachricht obendrein…und als Bonus hier noch ein Link der meiner Meinung nach irgendwie passend ist, obwohl er mit Obama zu tun hat….:)
    http://marialourdesblog.wordpress.com/2011/11/22/ausgestreckter-mittelfinger-stinkefinger-fur-obama/
    Herzliche Grüsse aus Bayern
    Frank

    • olebole schreibt:

      Die Geste mit dem Mittelfinger stammt übrigens aus der Zeit des Hundertjährigen Krieges zwischen Fankreich und England. Hier haben die Franzosen den englischen Langbogenschützen die Mittelfinger abgehackt, so dass diese ihre Waffen nicht mehr korrekt bedienen konnten. Nach einer gewonnenen Schlacht, in der die Langbogenschützen sich gegen die Franzosen durchsetzen konnten, zeigten diese den Franzosen den Mittelfinger, zum Zeichen der Unversehrtheit und des daraus resultierenden Triumphes.

  20. uhupardo schreibt:

    “Waren sie einst geachtet, so sind sie jetzt geächtet. ”
    DAS ist der entscheidende Satz in diesem Zusammenhang. Es mag einigen (und mir) nicht genug sein, was da passiert ist, dennoch ist es ein wichtigerSchritt in die richtige Richtung, der auch langfristig nicht ohne Resonanz bleiben wird.

    Saludos del Uhupardo

  21. Wahrheit schreibt:

    Es ist gut Zeichen zu setzen. Die Menschheit wiess ganz genau wer ihr schadet. Es macht auch nitchs dass die Vernatwortlichen nicht zur Rechenschaft gezogen werden. Sie muessen mit sich selber leben und das wird mit der Zeit immer schwerer. Wir kommen an diese Menschen nicht heran. Das bedeutet allerdings nichts, denn die Menschheit weiss inzwischren ganz genau was hier geschah. Wie gesagt, solche Kriegsreiber sind sich selber der schlimmste Feind.

  22. Gefrorene Zeit schreibt:

    Vielen Dakn für den interessanten und informativen Artikel. Wusste nicht, dass es einen solchen Prozess gab!

    Was auch immer daraus folgen mag, ich finde das als Zeichen wichtig, das Zeichen, dass das Völkerrecht eben nicht ganz beliebig oder irrelevant ist.

  23. Indiana Jones schreibt:

    Unterstellt, dieses Tribunal ist aufgestellt und hochgezogen worden durch engagierte, ehrliche Privatpersonen und es ist nicht wieder eins durch fünf Hintertüren organisiertes NWO-Ablenkmanöver, so ist dies ein sehr mutiger und wegweisender Schritt. Dies vorausgesetzt verdient dieses Verfahren und der Mut der Initiatoren wie der Richter unser aller Respekt.
    Ist die UN nichts weiter als ein Feigenblatt für die anglo-amerikanischen Kriegstreiber, die mehr oder weniger verdeckt bereits den Kampf aufgenommen haben sogar gegen ihre eigene Bevölkerung, so könnte dieses Tribunal ein Hoffnungsschimmer und starkes Symbol dafür sein, sich als Menschen und Völker die ureigenen indigenen Rechte wieder zurückzunehmen und als Souverän zu fühlen und zu handeln. Die UN und hier die Mitgliedstaaten der Generalversammlung machen sich bereits durch die Mitgliedschaft u.a. dieser und vieler weiterer Verbrechen mitschuldig. Da in den überwiegendsten Fällen die Regierungen dieser Staaten schon nicht mehr die Repräsentanten ihrer Staatsbürger sind, sondern speichelleckende Hochverräter, müssen wir Menschen uns schon selber helfen. Hierfür könnte und sollte dieses Tribunal ein Meilenstein sein. Auch wenn eine Festnahme noch nicht in Reichweite ist, so kommt eine Verurteilung einer Ächtung gleich. Dies hat sehr hohen Symbolwert. Es mögen viele weitere folgen!
    Wie in den Urteilsausführungen zurecht nur singulär angesprochen, ist es jedoch insgesamt das zentrale Problem der UN: der gezielte Verrat an der Integrität des Völkerrechts, die völlige Pervertierung der allgemein anerkannten Regeln des Völkerrechts. Die UN ist zurückgeführt auf ihre Kernfunktion ein reines – überwiegend angloamerikanisches – Kriegsinstrument. Da sollen einen die zahlreichen wohlklingenden Entäußerungen wie Menschenrechtscharta usw. nur über die wahre Existenzberechtigung täuschen. Man beachte das unüberwindbare Spannungsverhältnis zwischen den vielen folgenlosen und ignorierten Resolutionen gegen Israel und andererseits die R2P-(Kriegs-) Strategie (Responsability to Protection), welche eine klare Einmischung in die inneren Angelegenheiten von souveränen Staaten rechtfertigen soll. Nicht von ungefähr richten sich diese aberwitzig perversen Auswüchse gegen die allgemein anerkannten Regeln des Völkerrechts ausgerechnet gegen die sogenannten Schurkenstaaten, die dem FED-System der Landesbanken nicht angeschlossen waren bzw. sich diesem entziehen wollen. Aktuelle Beispiele sind Libyen und Syrien. In der Regel sind die Unruhen CIA initiiert und provoziert. Sie sollen die Rechtfertigung für die Anwendung dieser Kriegsstrategie herbeiführen. Es handelt sich – mal wieder – um reine false-flag-Veranstaltungen. Sollte uns allen langsam bekannt vorkommen Die UN bereitet den Raubzügen (um nichts anderes handelt es sich) der privaten NWO-Architekten das fadenscheinige Feld. Und mir kann niemand erzählen, dass keiner der UN-Gesandten der Mitgliedstaaten und ihre Regierungen davon nichts mitbekommen. Sie sind alle gleichgeschaltet.
    Ändern können nur wir die Völker das, indem wir als die Souveräne unserer Staaten, so sie überhaupt noch als solche bestehen, das Recht wieder in die Hand nehmen, es herstellen und durchsetzen. Vorbehaltlich gegenteiliger Anhaltspunkte halte ich daher das KLWC-Tribunal für einen Meilenstein, der nicht schon wieder am Anfang zerredet werden sollte. Es ist eine Chance und wir haben nicht mehr viele.

    Power to the people!!

  24. WOW!!!!! Ehrlich hab ich mir nicht gedacht dass es Gerechtigkeit in dieser Form noch gibt! Tja an alle amis: wir hams euch gleich gsagt!:) aber ws passiert unserem lieben büschchen eh nichts… sie sollten ihn nach Guantanamo stecken für eine “full american crime suspect expeirence tour”! Nur hät er im Gegensatz zu den meisten anderen da drinnen wirklich Dreck am stecken!

  25. rugay schreibt:

    Natürlich wird man dieses Urteil deckeln wo immer es geht oder sich mit “Wer oder was ist schon ein oberster malayischer Richter – oder überhaupt Malaysia” rauswinden….aber darum geht es nicht (immerhin haben die Beschuldigten sich rechtsanwaltlich vertreten lassen – also nimmt man das nicht auf die leichte Schulter) . Ich hatte schon öfters Kandidaten bei YT oder anderen Foren die völlig konsterniert waren zu hören das beispielsweise olle Kissinger als Kriegsverbrecher gilt und konnte auf entsprechendes Material verweisen – nun weiß ich nicht wie diejenigen letztlich reagiert haben, doch hat Information(wie Desinfo) immer einen signifikanten “Einschlag” – selbst wenn es noch Jahre dauert bis es dem Betreffenden schlieslich dämmert.
    Im Hauruck-Verfahren wird sich die komplette Umgestaltung unseres Lebens auf diesem Planeten nicht bewerkstelligen lassen (genau das versuchen ja die NWO Vasallen krampfhaft – in puncto EUDSSR fast schon auf bemitleidenswert-lächerliche Art und Weise) – vielleicht werden erst unsere Kinder und (Ur-)Enkel in den Genuß eines “befreiten Planeten Erde” kommen – ist natürlich bitter für die Zurückgebliebenen :)
    - aber deswegen immer alle positive Entwicklung & Potential mit mittlerweile schon fast “typisch deutschem Mißmut und Unkenrufen” quasi im Keim ersticken ?
    Die Guillotine ist die immer die radikale aber einfachste & bequemste Lösung : Man räumt die abgeschlagenen (Sündenbock-) Köpfe weg und Schwamm drüber. Das Problem : Auf diese Weise wird nichts wirklich aufgearbeitet und genau daran scheiterte noch jedes “Hydra-System” im Laufe der letzten Jahrhunderte wenn nicht gar Jahrtausende….das sollte nicht noch einmal passieren, denn sonst haben wir vielleicht in ein paar Jahren die Illusion einer schönen Neuen Welt und müssen dennoch wieder ein paar Generationen warten bis das ganze hübsche (Kunst-) Gebilde einmal mehr in sich zusammenfällt und der Weg frei wird das “planetare Gefängnis” nun endlich aufzulösen….

  26. Satire?
    Genau so funktioniert dieses System… Verschleierung und Verdummung unter Ausnutzung aller Mittel. Blair und Bush sind also Verbecher, aber für diese Feststellung braucht es kein Gericht. Aber was sind dann die Öl- und Pharma- und sonstigen Rüstungsmultis, die diese Krieginszenierung finanziert haben, um jetzt dort vor Ort die Menschen weiter auszubeuten und das billig geförderte Öl… usw usw usw? Was sind dann die Drogenkartelle, die in Afghanistan produzieren, organisiert und finanziert von CIA und Co?
    Wann kommt BASF vor Gericht wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit… und Monsanto?

  27. Michael Schmidt schreibt:

    Natürlich müsste nun der 2.Schritt folgen.Was ist mit den Bombardierungen Libyens oder den Kriegsdrohungen gegen den Iran?

  28. Julian schreibt:

    Na toll, sie werden bestimmt nie verhaftet werden. Die lachen sich doch noch ins fäustchen. In den knast kommen die beiden niiiemals !! Mich würde interessieren ob nun endlich 100 prozentig nachgewiesen ist das 9/11 ein fake war…

    • denkbonus schreibt:

      Waren sie einst geachtet, so sind sie jetzt geächtet. Das ist wirklich ein Riesenschritt. Wir Menschen wollen gerne mit dem Kopf durch die Wand. Das klappt nicht, hält leider kein Kopf aus. Aber Körnchen für Körnchen lässt sich selbst die dickste Mauer durchbrechen. Es gab Gefangene, die sich mit einem Löffel aus ihrer Gefängniszelle heraus einen Tunnelgang in die Freiheit gegraben haben. Eben Körnchen für Körnchen. Und für das erste mal ist dieses Urteil bereits ein recht beachtliches ‘Körnchen’.

  29. Schlotterbeck schreibt:

    Guten Tag,

    ich würde gerne Ihren Artikel im Magazin 2000 plus abdrucken, wenn Sie mir hierfür die Erlaubnis erteilen. Ginge das in Ordnung?

    Mit freundlichen Grüßen
    Ingrid Schlotterbeck

  30. Bajb81 schreibt:

    Danke für die Infos!
    Weiß jemand wer die Anwälte von Bush und Blair waren?

  31. Christl Meyer schreibt:

    Frieden kannst Du nur haben wenn Du ihn gibst!

  32. Pingback: Bush und Blair als Kriegsverbrecher schuldig gesprochen | wetterhampelmann

  33. Pingback: Freie Kräfte – Schwarzwald-Baar-Heuberg » Post Topic » Kuala Lumpur: George W. Bush und Tony Blair der Kriegsverbrechen für schuldig befunden

  34. Pingback: Bush und Blair als Kriegsverbrecher schuldig gesprochen | S I R I U S N E T W O R K

  35. Pingback: Bush und Blair als Kriegsverbrecher schuldig gesprochen | Julius-Hensel-Blog

  36. sourwine schreibt:

    Danke für die Info, vor allem die Quellenangaben. In den “Nachrichten” kam darüber nichts, nada, niente.

  37. Pingback: Bush und Blair als Kriegsverbrecher schuldig gesprochen « Infokrieg News

  38. ciecle schreibt:

    Sehr gut das diese Ratten angeklagt sind !

  39. denkbonus schreibt:

    Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt

  40. Pingback: Nachrichten die du vielleicht nicht in den Medien erfährst « Kochministry der Endzeitblog

  41. Klaus-Nikolaus Röth schreibt:

    Hurra, und wann werden diese verhaftet ???

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s