Die Terrortouristen sind da

Zumindest ein paar von ihnen. Ihre Gewehre haben sie eingetauscht gegen eine Handykamera und ein gewinnendes Lächeln. Cheese…klick. Wie dumm nur, dass ihre Bilder jetzt im Netz auftauchen

Einmal als Halsabschneider im Militärlook und einmal in Zivil. Hatten sie zuvor noch stolz ihre Maschinengewehre (balls of steel) präsentiert, sind sie nun bemüht, sich unauffällig zu intergrieren. Damit hat Washington nun in ganz Europa eine fünfte Kolonne verteilt und kann den Kontinent, allen voran Deutschland, damit erpressen. Die Botschaft ist klar und deutlich zu vernehmen: „Entweder Sanktionen gegen Russland oder Terroranschläge in euren Fußgängerzonen.“ Hier die Konterfeis der ‚Gotteskrieger‘.

Wer kennt diese Männer und die Gebäude im Hintergrund?

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

Mittlerweile wurde bei einem gefangengenommenen IS- Kämpfer eine Karte von Berlin samt Umland gefunden und eine detaillierte Anleitung darüber, wie diese Stadt vom IS eingenommen und kontrolliert werden könnte. Diese Karte muss von kundiger Stelle angefertigt worden sein, denn sie bildet nicht nur das Berliner Umland ab, sondern zeigt zugleich, eingezeichnet in die Stadtkarte, die militärischen Einrichtungen, die Polizeidienststellen und die Notfalleinrichtungen ind der Umgebung. Zudem ist sie in acht Zielgebiete eingeteilt, die von den Dschihadisten einzunehmen seien.

Karte Berlin

Laut den Angaben der beiligenden ‚Gebrauchsanleitung‘ sei Widerstand von zwei geheimen Militäreinrichtungen zu erwarten. Diese müssten daher zuerst eingenommen werden, nicht zuletzt, um im Anschluss daran deren Waffenkammern plündern zu können. Mit den erbeuteten Waffen könnten die Terroristen dann strategische Zielgebiete und Gebäude einnehmen. Welche Eisenbahn- und Bückenziele gesprengt werden müssten, um die anrückende Verstärkung der Bundeswehr von der Stadt abzuschneiden, steht ebenfalls in dem Plan.

IS ChefApropos, wenn Sie diesem netten Herrn rechts im Bild begegnen, das ist ein richtiger, kleiner Terrortarzan. Sein Name lautet Abu Abdullah al- Amriki und er ist der kommandierende Oberbefehlshaber des IS. Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit, ihm auf den Straßen New Yorks zu begegnen, größer, als in denen Berlins. Der Mann ist Amerikaner.

Update:
Wer wissen möchte, wo er die wirklichen Terroristen dieser Welt findet, dem sei dieses Video ans Herz gelegt.

Quellen:

Über denkbonus

Politischer und religiöser Freidenker | Grobstofflich | Wer sein Bewußtsein erweitern will, muss zuerst welches besitzen
Dieser Beitrag wurde unter Terror, Verschwörungen abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

32 Antworten zu Die Terrortouristen sind da

  1. Pingback: Allzweck-Dienstwaffen mit GLADIO-Steuerung aus dem IS-Terror-Pool | barth-engelbart.de

  2. A. Martinez schreibt:

    Danke für den Artikel!

    Das wir ‚zich Schläferzellen in der EU haben ist im Grunde nix neues, konnte sich JEDER mit einem bisschen Grips denken.
    Die meisten sehen schon typisch nach Dschihadi aus, ABER
    Wieso sind hier Aufnahmen die sehr nach Hisbollah und Irakische Armee ausssehen als Terroristen dargestellt??? Oder handelt es sich beim Hisbollahaufkleber auf der AK/an der Uniform um Beute?
    (Ich beziehe mich auf die Bilder 1, 7 und 10)

    mfg
    A. Martinez

    • zaunreiter schreibt:

      Die meisten sehen schon typisch…… Bitte sehr , ich bin nun Neugierig. Was ist denn das Typische? Der Blick, Bart, Kleidung? Das mit den Schläferzellen, Weisst Du das oder glaubst Du das? Im übrigen wurde gerade enthüllt das Spezialkräfte der Nato verkleidet als IS Kämpfer in Syrien gemordet haben. Wirds klarer? Nun solltest Du erkennen vor wem Du Angst haben solltest

      • A. Martinez schreibt:

        Untypisch: hizbollah logo
        Die sog. „Enthüllung“ das westliche Geheimdienste und Spezialkräfte gegen die syrische Regierung kämpfen ist ein oller Hut.
        Es ist ein offenes Geheimniss das der türkische MIT, Cia und Mossad die Hauptverantwortlichen sind für die letzten erfolgreichen Offensiven (vor allem Idleb & Lataika) der Halsabschneider sind.

        Herr Zaunreiter, worum geht es hier? Gerangel wer „richtig“ liegt?
        Ich stellte eine FRAGE verdammt nochmal!
        Aus der Art und Weise wie Sie Gegenfragen stellen muss ich annehmen das Sie nicht aufs Argumentieren aus sind. Gegenfragerei ist eine typische Methode von Talkshowmoderatoren die keine Gegenargumente haben und daher eben lieber Fragen stellen anstelle vorherige Fragen zu beantworten (zu diskutieren).

        Ob es klarer wird?
        Ich befasse mich mit dem Thema regimechange schon ein Weilchen, also lassen wir das…

  3. Peter Pan schreibt:

    die hälfte davon sind augenscheinlich bei der Hizbollah & Irakische Armee?
    Haben Menschen, die gegen den IS gekämpft haben, kein Recht auf Asyl?

  4. Pingback: Die Terrortouristen sind da | F r e i e - G l o b a l e - W e l t

  5. Zaunreiter schreibt:

    leider ist der Artikel überall im Netz zu finden und Dummenfang, oder false flag. Aber eine coole Art und Weise Angst zu schüren. Wie kann ein Volk wie wir Deutschen sich so verarschen lassen. Wie können so viele Männer zu zu Jammerlappen mutieren, ihr Gehirn ausschalten und alles nachsabbern. Ich hab das schon in einigen Artikeln geschrieben. Starke Vöker assimilieren, schwache gehen unter. bei so viel Angsthasen und Wiederkäuern bin ich mir nun nicht mehr sicher ob wir stark sind. Warum wir alle in Angst versetzt werden sollen und in einen Bürgerkrieg hab ich mal analysiert. Aber vorsicht, es werden Denkblokaden aufgelöst : http://www.b-n-d.net/bnd-aktikel/68-gesellschaft-a-menschen/648-pulver-und-zuender1

  6. Emil Röhr schreibt:

    dass sich islamische Terroristen in D aufhalten, kann niemand bestreiten.
    Dass diese Terroristen jemals in D ein Attentat ausführen werden, ist extrem umwahrscheinlich.
    Diese Terroristen werden in D von der Presse und fast allen Politikern verhätschelt.
    Diese Terroristen werden doch nicht so dumm sein, ihr Rückzugs- u. Erholungsgebiet zu zerstören.
    Würden diese Terroristen hier, in D, etwas anstellen, hätten sie Presse u. Politik auf ihrer Seite.
    Denn bei kriminellen Handlungen haben Medien u. Politik die Übereinkunft, die Nationalität von ausländischen Tätern nicht zu benennen. Man würde versuchen, diese Tat den Rechten, anzulasten. Gelingt das nicht, bekommt der Terrorist schnell einen deutschen Pass. Und dann kann man schreiben, deutscher Nazi hat …

  7. Pingback: Leute wacht auf! | Krisenfrei

  8. r.ffalkenstern.12@gmx.de schreibt:

    Das sind keine IS-Kämpfer sondern Kurden, die Irakische Armee oder Freiheitskämpfer *Facepalm*

    • lunovis schreibt:

      Exakt! Hier sind keine Mördergesichter abgebildet.

    • Ronja schreibt:

      Klar, du hast voll den Durchblick . Und ich bin der Osterhase!
      Wenn etwas aussieht wie ein Terrorist, sich benimmt wie ein Terrorist, dann ist es auch meist ein Terrorist!
      Wenn es keine Terroristen sind, weshalb hauen sie dann ab, anstatt gerade jetzt, wo Russland einschreitet, mithelfen ihr Land gegen Is zu verteidigen?

  9. Maddin schreibt:

    Wenn es zu Terror und Bürgerkrieg kommt, soll nur keiner jammern, er habe von nichts gewusst und man habe das alles ja nicht ahnen können….Deppendeutschland!

  10. brainuserhavenobrain schreibt:

    Mal ehrlich, glaubt ihr daran, das sich diese Kunden freiwillig ablichten lassen, wenn sie hier in Deutschland Terror planen? Wenn ich einen Bankraub plane, mach ich vorher auch keine Fotos von mir uns stelle sie ins Netz.. Hmm, ich hab da so meine Zweifel.

    • Annelie Schreier schreibt:

      na dann schau mal wie viele ihr gesicht verstecken,wenn ich keinen grund habe und wirklich flüchtling bin muss ich mich da unerkannt machen? jacke vorm gesicht,hände vorm gesicht,gesichtstücher hoch usw.

  11. Pingback: Die Terrortouristen sind da | Fred von Vegesack

  12. Gerhard schreibt:

    Gestochen scharfe Bilder.
    Auf was wartet man noch, warum laufen die noch frei rum, anstatt vor dem Kriegsverbrechertribunal in Den Haag zu sitzen.
    Unverantwortlich, grob fahrlässig, ja schon kriminell wie dieses Regime mit der inneren Sicherheit sowie mit Laib und Leben unserer Bevölkerung umgeht.
    Wenn es los geht, nennt man das Beihilfe und Unterstützung zu Mord und Völkermord.

    • zaunreiter schreibt:

      Das die Bilder miteinander nix zu tun haben müsste sich ja nun schon rumgesprochen haben. Oder? Ach ja, haben sie nicht die Karawane der 4000 Isis Kämpfer durch Zufall gesehen? Oder hängen die bei Mc Doof fest. Und bitte falls hier LKWs mit Waffen umherirren, sagen Sie denen doch das es Blackwater schon lange nicht mehr gibt. Merken Sie was? Lügen über Lügen. Warum? Na- wem nutzt es? Denen die Bürgerkrieg herbeireden. Weil die zu den Gewinnern gehören.

  13. Pingback: Die Terrortouristen sind da | Consurge

  14. Pingback: Die Terrortouristen sind da | volksbetrug.net

  15. Günther Wassenaar schreibt:

    Das ist es worum es geht – beängstigend – Angst machen. Mit dem Schüren von Angst kann man Reaktionen erwarten – in dem Fall – auf jeden Fall, eine nicht unbedingte Willkommenssituation für Flüchtlinge generell – da sind ja IS-Kämpfer drunter. Nicht Heckler und Koch sind die Drahtziehr, sondern Dschihadisten. Nicht die Kriege der USA und der NATO sind zu bekämpfen – von denen geht keine Gefahr aus – zumindest nicht HIER – aber von eingesickerten IS-Kämpfern, bei denen schon die Gebrauchsanleitungen der Terror-Ziele vorliegen. IS-Kämpfer sind ebenso blöd wie Al Kaida Kämpfer – nehmen den Koran überall mit hin, sogar zum Flugplatz der zu kapernden Flugzeiuge und sie lassen überall ihre Ausweise zurück, selbst auf den Trümmern der eingestüzten WTC-Gebäude – Terroziele können die sich nicht merken – das müssen sie schon schriftlich mitführen.

    • Alexander Illi schreibt:

      Seit der Fluechtlingskrise wird ploetzlich hinter den Kulissen fieberhaft an diplomatischen Loesungen gearbeitet. Also bewirken diese Aengste durchaus politisches Umdenken (wenn natuerlich auch das ursaechliche System an sich politischerseits noch kaum in Frage gestellt wird). Von deutschen Behoerden oder transatlantischen Netzwerken war das so jedenfalls nicht geplant, so planlos wie sie mal wieder auf laengst Vorhersehbares reagieren. Weder die Angstmache, noch die daraus resultierenden aktuellen politschen Prozesse waren so vorgeplant.

      9/11 wurde noch klar politisch ausgenutzt und das Narrativ gesteuert.
      Das Wort „Islamisten“ lag mit einem Schlag nach 9/11 wie aus dem Hut gezaubert in praktisch aller Journalistenmunde. Mit etwas Weitsicht war schon Minuten nach 9/11 klar, wohin die Richtung gehen sollte: Die Spaltung der Welt in „Occident vs Orient“, naemlich als binnen Stunden unisono die „Stimmen aus Washington“ und Massenmedien script-gemaess „Al Kaida“ dahinter witterten und in der Folge binnen Wochen ganz Afghanistan stellvertretend fuer „Osama bin Laden“ angegriffen wurde:
      Der Clash of Civilizations war ausgerufen, der Popanz des „islamistischen Terrorismus“ aufgestellt…, der globale „War for Terror“ konnte beginnen – „Al Kaida“-Terror als selbstmanifestierende Prophezeiung und psychlogisch erwartbare Reaktion auf die „Shock-and Awe“-Preventive Strikes und R2P-Attacken auf die Bevoelkerung mehrheitlich islamisch gepraegter Staaten konnte konkret heraufbeschworen werden.
      Nach all der Ungerechtigkeit der nach 9/11 jahrelang hysterisch dauernden medialen und politischen Denunziation islamisch gepraeger Staaten als Horte des Terrors und alsbald folgenden, fadenscheinig unter Vorwaenden eingeleiteten massiven Angriffen des „Westens“, z.B. in Afghanistan, Irak, Libyen etc., war diese Entwicklung vorprogrammiert.

      Dennoch war die aktuelle „Fluechtlingskrise“ in dieser Dimension und Schnelligkeit offenbar nicht geplant, sondern sollte wohl eher weiter schleichend von Statten gehen und die geostrategischen Manipulateure sehen sich nun einem unerwarteten Backlash gegenueber: Wegen der Wucht der Welle, die vom transatlantischen Zauberlehrling Merkel in einem ungeplanten Moment der Empathie und mit Bedacht auf den Anschein der „moral/political correctness“ herbeizitiert wurde, sind die Ablehnung in der Bevoelkerung und auch die Spannungen bei der inner-europaeischen Absprache zwischen den noch bestehenden Nationalstaaten fuer die Spin-Doctors und Perception Managers unkontrollierbar eskaliert, und man musste von langfristig gehegten Plan eines Sturzes Assads um jeden Preis, der voelligen Destabilisierung Westasiens und Nord-Afrikas, mit dem Treiben von Terror-, Aufstands- und Regime-Change-Keilen durch Zentral-Asien bis nach Nord-West-China und von Nord-Afika bis nach Subsahara-Afrika vorerst abruecken.

      Dass die „Fluechtlingskrise“ in diesem Mass nicht geplant war, sieht man schon an den unentwegten offiziellen Beschwichtigungsversuchen waehrend der ersten Wochen – solange, bis es nicht mehr ging, weil sonst der letzte Rest Glaubwuerdigkeit den politischen und medialen Repraesentanten verloren gegangen waere – nicht zuletzt von seiten des Bundesverfassungsschutz-Praesidenten Maassen, der noch vor zwei Wochen keinerlei konkrete Belege, dass mit den unregistrierten Fluechtlingen auch Terror-Verdaechtige gekommen seien, eingestehen konnte.
      Vielleicht muss er sich aus dem Internet ueberzeugen.

      Der negativ ausfallende Lakmus-Test fuer Ihre Behauptung, dies sei geplante Angstmacherei, besteht schon in der Tatsache, dass diese Bilder und Meldungen laut Artikel aus den Quellen
      rovego
      Non Profit News
      n8waechter
      hirtop
      internetz-zeitung
      stammen und eben nicht in einem der Massenmedien erst-veroeffentlicht wurden.

  16. Pingback: Die Terrortouristen sind da | barth-engelbart.de

  17. haubentaucher schreibt:

    Keine Frage, Frau Merkel organisiert im Auftrag Washingtons die Fünfte Kolonne in Deutschland. Ganz gewiss sickerten und sickern unter dem Denkmantel der Humanität und des Asylrechts gedungene Mörder total, und von den Behörden befördert, [il]legal ins merk[el]würdige Deutschland ein – genau das ist der Job von Frau Kanzlerin.

  18. aristo10 schreibt:

    Das ist äußerst beängstigend! Und der Steuerzahler finanziert den Import. Klasse, Merkel.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s