Amerikas verlorene Atombomben

Der kanadische Taucher Sean Smyrichinsky hätte sich vermutlich verwundert die Augen gerieben, wäre er nicht unter Wasser gewesen, auf der Suche nach Beute. Nicht weit entfernt der Inselgruppe Haida Gwaii, nahe Banks Island, hatte er erst kürzlich einen kleinen Erkundungstauchgang unternommen, wie er sich später im Interview mit der Canadian Broadcast Corporation (CBC) erinnerte:

„Ich war auf der Suche nach etwas Fisch für den nächsten

Strangelove Pip Boy / eng1ne / flickr.com / CC BY 2.0

Strangelove Pip Boy / eng1ne / flickr.com / CC BY 2.0

Tag“, erklärte der passionierte Taucher, und ergänzte: „Ich dachte, ich unternehme einen kurzen Aufklärungstauchgang. Aber beim Tauchen habe ich mich ziemlich weit vom Boot entfernt. Dann fand ich etwas, was ich noch nie zuvor gesehen habe.“

Die Rede war von einem etwa vier Meter langen Objekt, welches die Form eines zur Hälfte aufgeschnittenen Bagels hatte und Smyrichinsky zunächst spontan an ein Ufo erinnerte. Als er seinen Tauchfreunden von dem vermeintlichen Ufo- Fund berichtete, erwiderte einer seiner älteren Vereinskollegen, dass es sich hierbei möglicherweise um ‚Die Bombe‘ handeln könnte. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ressourcen | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Warten auf die Hoffnung

Ich bin Malra. Gemeinsam mit meinem Mann Rafik und unseren beiden Kindern Sisa und Sayed blicke ich zurück auf eine schöne und glückliche Zeit

Bild: Syrian women and war / little shiva / flickr.com / CC BY-NC-ND 2.0

Bild: Syrian women and war / little shiva / flickr.com / CC BY-NC-ND 2.0

Diese Zeilen verfasse ich in Damaskus. Wir hatten glücklich in Homs gelebt, aber von der Stätte meiner Jugend ist nicht Liebenswertes mehr geblieben und hier in Damaskus ist es wenigstens einigermaßen sicher, noch. Mein Mann brach vor einem Vierteljahr nach Europa auf. Ich selbst bin Lehrerin und unterrichtete Mathematik und Geschichte. Mein Mann hingegen ist Maschinenbauingeneur. Er hatte schon vor drei Jahren seine Arbeit verloren, als seine Fabrik zerstört wurde. Wie ein Blatt hatte der Wind des Schicksals ihn aus seinem Alltag gefegt, als ihm, der es sich zur heiligen Pflicht gemacht hatte, uns zu ernähren, Geschütze und Raketen seine berufliche Zukunft in Schutt und Asche gelegt hatten. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kriege | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 2 Kommentare

Bad Times For Imperialism

Allem Anschein nach vollzieht die Türkei gerade ein Kehrtwende von West nach Ost. Sollte dies eintreten, wären den Weltmachtsplänen Amerikanischer als auch Europäischer Eliten ein Riegel vorgeschoben

Bild: Vladimir Putin held talks at the Kremlin with President of Turkey Recep Tayyip Erdoğan, who is in Russia to take part in the opening ceremony of Moscow’s Cathedral Mosque following reconstruction / The Presidential Press and Information Office / kremlin.ru / CC BY 4.0

Bild: Vladimir Putin held talks at the Kremlin with President of Turkey Recep Tayyip Erdoğan, who is in Russia to take part in the opening ceremony of Moscow’s Cathedral Mosque following reconstruction / The Presidential Press and Information Office / kremlin.ru / CC BY 4.0

Nachdem sich der Nebel rund um den Putschversuch in der Türkei etwas gelegt hat, fördern die ersten Analysen Erstaunliches zu Tage. So wie es scheint, war der fehlgeschlagene Putsch nicht nur für Teile des türkischen Militär ein Desaster, sondern vor allem für die US- Außenpolitik. Begonnen hatte diese Entwicklung bereits mit dem Abschuss der russischen SU-24 durch eine türkische Rakete im vergangenen November. Dies war ein wichtiger Erfolg für die CIA, weil nun eine dauerhafte Eiszeit zwischen Russland und der Türkei sicher zementiert schien. Dachten sie. Aber dann entschuldigte sich Erdogan am 27. Juni bei den Russen für den Abschuss der Maschine, um die verfahrenen Beziehungen zu seinem nördlichen Nachbarn wieder in ruhigeres Fahrwasser zu steuern. Noch einen Tag zuvor hatte er eine Entschuldigung verweigert. Dann jedoch verkündete er überraschend: Weiterlesen

Veröffentlicht unter Optimistisches | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 2 Kommentare

Erdogan will sein Kurdenproblem nach Europa auslagern

Aus gutem Grund fordert Erdogan Visafreiheit für seine Türkischen Landsleute, auch wenn ihm diese egal sind. Aber Kurden in der Türkei sind ebenfalls Türken

Bild: kurds want peace turkey erdogan / AK Rockefeller / flickr / CC BY-SA 2.0

Bild: kurds want peace turkey erdogan / AK Rockefeller / flickr / CC BY-SA 2.0

Kommentar – Seit seiner ersten Amtszeit war Erdogan darum bemüht, die Türkei näher an Europa zu rücken. Der Türkei tat dies gut. Sie blühte wirtschaftlich auf durch die neuen, Europäischen Standards, was Erdogan fortan die Zustimmung seiner Landsleute und somit ein dauerhaftes Präsidentenamt eintrug. Sein Ziel war neben besseren Handelsbeziehungen zu Europa vor allem Visafreiheit für Türken und letztlich die Aufnahme in die Europäische Union. Es muss demütigend für Ihn gewesen sein, dass er sich von Europäischen Politikern eher stiefmütterlich behandeln und stattdessen mit einer ‚Privilegierten Partnerschaft‘ abspeisen lassen musste. Nun scheint es ganz so, als hätte sich die bisherige Zielsetzung Erdogans binnen der letzten fünf Jahre verschoben. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Türkei- Konflikt, Terror | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 3 Kommentare