Sergeant Pepper umrundet die Welt

Zu trauriger Berühmtheit gelangt ist Lt. John Pike, ein Officer der UC Davis Police. Bei einer Occupy- Kundgebung an der University of California in Davis, hatte er etwa ein Dutzend Studenten, die friedlich auf dem Boden saßen, von Kopf bis Fuß mit Pfefferspray eingenebelt.

Die lauten Schmerzensschreie der Angegriffenen kümmerten ihn nicht. Vielmehr glich sein Gesichtsausdruck einem Familienvater, der die Fenster seines Wohnzimmers mit Fliegenspray präpariert. John Pike verrichtete seinen ‚Dienst am Bürger‘ mit der selben gelangweilten Miene, mit der er sonst Falschparker aufschreibt. Doch gerade durch diese Banalisierung seiner Gewalttätigkeit, erschuf er ein Podest für das fühlbare Verstehen seines Handelns, machte er das Grausame an seinem Tun für den Betrachter nachempfindbar. Das Erschreckende gelangt gerade durch seine Banalität zur wahrnehmbaren Wirklichkeit, entfaltet seinen Horror nicht nur in den Köpfen, sondern auch in den Herzen der Betrachter.

Pepper Spray Cop

Pepper-Spray-Cop John-Pike at Work

Hier eine Liste der schönsten Bildergalerien mit Segeant (Pepper) Pike.

Über denkbonus

Politischer und religiöser Freidenker | Grobstofflich | Wer sein Bewußtsein erweitern will, muss zuerst welches besitzen
Dieser Beitrag wurde unter Auslaufmodelle, Gefahren im Alltag, Justiz, Lachnummer des Tages, Medien, Nachdenkliches, Optimistisches, Politisches, Psychologie, Wütendes abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Sergeant Pepper umrundet die Welt

  1. Terra schreibt:

    Polizeistaat wird nicht umsonst aufgebaut. Das sind weitere Helfer für den Antichristen, bzw.
    Neue Welt Ordnung. Aber glaubt ja nicht das ihr dann noch was zu lachen habt. Das sind eben weitere Satansknechte……………

  2. helmutgollwitzer schreibt:

    Übergriffe von der Polizei sind nichts neues, aber dennoch scheinen sie sich seit geraumer Zeit zu häufen und brutaler zu werden. Zu leicht lassen sich die Beamten von dem Gefühl der Macht beflügeln und verlieren so die Kontrolle über ihre Selbstbeherrschung, die ihnen in ihrer Grundausbildung wohl nicht Nahe gelegt worden war. Durch die aktuellen Vorfälle wie der „Occupy-Demonstrationen“ und der „Castor-Transporte“ ist es klar, dass Leute, wie der zur traurigen Berühmtheit entstandene „Pepper Spray Pike“, häufiger werden und so unsere hart erworbene Mündigkeit gefährden.

  3. gottwuerfeltnicht schreibt:

    So grausam diese Angriffe auf friedliche Demonstranten auch sind-
    sie könnten der Occupy-Bewegung als Ganzes ironischerweise helfen.

    Die Bilder kursieren im Internet und öffnen dem Betrachter die Augen, auf welch grausame Weise wir scheinbar bereit sind, dieses marode System aufrecht zu erhalten…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s