Im freien Fall – Massenmedien erleiden Auflagenverluste

Das Netz zeigt Wirkung. Immer mehr Leser wenden sich von unseren einstigen Qualitätsmedien ab und versorgen sich aus dem Netz mit Informationen. Für die Systempresse wird das Eis dünner, die Süddeutsche Zeitung soll bereits kurz vor ihrem endgültigen Aus gestanden haben.

Quelle: Rosa Luxemburg Stiftung

Der Hunger nach faktentreuer Berichterstattung wächst. Zugleich wird mehr und mehr Menschen bewusst, dass dieser Hunger schon längst nicht mehr aus kostenpflichtigen Quellen zu stillen ist sondern nur noch dort, wo es nichts kostet, im Netz. Zwar gibt es noch eine ganze Reihe lobotomierter Abonnenten und Einzelleser, die weiterhin konsumieren, was sie eben so glauben sollen, die Zahl sinkt jedoch im Wochenrythmus gegen null. Um das Ganze anzudicken – hier ein paar Zahlen.

Beginnen wir bei Springer. Wie der gestrige Kressreport aufzeigt, hat ‘Bild am Sonntag’ von Januar bis März dieses Jahres stärker verloren als alle anderen Publikumstitel. In diesem Zeitraum trauert Springer 149 000 weniger verkauften Exemplaren nach. Die derzeitige Auflagenhöhe liegt somit bei 1,339 Millionen Exemplaren, ein Verlust von 10 Prozent. Aber der Springerkonzern irrt, wenn er denkt, ich sei schon mit ihm fertig. Noch stärker getroffen vom Vertrauensverlust der Leser ist ‘Computer Bild Spiele’. Mehr als ein Drittel der Auflage sind weggebrochen, womit die Zeitung auf Platz drei der Absteigersliste rangiert. Ebenfalls in den Seilen hängt dessen Mutterblatt ‘Computer Bild’, dass mit 70 000 weniger verkauften Exemplaren gleich 11,4 Prozent verloren hat. Um wieder mehr Leser zu erreichen, plant BILD zu seinem 60. Geburtstag am 23. Juni, eine kostenlose Jubiläumsausgabe an alle Haushalte bundesweit zu verteilen. Ebenfalls bundesweit formiert sich bereits Widerstand ggen die geplante Aktion. Die Aktion ‘Alle gegen Bild’ (Seite steht noch nicht), Bildblog und Campact habe zum Boykott aufgerufen. Bereits 118 856 Menschen haben bereits per Email dem Springerverlag die Zustellung untersagt.

Reader’s Digest hätte ich es wegen der vielen Reportagen eigentlich nicht so sehr gegönnt, aber seit dort in einem der Titel zum letzten Jahresende gegen den Atomausstieg geworben wurde – und das auch noch durch Panikmache vor drohenden Stromengpässen, kann ich es zumindest verstehen. Hier die Zahlen: 121 000 (16,7 %) weniger verkaufte Exemplare. Legen wir einen Abo- Stückpreis von 3 Euro zugrunde, so entspricht dies einem Umsatzverlust von etwa 363 000 Euro in den letzten drei Monaten. Der Verlag hat bereits Konsequenzen angekündigt. So sollen künftig Auflagenbestandteile wie der Lesezirkel gesenkt und die Gesamtauflage reduziert werden. Im Vergleich dazu hat das politische und informative Blog ‘Alles Schall und Rauch (ASR)’ von Freeman mittlerweile die 80 Millionen- Marke durchbrochen. Hier die Zahlen aus der Google Statistik für sein Blog:

Seitenaufrufe gestern 84.537
Seitenaufrufe letzten Monat 3.505.696
Seitenaufrufe gesamt 80.276.589

Wohlgemerkt der Kressreport wertet lediglich die IVW- Zahlen des letzten Quartals aus. Die IVW ist die ‘Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V.’ Dort sind alle Medien erfasst, die ihre Umsätze aus Werbeeinnahmen generieren. Beispielsweise der ‘Fokus’, der sich so schön auf Lokus reimt und ähnliches enthält. Mehr als eine halbe Million (541 259) weniger verkaufte Ausgaben führen bei ihm zu einem Auflagenverlust von 11 Prozent. Auch der Stern ist angeschlagen, hat sogar 825 903 (-4%) Hefte weniger an den Mann gebracht. Den Vogel schießt der Spiegel ab, der mit 944 394 (-4%) weniger verkauften Ausgaben wohl mehr als zwei Millionen Euro an Umsatzverlusten zu verzeichnen haben dürfte. Der reagiert nun auf seine Weise. Nicht etwa durch besseren Journalismus, sondern durch hübschere Bildchen. Künftig will der Spiegel sich einen ‘Art Director’ leisten. Der wird die Kuh schon vom Eis holen. Uwe C. Beyer heißt der Glückliche, in dessen begabte Hände nun das Schicksal des Monatsmagazins gelegt werden soll. Er soll Bildsprache und Design des Blattes weiterentwickeln, während die Redaktionen weiterhin abgebaut werden. Na denn, möge es gelingen – Prost.

Quellennachweis und weiterführende Links:

About these ads

Über denkbonus

Politischer und religiöser Freidenker | Grobstofflich | Wer sein Bewußtsein erweitern will, muss zuerst welches besitzen
Dieser Beitrag wurde unter Auslaufmodelle, BürgerBaukasten, Lachnummer des Tages, Medien, Optimistisches abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

54 Antworten zu Im freien Fall – Massenmedien erleiden Auflagenverluste

  1. Dominik Leitner schreibt:

    Reblogged this on Medienplanet und kommentierte:
    Auf denkbonus.wordpress.com wird über die Auflagenverluste deutscher Magazine und Zeitschriften gesprochen. Die Anti-Print-Internetgemeinde freut es und schmunzelt über so manches Krisenmanagement.

  2. denkbonus schreibt:

    Diesen Handschuh hebe ich gerne auf!

    Zitat:
    “Uns würde aber interessieren, in welchen Fällen der SPIEGEL Lügen oder Halbwahrheiten verbreitet hat.”

    Das möchten Sie wirklich wissen? Können Sie haben. Beginnen wir bei Ihrer Propagandalüge, Gaddafis Soldaten hätte von ihm Viagra bekommen, um durch Massenvergewaltigungen den Gegner zu demoralisieren. Er hätte Bombardements veranstaltet, wie denn ohne Luftwaffe?

    Fahren wir fort mit ihrem ehemaligen, langjährigen Resortleiter Politik, Harald Schumann, der Ihrem Haus aus Gewissensgründen den Rücken gekehrt hat und nun aus dem Nähkästchen plaudert. Da befindet er sich in guter Gesellschaft. Christoph Hörstel, langjähriger Sonderkorrespondent, Moderator und Chefredakteur der ARD hat seinen verlogenen Beruf auch nicht länger ausgehalten und tut es Harald Schumann gleich. Das Interview habe übrigens ich geführt, das ist echt. Hier ist noch eins. Dafür Verschweigen Sie und Ihre Zunft konsequent all die unglaublichen Greueltaten der NATO und deren Helfershelfer vom NTC. Weitere Informatioen finden Sie hier, hier und hier. Dort stoßen Sie auf weitere Quellen. Hier ist auch noch was.

    Durch Lügenberichterstattung wie auch durch das Verschweigen der Wahrheit haben Sie mit dazu beigetragen, in der Öffentlichkeit ein Akzeptanz für eine Flugverbotszone in Libyen zu schaffen. Dadurch sind Sie mitverantwortlich am Tod zehntausender Menschen in Libyen. Es gibt sogar Zahlen, die jenseits der 100 000 liegen. Ohne die Lügenpropaganda der Konzernmedien wäre dies niemals möglich gewesen. In Syrien ist es nicht besser bei Ihnen und Ihresgleichen. Ach, den einen noch, weil er so aktuell ist.
    Was Sie tun ist schändlich und erlaubt mir für Menschen wie Sie nur eine Bezeichnung – Schreibtischtäter.

  3. Carsten schreibt:

    Ich habe mal den Spiegel mit diesem Artikel konfrontiert. Hier die Antworten:
    Sehr geehrter Herr XXX,

    es nicht neu, dass die Auflagen der gedruckten Magazine und Tageszeitungen
    rückgängig sind und ein Grund dafür ist durchaus das größer werdende
    Angebot der meist kostenfreien Online-Portale.

    Ihren allgemeinen Vorwurf der Lügen und Halbwahrheiten weise ich
    entschieden zurück. Die SPIEGEL-Berichterstattung zeichnet sich durch
    gründliche Recherche und verlässliche Qualität aus. Das Sie Beiträge
    kritisch beurteilen und eine eigene und auch andere Meinung haben, ist Ihr
    gutes Recht.

    Mit freundlichen Grüßen

    Meike Stapf
    Leser-Service

    SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG
    Ericusspitze 1
    20457 Hamburg
    Tel: +49 40 3007-2921
    Fax: +49 40 3007-2966
    E-Mail: leserservice@spiegel.de

    http://www.spiegel.de

    Sehr geehrter Herr XXX,

    wir haben Ihre E-Mail aufmerksam gelesen.

    Die SPIEGEL-Redaktion kommentiert grundsätzlich keine Beiträge anderer
    Medien. Uns würde aber interessieren, in welchen Fällen der SPIEGEL Lügen
    oder Halbwahrheiten verbreitet hat.

    Mit freundlichen Grüßen

    Gartred Alfeis
    Leser-Service

    SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG
    Ericusspitze 1
    20457 Hamburg
    Tel: +49 40 3007-2770
    Fax: +49 40 3007-2966
    E-Mail: leserservice@spiegel.de

    http://www.spiegel.de

  4. Pingback: Im freien Fall – Massenmedien erleiden Auflagenverluste « antizensur

  5. Pingback: Im freien Fall – Massenmedien erleiden Auflagenverluste | Antizensur

  6. Aya schreibt:

    @ Harald

    Das mit dem Internet, ist ein wunderbarer Denkanstoß.Das Internet ist wirklich ein wildes Pferd, mittlerweile viel zu groß, um noch kontrollierbar zu sein. Blogs und Webseiten, sind das Medium der Zukunft und ich bin immer wieder erfreut, wieviel Liebe und ernsthafte Recherche in viele Blogs einfließt.Ein weiterer Schritt, um die Menschen korrekt und objektiv zu informieren.

    Eine Zeitung, habe ich schon lange nicht mehr gekauft und hoffe, das noch viel mehr Menschen an den Regalen vorbeigehen ohne dieses Käseblätter einzupacken.

  7. Pingback: Lügenindustrie geht unter « Demokratisch

  8. Guter Artikel, als ehemalige Journalistin, die mittlerweile nicht mehr in Deutschland lebt, verfolge ich die Entwicklung der Zeitungen trotzdem so gut ich kann und bin immer öfter über die Qualität schockiert. Ich frage mich, wann der erste Reaktionsleiter auf die Idee kommt, dass eben doch nicht alle Menschen auf “sex sells” oder “sensation sells” stehen, sondern viele vernünftige Information wollen. Wobei das Problem, dass man jede Information mittlerweile schneller aus dem Internet bekommen kann natürlich nichts an einem weiteren Problem der Zeitungen ändert.

  9. Pingback: Im freien Fall – Massenmedien erleiden Auflagenverluste | Eisenblatt

  10. Pingback: Im freien Fall – Massenmedien erleiden Auflagenverluste « volksbetrug.net

  11. Pingback: 21. Jahrhundert » Blog Archiv » Im freien Fall – Massenmedien erleiden Auflagenverluste | denkbonus

  12. redlope schreibt:

    Allerdings fällt mir auf, dass die Mainstreammedien nicht, wie man vielleicht hoffen hätte können,
    mit Qualitätssteigerung und Scham über ihre eigene Fehlentwicklung reagieren, sondern, im Gegenteil: die Propagandaorgel tönt in den letzten Jahren umso lauter, schriller und blöder. Zugleich nimmt die Diffamierung und Zensur des Internet (im Deckmantel der Abmahnung) weiter zu. So fürchte ich, der Kampf ist noch nicht gewonnen. Die Konzernmedien geben nicht auf, vielleicht nehmen sie sogar einen gewissen Auflagenverlust hin, wenn sie trotzdem noch die Herrschaft über die Mehrheit der Schafsbürger behalten, während daran gearbeitet wird, die unabhängigen Medien zu kriminalisieren und desavouieren und ihre Anhänger in die rechte oder linke Ecke zu drängen.
    Aber, das sollte “uns” eher Ansporn sein! Zumal ich sogar glaube/hoffe, dass dieses letzte Aufbäumen der Konzernmedien nicht sehr erfolgreich ist. Denn inzwischen ist die Saat des Mißtrauens weithin aufgegangen, bis hinein in brave Bürger- und Rentnerhaushalte. Aber vielleicht ist das den “Eliten” inzwischen auch egal, was das Volk über sie denkt? Es kümmert sie immer weniger, sie machen was sie wollen mit einer Chuzpe und Bürgerverachtung, die man vor ein paar Jahren nicht für möglich gehalten hätte. Insofern – die Fronten werden klar, die NWO nimmt Konturen an, aber steht auf tönernen Füßen wie einst die DDR.

  13. Pingback: Das Netz zeigt Wirkung. « Horner Internetforum 2.0

  14. Mali schreibt:

    “Im Vergleich dazu hat das politische und informative Blog ‘Alles Schall und Rauch (ASR)’ von Freeman mittlerweile die 80 Millionen- Marke durchbrochen. Hier die Zahlen aus der Google Statistik für sein Blog:

    Seitenaufrufe gestern 84.537
    Seitenaufrufe letzten Monat 3.505.696
    Seitenaufrufe gesamt 80.276.589″

    Bevor man diese Zahlen veröffentlicht sollte man das ganze tatsächlich prüfen und sich vor allem fragen, was denn das tatsächlich für ein Blog ist. Wer sagt er sein Informativ hat wohl eher noch nie diese Seite wirklich studiert. Vor wenigen Jahren noch sind die Leser dort haufenweise verschwunden, denn was dieser Freeman gar nicht mag ist kritisches Hinterfragen seiner Aussagen in den Artikeln. Auf diverse Anfragen warum er Quellen seines Wissens nicht verlinkt kam die schroffe Ansage, das man nicht alles verlinken können nur weil Leser es wollten.
    Freeman hat seinen Leser unmissverständlich klar gemacht, das man ihm entweder glaubt was er schreibt oder man auch gerne anderswo lesen kann.

    Für diesen Herrn Werbung zu machen hat doch einen leichten, bitteren Nachgeschmack.

  15. Martin6078 schreibt:

    Nachtrag:
    Damit niemand sich totsucht.
    In dem Bericht E5001-15 beginnt es auf Seite 79 unter Kapitel 4″Dekontamination radioaktiver Abfälle”!
    MFG:

  16. Martin6078 schreibt:

    Der Kriegszug der Medien gegen die Kernenergie!
    Jetzt kommt bei den Meisten als Einwand der Heilige Gral, bzw. die heiligen Grale: Chernobyl, Fukushima und natürlich das Endlagerungsmärchen! -Leute, das sind alles Dinge, die wir glauben sollen! Dahinter stecken die gleichen Verbrecher wie hinter der Klimalüge, den Kriegstreibern, der EUDSSR, Depopulation: Bilderberger, Club of Rome und wie sie alle heißen! Leute, macht die Augen auf, wenn die Kernenergie, bzw die Kraftwerke in einigen Jahren wirklich abgeschaltet werden und dann schnellstens unbrauchbar gemacht werden ist der Ofen aus für uns Bürger!
    Die sicher noch nicht perfekten KKW haben uns Wohlstand, Sicherheit und
    Unabhängigkeit beschert! Bis nicht wirklich was Besseres da ist, müssen wir mit den Pferden pflügen, die wir haben!
    Zu Fukushima & Chernobyl: Es deutet vieles darauf hin, dass beides False Flag Operationen waren, dh die Reaktoren wurden offensichtlich gezielt gesprengt! Nach dem Beben und dem Tsunamie, der die Reaktoren getroffen hatte, liefen alle drei Blöcke auf Notkühlung und hatten sich ordnungsgemäß abgeschaltet! Danach waren die U/S Amerikaner drinnen!
    Blackwater und das US Militär waren kurz vor den Explosionen in den betreffenden Reaktorblöcken 1-4. Was haben sie dort gemacht, was hatten sie in einem zivielen Kernkraftwerk einer fremden Nation zu suchen? Warum sind alle Aktivitäten darüber komplett aus dem Netz verschwunden?…
    Die Stadt Pripiat in der unmittelbaren Nähe zu dem KKW Chernobyl wurde schon Wochen vor der”Katastrophe” von Chernobyl durch das Sowjet Militär geräumt! Haben sie eine Glaskugel auf dem Tisch gehabt? Wohl kaum, denn es war eine geplante Aktion gewesen! Ein früherer Arbeitskollege, ein Sibiriendeutscher war in der UDSSR Oberst gewesen. Er hatte mir so einiges darüber erzählt neben anderen Dingen, die nichts mit Chernobyl zutun hatten…

    Warum verschweigen unsere Qualitätsmedien die Möglichkeit der Transmutation und Aufarbeitung total? Warum verschweigen sie die schon in den Neunzigern mehrhundertfach vorgeführte Möglichkeit Radioaktivität mittels Brownschem Gas
    in Minutenschnelle zu beseitigen? Warum wird
    das nicht sofort angewendet?

    http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/dumm_wie_ein_Deutscher/bmz-stud.pdf

    Warum verschweigt man uns in unseren Lokuspapierproduzenten die neuen Möglichkeiten der Generatin 4 Reaktoren in der Größe einer Telefonzelle?

    http://www.gen4energy.com/

    So, liebe Leute, das soll reichen für heute.
    Mit freundlichen Grüßen:
    Martin

  17. Kultur-Studio schreibt:

    Naja, schon eine relativ positive Entwicklung, aber ein Wehrmutstropfen bleibt:
    “TV Digital” hat sich um 127.000 auf 1,917 Mio verkaufte Exemplare verbessert (+7,1%).
    *lol*

  18. winfried schreibt:

    Wenn die politische Agenta einer Zeitung so durchsichtig wird wie Seidenpapier, dann erkennen die Leute die Propaganda, dies wehren sie dann instinktiv ab. Wie kann es sein das bei allen großen Themen nur eine Einheitsmeinung noch zu erlesen ist? Im Mai kommt der alte Kai aus der Kiste, diesmal schreibt er ein Buch über den Euro und über die Bundesbank, wenn bis dahin kein Semitistenlrieg ist dann dürfte die Propaganda wieder heulen, der Sarazin kennt sich bei diesem Thema jedenfalls aus! Dennochg werden wir den Kern der Dinge nicht in den Zeitungen erfahren, deshalb zwingen wir sie – durch Wissen!

    http://freigeldpraktiker.de/weltenaufgang/blog/article/nur-zwei-buecher

  19. Jan H. Winter schreibt:

    da passt es ja, dass ich just in diesem Moment mein seit mehr als 25 Jahren bestehendes Abo Hamburger Abendblatt gekündigt habe.

  20. Gerechtigkeitsapostel schreibt:

    10 Strategien der Manipulation

    73 Kommentare

    Eine Satire nach Sylvain Timsit

    Der Franzose Sylvain Timsit zeigt in seinem Text “10 Strategien der Manipulation” auf satirische Weise, wie eine Gesellschaft manipuliert werden kann, ohne dass eine kritische Masse an Menschen dies realisiert.

    Gerade in einer Zeit, in der viele Menschen von der “plötzlich” anwachsenden Brisanz politischer und wirtschaftlicher Verwerfungen überrascht sind, ist es besonders interessant, sich mit Timsits Einsichten auseinanderzusetzen.

    Sylvain Timsit zeigt auf, wie die Gesellschaft beeinflusst wird und welche Informationen für relevant gehalten werden. Da Information immer zu Wahrnehmung führt und Wahrnehmung die Grundlage jeden Handelns ist, begründet Information letztendlich auch die soziale Realität. Ebenso den Wandel dieser.**

    ***1. Kehre die Aufmerksamkeit um*
    Das Schlüsselelement zur Kontrolle der Gesellschaft ist es, die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf unwesentliche Ereignisse umzulenken, um sie von wichtigen Informationen über tatsächliche Änderungen durch die politischen und wirtschaftlichen Führungsorgane abzulenken. Jene Strategie ist der Grundstein, der das Basisinteresse an den Bereichen Bildung, Wirtschaft, Psychologie, Neurobiologie und Kybernetik verhindert. Somit kehrt die öffentliche Meinung dem wirklichen gesellschaftlichen Problemen den Rücken zu, berieselt und abgelenkt durch unwichtige Angelegenheiten. Schaffe es, dass die Gesellschaft beschäftigt ist, beschäftige sie, beschäftige sie so, damit sie keine Zeit hat über etwas nachzudenken, entsprechend dem Level eines Tieres.

    *2. Erzeuge Probleme und liefere die Lösung*
    Diese Methode wird die “Problem-Reaktion-Lösung” genannt. Es wird ein Problem bzw. eine Situation geschaffen, um eine Reaktion bei den Empfängern auszulösen, die danach eine präventive Vorgehensweise erwarten. Verbreite Gewalt oder zettle blutige Angriffe an, damit die Gesellschaft eine Verschärfung der Rechtsnormen und Gesetze auf Kosten der eigenen Freiheit akzeptiert. Oder kreiere eine Wirtschaftskrise um eine radikale Beschneidung der Grundrechte und die Demontierung der Sozialdienstleistungen zu rechtfertigen.

    *3. Stufe Änderungen ab*
    Verschiebe die Grenzen von Änderungen stufenweise, Schritt für Schritt, Jahr für Jahr. Auf diese Weise setzte man in den Jahren 1980 und 1990 die neuen radikalen sozio-ökonomischen Vorraussetzungen durch (Neoliberalismus): Ein Minimum an Zeugnissen, Privatisierung, Unsicherheit, und was der nächste Tag bringt, ist Elastizität, Massenarbeitslosigkeit, Einfluss auf die Höhe der Einkünfte, das Fehlen von Garantie auf gerechte Lohnarbeit.

    *4. Aufschub von Änderungen*
    Die folgende Möglichkeit auf Akzeptanz einer von der Gesellschaft ungewollten Änderung ist es, sie als “schmerzhaftes Muss” vorzustellen, damit die Gesellschaft es erlaubt, sie in Zukunft einzuführen. Es ist einfacher zukünftige Opfer zu akzeptieren, als sich ihnen sofort auszusetzen. Zudem hat die Gesellschaft die naive Tendenz negative Veränderungen mit einem “alles wird gut” zu umschreiben. Diese Strategie gibt den Bürgern mehr Zeit sich der Änderung bewusst zu werden und die Akzeptanz in eine Art der Resignation umzuwandeln.

    *5. Sprich zur Masse, wie zu kleinen Kindern*
    Die Mehrheit der Inhalte, die an die Öffentlichkeit gerichtet werden, werden durch Art und Weise der Verkündung mißbraucht; Sie sind manipuliert durch Argumente oder sogar durch einen gönnerhaften Ton, den man normalerweise in einer Unterhaltung mit Kindern oder geistig behinderten Menschen verwendet. Je mehr man seinem Gesprächspartner das Bild vor den Augen vernebeln will, umso lieber greift man auf diese Technik zurück. Warum? Wenn du zu einer Person sprichst, als ob sie 12 Jahre alt wäre, dann weil du ihr genau das suggerieren möchtest. Sie wird mit höchster Wahrscheinlichkeit kritiklos reagieren oder antworten, als ob sie tatsächlich 12 Jahre alt wäre.

    *6. Konzentriere dich auf Emotionen und nicht auf Reflexion*
    Der Missbrauch des emotionalen Aspektes ist eine klassische Technik um eine rationale Analyse und den gesunden Menschenverstand eines Individuums zu umgehen. Darüber hinaus öffnet eine emotionale Rede Tür und Tor Ideologien, Bedürfnisse, Ängste und Unruhen, Impulse und bestimmte Verhaltensweisen im Unterbewusstsein hervorzurufen.

    *7. Versuche die Ignoranz der Gesellschaft aufrechtzuerhalten*
    Die Masse soll nicht fähig sein, die Methoden und Kontrolltechniken zu erkennen. Bildung, die der gesellschaftlichen Unterschicht angeboten wird, soll so einfach wie möglich sein, damit das akademische Wissen für diese nicht begreifbar ist.
    * **
    **8. Entfache in der Bevölkerung den Gedanken, dass sie durchschnittlich sei*
    Erreiche, dass die Bürger zu glauben beginnen, dass es normal und zeitgemäß sei dumm, vulgär und ungebildet zu sein.

    *9. Wandle Widerstand in das Gefühl schlechten Gewissens um*
    Erlaube es, dass die Gesellschaft denkt, dass sie aufgrund von zu wenig Intelligenz, Kompetenz oder Bemühungen die einzig Schuldigen ihres Nicht-Erfolges sind. Das “System” wirkt also einer Rebellion der Bevölkerung entgegen, indem dem Bürger suggeriert wird, dass er an allem Übel schuld sei und mindert damit dessen Selbstwertgefühl. Dies führt zur Depression und Blockade weiteren Handelns. Ohne Handeln gibt es nämlich keine Revolution!

    *10. Lerne Menschen besser kennen, als sie sich selbst es tun*
    In den letzten 50 Jahren entstand durch den wissenschaftlichen Fortschritt eine Schlucht zwischen dem Wissen, welches der breiten Masse zur Verfügung steht und jenem, das für die schmale Elite reserviert ist. Dank der Biologie, Neurobiologie und der angewandten Psychologie erreichte das “System” das Wissen über die menschliche Realität im physischen als auch psychischen Bereich. Gegenwärtig kennt das “System” den Menschen, den einzelnen Bürger, besser als dieser sich selbst und verfügt somit über eine größere Kontrolle des Einzelnen.

    Autor: Sylvain Timsit
    Originalquelle: *Découvrez l’Alchimiste en Vous *
    Deutsche Erstübersetzung und Korrektur: Patryk Kopaczynski, *Eve Bugs (evebugs.net) *

  21. Einar Schlereth schreibt:

    Mal wieder eine erfreuliche Nachricht. Und schön zu hören, dass manche Leute spät (nach 40 Jahren!), aber nicht zu spät zur Vernunft kommen. Aber wie steht es mit dem Fernsehen – das bleibt hier außen vor. Komisch, dabei ist das die größte Dreckschleuder und unnötig wie ein Kropf. Wenn ich immer höre, ich hab’ keine Zeit zu lesen. Sage ich nur: Schmeiß die Kiste zum Fenster raus und du wirst sehen, wieviel Zeit du hast. Und so lange es kein Internet gab, habe ich die Presselandschaft kreuz und quer durchforstet. Für den Spiegel kam bei mir vor 40 Jahren das AUS. Bei Tageszeitungen dauerte es etwas länger – bis vor 15 Jahren. Es bringt einfach nichts – höchstens einen Herzkoller, bevor man zu Ende gefrühstückt hat. Daneben leistete ich mir ein paar linke Blätter. Aber da ist man in Deutschland auch angeschmiert und man kommt nur auf seine Kosten, wenn man ein paar Fremdsprachen kann. Also, Leute, lernt Fremdsprachen. Ist gut für das Weltbild und für die kleinen grauen Zellen. Keine Ausreden (von Älteren). Es geht immer. Kisuaheli habe ich mit 44 gelernt. Und Marx war noch viel älter, als er Persisch lernte. Also, viel Spaß.

    • denkbonus schreibt:

      Hast Recht, Einar. In englisch- französisch- aber auch in spanischsprachigen Medien herrscht eine um Welten bessere Kommunikationskultur als im deutschsprachigen Raum. Es gibt wohl kein Volk auf der Welt, dass sich so obrigkeitsfürchtig und in vorauseilendem Gehorsam die eigenen Finger abschneidet wie die Deutschen. Da bleiben eben nur noch ausländische Medien bis auf unsere Blogs, die auch auf Deutsch gute Ergebnisse abliefern.

      • Harald schreibt:

        Das liegt einfach daran, das sich die Alliierten bis 2099 die Medienhoheit über Deutschland gesichert haben. Es wird alles getan, das die Wahrheit nie ans Licht kommt, und der deutsche Michel bezahlt für Informationen von dem der Ami will das er sie bekommt.

        Aber in ihrer schamlosen Geldgier haben sie einen großen Fehler gemacht, und das war die Kommerzialisierung des eigentlich für das Militär entwickelten Internets. Jetzt ist das Internet außer Kontrolle geraten wie ein wildes Pferd, das man schlecht einfangen kann.

        Freuen wir uns eben auf unabhängige Bloggerseiten und wirklich freier Information!

  22. GeKa schreibt:

    Die Menschen haben sich an den Massenmedie satt gelesen und gesehen. Überall der gleiche Mist, überall Kriege, Katastrophen, Krisen und schwachsinnige Promigeschichten, überall lesen, sehen und hören wir von Plagiatoren, Korruptionisten, Abzockern und politischen Betrügern. Wen also wundert es, wenn die Auflagen und Quoten abstürzen, wenn sich die Konsumenten von den massenmedialen Blödmaschinen abwenden? Die permanente Fabrikation der Stupidität, die dümmliche Meinungsmache geht uns immer öfter auf den Keks, der Widerstand gegen den Irrsinn unserer Zeit wächst, weil wir die Dummheit der Herrschenden nicht mehr ertragen können.

  23. Küb schreibt:

    Es ist verdammt wichtig, die Blätter der Massenmedien zulesen…denn sonst könnte man sich keine Meinung “Bild”en…Dennoch bin ich nicht bereit auch nur einen cent für soetwas zu latzen…

  24. The Yardfather schreibt:

    Ich stimme Dir zu und freu mich auch über die Entwicklung, ABER… Nix gegen Schall und Rauch – dort gibt es im Gegensatz zu Deiner Art zu schreiben 1.000 Sachen die mich abturnen – das fängt bei Rechtschreibung und Grammatik an, oder will hier jemand behaupten dass man da auf einem kostenlosen Blog nicht mehr erwarten kann? Das trübt mir dann doch irgendwie mein Meinungsbild bzw. kann man das als normal gebildeter Mensch nicht ernst nehmen wie gut auch immer da “für die Sache” recherchiert wurde. Auch für investigativen und guten Journalismus gelten bestimmte Regeln, aus meiner Sicht mindestens aber ordentliche Rechtschreibung/Grammatik und gutes Bildmaterial! Womit wir beim Thema wären: Ich als Reportagefotograf bin da total hin und her gerissen. Einerseits find ich die Meinungsmache und Massenmedien fragwürdig, andererseits kann ich mich nicht fotografisch in einem Blog engagieren weil das keine Kohle bringt…

    vG

    • denkbonus schreibt:

      Grammatik und Satzbau von ASR- geschenkt. Das ist irrelevant. Wir sind an einem Punkt angelangt, an dem Recherche und faktentreue Aufklärung mehr wiegen, als bloße Schreibkompetenz. Die Leute sind gerne zufrieden mit etwas weniger elegant gewebten Wortgirlanden, wenn der Inhalt dafür stimmt. Und da kann ich Freeman nur attestieren, dass er gute Arbeit leistet und das auch noch mit großem Erfolg. Durch Blogs wie ASR beginnen die Menschen langsam aufzuwachen und das mit zunehmendem Tempo. Freeman ist somit einer recht anschaulicher Nagel im Sarg der Meinungsmedien.

      Wegen des Geldes solltest Du Dich nicht vom Bloggen abhalten lassen. Wenn Du atmest, bekommst Du auch kein Geld dafür. Entweder es geht Dir um unser aller Zukunft oder um eine Pizza mehr die Woche. Entscheide selbst.

      • The Yardfather schreibt:

        Naja, bloß weil ich die haarsträubende und unterirdische Sorgfältigkeit in Frage stelle, attestierst Du indirekt dass man sich gleich mit “elegant gewebten Wortgirlanden” zufrieden stellt. Wie kommst Du denn darauf? (Hut ab übrigens für die Girlanden – das ist auch schon eine echt Gute! ;-) Im Ernst: Das langsame aufwachen ist mir bzw. vielen Leuten in meinem Bekanntenkreis schon vor 5,6 Jahren gelungen, (9/11, Terror durch Regierungen, Finanzsystem etc) Ich habe 2006 das erste Mal was von Alex Jones gehört – und zwar durch ihn persönlich am GroundZero am 11.9. However, jetzt stehn wir nun aufgewacht im Schlafzimmer. Sollen wir uns jetzt auch im Schneckentempo die Strümpfe falsch rum anziehen und die Unterhose vom Vortag übern Kopf ziehen oder wie oder was? Ich habe einfach keine Lust mein Bildungs-Niveau auf so einen Kindergarten herunterzubrechen – gerade wenn immer wieder Fehler passieren die vermeidbar sind. Und dann lese ich dort was, was ich gerne weiter verlinken bzw. per E-Mail vesenden möchte und ich kann es nicht, weil es mir zu peinlich ist so ein thematisch brisanten Text mit einem 5klässler-Ausdruck an meine Freunde weiterzuleiten Sorry! ich bin kein Germanist, aber mir stellt sich automatisch dann immer wieder die Frage ob der auch seine Quellen bzw. Gesprächspartner so SORGFÄLTIG auswählt. Obgleich ich die Videos und Interviews dort gelegentlich mitverfolge – keine Rede, motiviert mich der Blog äußerst skeptisch zu sein! Was die Pizza angeht… Naja… ich hatte eher meinen Fotografie-Blog im Hinterkopf und da braucht es leider schon etwas mehr als einen Stift bzw. eine Tastatur! Und wenn ich vor der Wahl stehe ob es um unser aller Zukunft oder meine Miete geht…. (JA, diese Antwort ist wie auch schon Deine Frage sehr vereinfacht und schwarzweiß formuliert.) ….dann sieht es wohl schlecht aus für die ASR-Leser in Zukunft – was meine Engegament angeht ;-)

        Es gibt ja aber auch noch andere Seiten wie z.B. Nachdenkseiten u.a. Aber die sind eben nicht so stark angelaufen weil sie nicht so einfach schreiben – womit wir wieder beim Thema wären. Die Leute die ASR täglich lesen sind schon recht einfache Gemüter, dass muss man echt auch mal sagen (siehe die Kommentare dort – dass müsstest DU doch als erstes erkennen!) Aber wie sagte der Herr Pispers doch: “es geht nichts über ein einfaches Weltbild, dann hat der Tag Struktur”

        Grüße…

  25. Stefan Maurer schreibt:

    Ich lese schon noch eine Tageszeitung, 90% von dem was ich dort morgens lese, stand zwei Tage vorher schon im Internet (ich selber habe aber diese Zeitung nicht abonniert). Was mir erschreckend auffällt bei der Presse diese Einseitigkeit, dieses Einerlei, egal was man heute liest, es steht immer dieselbe Meinung drin, Interviews mit denselben “Fachleuten”…. es ist wie eine Gleichschaltung der Medien. Ich bevorzuge hier bestimmte Webseiten wie z.B. http://www.nachdenkseiten.de, wo man endlich auch mal was anderes liest, andere Informationen erhält.

  26. Pingback: Im freien Fall – Massenmedien erleiden Auflagenverluste | Maria Lourdes Blog

  27. Pingback: Wer ständig lügt, dem glaubt man nicht | Postswitch

  28. Stephan schreibt:

    Ich sehe das mal so: Die Tagespresse wird immer mehr vom Internet übernommen und die Tageszeitung von Morgen ist ja schon Heute am Abend ein “alter Hut”! Die Frage ist nur, wie man die Informationsflut und die Geschwindigkeit der Infos bewältigt. Ich glaube Printmedien die einmal in der Woche, bzw. in größeren Abständen erscheinen, werden es auch in der Zukunft leichter haben als die klassische Tageszeitung.

  29. so ist es, und das zwingt uns, uns immer intensiver vernetzt aufzuklären, und nach möglichkeiten zu schauen was wir gemeinsam tun können. http://www.youtube.com/watch?v=KtU9-tU0z0M&feature=relmfu wer kennt die proportionen vom geldeintreibern und bürgern? http://www.youtube.com/watch?v=CriGJhBJBpc&feature=related wie können wir eine bedingungslose grundversorgung für jeden erreichen? wer will das, und wer nicht? wer will mangel erzeugen, kann das nicht, wenn wir in der fülle leben, weil wir schenkende sind hier im netz und unkäuflich. medien und politiker müssen mitspielen, diese satire zeigt das sehr schön http://www.youtube.com/watch?v=ZR6ZcFtowPY

  30. plato schreibt:

    Die System-Medien sind nur noch bunte, inhaltslose, auf Effekthascherei getrimmte Papierheftchen. In Wirklichkeit ist der dargestellte Sachverhalt einer Reportage oder Berichterstattung verkürzt, verharmlosend, einseitig oder manipulativ verfasst. Als aufmerksamer Leser merkt man ziemlich schnell, das da etwas nicht stimmt.

  31. flurdab schreibt:

    Ja wenn es so ist habe ich meine Freude dran.
    “Lanzeitloser ehemaliger Bild- Journalist bei der Tafel gesichtet”
    Hochmut kommt vor dem Fall.

  32. Gerechtigkeitsapostel schreibt:

    Auch ich habe nach langer Überlegung meine Tageszeitung und eine Wochenzeitschrift abbestellt, die ich 40 Jahre gelesen hatte, und höre/sehe auch keine Nachrichten mehr in den Hauptmedien, was ich ebenfalls 40 Jahre regelmäßig täglich getan hatte. In den letzten Jahren wurde mir die Zensur, Meinungsmanipulation, gezielte Desinformation und einseitige Vertuschungen in TV, Rundfunk, Presse und Bürgerforen immer deutlicher. Warum wurde nicht in allen Medien an vorderster Stelle bzw. zu Hauptsendezeiten berichtet, dass die 11.- September-Anschläge auf das WTC und die dabei zu Staub zerfallene benachbarte Finanzaufsichtsbehörde vom CIA und mächtigen Finanzkreisen inszeniert waren? Warum vertuschen die Nachrichten, dass das in den USA gelagerte gesamte deutsche Staatsgold im Wert von mehreren Hundert Milliarden Euro seitdem spurlos verschwunden ist? Warum wird nicht Politik und Gesetzgebung und der Lobbyismus dabei viel kritischer journalistisch beleuchtet und kritisiert? Warum wird nicht die kriminelle Rolle der Fed (Federal Reserve Bank), der Weltbank, des IWF kritisch beleuchtet? Insbesondere beim zwangsweisen Verzichten unserer deutschenWährung auf Golddeckung? Warum wird breite Volksmeinung nicht veröffentlicht, z.B. dass die Mehrheit der deutschen Bevölkerung gegen die Versicherungenrettung, gegen die Bankenrettung, gegen die Spekulantenrettung, gegen die Eurorettung, gegen jede Art von Rettungsschirmen zulasten der Arbeitenden und zugunsten der Spekulanten, gegen den Afghanistan-Kriegseinsatz, gegen Lobbyismus in allen Ministerien sowie im Bundeskanzleramt und Bundespräsidialamt, gegen Intransparenz, Manipulation, Zensur und Desinformation bei sogenannten Bürgerdialogen durch Redaktionen von der Bertelsmann-Stiftung, gegen Steuerbefreiung von Stiftungen, gegen Zuwanderung in die Sozialsysteme, gegen Plünderung der deutschen Rentenkassen und der deutschen Sozialkassen z.B. für im Rentenalter Zugewanderte, die nie einen Cent hier eingezahlt hatten, gegen Volksverdummung in TV, Rundfunk und Presse, gegen Hinterzimmer-Weltpolitik bei den geheimen Bilderberger-Treffen des Rothschild/Rockefeller/und sonstiger Zionisten-Clans und seiner Helfershelfer unter unseren Politikern und Bankstern, gegen die immer tiefere Spaltung der Gesellschaft in eine zunehmend breitere Masse von ungesicherten, unterbezahlten Hungerlöhnern auf der einen Seite und eine sog. “Elite” von Milliardären und Multimilliardären auf der anderen Seite, gegen ewige Wiedergutmachung an Israel, gegen 6 Atom-U-Boote zu je 225 Millionen finanziert vom deutschen Steuerzahler für Israels Kriegstreiberei gegen den Iran u.v.a.m. ist? Kein Wort darüber, dass die breite Volksmeinung in völligem Gegensatz zur gegen den Volkswillen durchgesetzten Politik in solchen wichtigen Themen steht. Stattdessen Volksverdummung und gleichgeschaltete zensierte und manipulierte Desinformation in fast allen Hauptmedien. Zwar ist auch das Internet heutzutage teils zensiert und manipuliert, aber doch findet man hier noch am ehesten die Wahrheit, wenn man gezielt danach sucht.

    • Anna schreibt:

      Voll super geschrieben, genau meine Meinung. Danke an Gerechtigkeitsapostel :-)))

    • Anonym100 schreibt:

      Da wir ja inoffiziell mittlerweile offensichtlich in der DDR 2.0 leben (Unterwanderung der Bundesrepublik Deutschland nach dem Fall der Mauer durch die ehemaligen Stasimitarbeiter der DDR (schon komisch das das passieren konnte, eigentlich hätten die alle verhaftet werden müssen und den Rest Ihres erbärmlichen Daseins hinter Gittern fristen müssen) in deutschen Behörden und Besetzung der Schlüsselstellen) wundert mich nicht, das hier mittlerweile Verhältnisse herschen wie in der ehemaligen DDR. Übrigens da immer noch keinen Friedensvertrag mit den Besatzermächten geschlossen wurde, gilt das Kriegsrecht und da sind Kriegslisten erlaubt und man sollte unbedingt mal den Artikel 139 des Grundgesetzes lesen….da werdet Ihr alle sehr staunen mit welchen Augen uns die Alliierten immer noch sehen! Als ich das beim Studium des GGs entdeckt habe ist mir echt übel geworden, aber dafür verstehe ich jetzt besser, warum wir so behandelt werden wie wir behandelt werden. Ich denke es wird Zeit, das wir uns endlich eine eigene Verfassung nach GG Artikel 146 geben und den Artikel 139 des GG erfüllen. Nur dann können wir was ändern. Ansonsten bleibt es halt wie es ist und werden weiterhin rechtlose Objekte und eine Handelsware bleiben und somit auch zurecht verarscht werden.

      • dyndre53 schreibt:

        DAS genau ist der springende Punkt! Aber dem kann man abhelfen: Einfach möglichst viele Leuten verklickern, dass sie alle, gerade seit 1990, freiwillig ihre Steuern als PERSONAL der “BRD-Finanzagentur GmbH” eben dieser schenken, der Schäuble und die Merkel lachen sich kaputt über uns alle! Stellt maln nen Antrag ans Finanzamt auf Rückerstattung, ihr werdet über so manche Reaktion staunen…

    • Axel schreibt:

      Also besser als du hätt ich das jetzt nicht schreiben können. Du sprichst mir aus der Seele.

    • Werner schreibt:

      Wo bleibt der Aufschrei der Mainstream-Medien im Zusammenhang mit dem ESM-Vertrag, der in seiner Brisanz die Republik aufrütteln sollte (Verfassungsbruch, Aufgabe der Finanzautonomie usw.). Stattdessen nur Kaffeeklatsch-Journalismus, überwacht von parteigesteuerten Aufsichtsräten, die Auflagenrückgänge nur beweinen weil die Dividende darunter leidet.

    • der alte mann schreibt:

      Kann und MUSS ich Leider zustimmen

    • Sandra schreibt:

      Dank, lieber Gerchtigkeitsapostel. Bin voll Ihrer Meinung, Kaufe auch schon lange keine Zeitungen mehr. Nachrichten im TV und auch die vielen Talkshows halte ich auch für reine Verdummung. Für diese Art “Gehirnwäsche” müssen wir auch noch Zwangs-Gebühren bezahlen …. Finde, daß die meisten Medien die Menschen verblöden sollen, weil Kritik und Freigeister in diesem Lande nicht erwünscht sind. Jedoch wird diese Rechnung nicht aufgehen und der Schuß bald nach hinten losgehen, dessen bin ich mir sicher.

    • Optupus schreibt:

      Der selben Meinung bin ich schon lange, wenn man diese Themen in der Gesellschaft anspricht, dann gilt man als ewig Vorgestriger

    • Inbrevi schreibt:

      Zu Gerechtigkeitsapostel –// leider ist es nur möglich hier nur Einmal den Daumen nach oben zu heben.
      All das von Ihnen in der Aufzählung Genannte ist natürlich bei Interessierten und Eingeweihten seit Jahren bekannt. Also schützt sich die Polit-Clique mit Hilfe höriger und gekaufter Handlanger unter Zuhilfenahme von frei und willkürlich interpretiertem und neuem Gesetz und mißbrauchtem Staatssicherheitsdienst vor Bürgerkritik oder gar Volksattacken (z.B. Volksbegehren, Volksentscheid, Demo, etc.)
      Aber, und das sollte jedem Besorgten bewußt sein, solange das Volk sich nicht rührt, kann von niemanden erwartet werden seine Sicherheit, seine Existenz oder gar Familie und Freunde zu gefährden!
      Tragische Beispiele wo die “Bevölkerung” vor “Volksverhetzer” geschützt und Kritik an Parteien und Regierung in konzentrierten Gemeinschaftsaktionen mit dem Medienkartell “Innerstaatlichen Frieden und Ruhe” sicherten, gibt es ausreichend.

    • maria schreibt:

      erstklassige zusammenfassung………!!

  33. monopoli schreibt:

    Reblogged this on monopoli und kommentierte:
    Wer ständig lügt den glaubt man eben nicht mehr. Es lebe das Netz.

  34. Hartmut Beyerl schreibt:

    Wichtiger Artikel, allerdings mit einem Rechenfehler. “Den Vogel schießt der Spiegel ab, der mit 944 394 (-4%) weniger verkauften Ausgaben wohl mehr als zwei Millionen Euro an Umsatzverlusten zu verzeichnen haben dürfte.” Der SPIEGEL hat 4% weniger verkauft und kommt auf 944.394 VERKAUFTE Exemplare. Sonst käme er ja bei (944.394 gleich 4%) auf 23,6 Mio. im Quartal. Behüt’ uns Gott davor :-)

    • denkbonus schreibt:

      Hast Recht, danke. Ist bereits korrigiert

    • Dillenz Georg schreibt:

      Es ist viel kapput gemacht vorden mit solchen Zeitungen wie Bild-Zeitung.Das ist eine
      Zeitung für Patologen.(Tote und Blut).Na und die Warheit drin ist so 36%.Dan tut man die Anderen auch nicht lesen.Dabei SPIEGEL geht manchen Sachen sehr auf den Grund…

      • maria schreibt:

        ja genau auf den “grund” versenkt …da gehoert dies journal hure auch hin…..

      • BergA schreibt:

        tja die leute sind nicht dumm im netz bekommt man heute alle infos wozu also geld ausgeben für irgendjemanden heutzutage muss man eh schon alles bezahlen und die großenn Banken werdens eines Tages bereuen uns so dermaßen versklavt zu haben !!
        !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s