Die dummen Deutschen

Super haben wir das mal wieder gemacht. Unsere Gesellschaft vergreist zusehends. In einer Generation wird jeder Arbeitnehmer wenigstens zwei Rentner mit ernähren müssen

Stupid / TRF_Mr_Hyde / flickr / CC BY 2.0

Stupid / TRF_Mr_Hyde / flickr / CC BY 2.0

Kommentar – Das einzige, was unseren demografischen Niedergang hätte aufhalten können, wäre ‚Frischfleisch‘ gewesen in Form junger, motivierter Menschen, die zu uns eingewandert wären. Ausgestattet mit einer ordentlichen Ausbildung hätten sie genügend verdient, um in die Sozialkassen einzuzahlen. Stattdessen gibt es auch künftig ‚Dörrfleisch’… und die AFD, damit sich auch ja nie wieder ein junger Mensch aus dem Ausland nach Deutschland wagt.

Alles Fremde, was nicht in den herkömmlichen Erklärungsrahmen passt, wird hier verfolgt, verjagd, vergrätzt. Dafür gibt es einen Fachbegriff: Wir sind DOOF. Die letzte Chance, unsere Zukunft zu retten, ist nun endgültig vertan und ausgerechnet jene Idioten, die heute auf Pegidamärschen volkstümelnd ihre ausländerfeindlichen Parolen krakelen, werden genau dann im Rentenalter angelangt sein, wenn bei uns der Nachwuchs so gut wie erschöpft ist. Dann, und erst dann, werden sie feststellen, dass sie nicht die einzigen Menschen in diesem Alter sind. Im Gegenteil. Dann gibt es nur noch alte Säcke, kaum jemand wird dann noch arbeitsfähig sein und die Sozialkassen füllen. Die Altersarmut wird bis in die Wolken hinaufschießen. Dann werden sie vermutlich auf die Politik schimpfen, zu tumb, um zu begreifen, dass sie diese Situation selbst verschuldet haben, indem sie die rettenden Massen verjagd und deren Unterkünfte abgefackelt haben. Lösungen für dieses Problem hätte es mehr als genug gegeben. Aber die hatten nun mal keine blauen Augen. Dann doch lieber auf’s kümmerliche Altenteil. Wie blauäugig.

Heute herrscht Altersarmut. Denn es gibt zuviele Alte. Und es werden immer mehr. Was fehlt, ist junges Blut. Nicht dass es gar keine jungen Menschen mehr gäbe, aber es sind definitiv zu wenige, um diese riesenhafte Alterspyramide auf Dauer stemmen zu können. Nicht zuletzt, weil sie in spätestens 40 Jahren selbst dazu gehören werden. Kein Wunder, schließlich zahlt der Deutsche Arbeitnehmer mehr als 60 Prozent an Steuern. Mit anderen Worten: Fünf Stunden von acht Stunden am Tag arbeiten wir für den Fiskus, der unser Geld dann raushaut für sinnlose Prestigebauten wie Stuttgart 21, den BER oder die Elbphilharmonie, U- Boote für Israel oder Devisen für die Pleiteamis, damit sie uns unsere Waren abkaufen können. Jene amerikanischen Freunde, die nichts anderes wollen, als uns via TTIP zu versklaven, komplett auszubeuten, in Armut zu stürzen und am besten noch auf Europäischem Boden den dritten Weltkrieg anzuzetteln. Das alles unter der Komplizenschaft einer zutiefst korrupten, politischen Parteienlandschaft in Deutschland und ganz Europa. Nicht zu vergessen unsere Banken und Bankster, denen unsere Politiker mit Billionenbeträgen, die wir alle hart erarbeiten mussten, den Hintern pudern, wenn sie es mal wieder verkackt haben. Wer hat da schon Lust auf Nachwuchs.

Um das Leuten ohne Mathediplom mal zu erklären, die Lage sieht folgendermaßen aus: Bis 2020 wird sich der Anteil der 79jährigen hier in Deutschland beinahe vervierfachen. Der Anteil der Menschen zwischen 20 und 64 Jahren wird hingegen sinken. Der Anteil der 20jährigen wird bis spätestens 2060 unter 19 Prozent sinken. 1990 waren es noch 27 Prozent. Innerhalb der nächsten 30 Jahre wird unsere Bevölkerung um 30 Prozent zurück gehen, der Anteil an alten Menschen wird hingegen steigen. Mal am Rande bemerkt: „Das wird nicht funktionieren.“

Interessanterweise wird in diesem Land jeder Politiker, der einmal etwas Vernünftiges von sich gibt, sofort abgesägt. Das war so schon bei Guido Westerwelle und seiner FDP. Man kann von Guido halten, was man will. Aber als es um den Einsatz Deutscher Soldaten in Libyen ging, da hat er als Verteidigungsminister ein einziges mal etwas Sinnvolles gesagt, nämlich: „NEIN.“ Das hatte jemandem in Washington offenbar nicht gepasst und so griff eine gepflegte Hand nach dem Hörer, wählte die Deutsche Lügenpresse an und erteilte den Befehl, den Kerl fertig zu machen. Was dann ja auch prompt erfolgte, die FDP sitzt mittlerweile nicht einmal mehr im Bundestag, Gott sei Dank.

Und nun die Angela. Ansonsten ist die Welt für sie ja eher #Neuland, hier in diesem Punkt hatte sie jedoch zum ersten und letzten mal in ihrem Leben richtig geschaltet und die einmalige Chance erkannt, die sich durch den Zuzug so vieler junger Menschen unserem Land geboten hätte. Das Ergebnis ist bekannt, heißt AFD und wird bevorzugt von eben jenen Idioten gewählt, deren Wahlrecht künftig von der Höhe ihres Einkommens abhängen wird, sollte ihr Favorit jemals das Rennen machen. Vielleicht vor der der Wahl mal das Parteiprogramm durchlesen – stupid.

Über denkbonus

Politischer und religiöser Freidenker | Grobstofflich | Wer sein Bewußtsein erweitern will, muss zuerst welches besitzen
Dieser Beitrag wurde unter Gefahren im Alltag veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Die dummen Deutschen

  1. linksversiffter und antideutscher Text! schreibt:

    Wieder jemand, der die Schuld bei den Einwohnern zu finden wünscht. Schon einmal darüber nachgedacht, dass man mit den politischen Einflüssen und der nichtvorhandenen Gewaltenteilung in der BRiD viel in der Bevölkerung lenkt?
    KOTZ

  2. LumpenhafenerINNEN schreibt:

    Was?
    Kürzere Wartezeiten auf KiTa-Plätze?
    Weniger Stau in Berufsverkehr?
    Kürzere Wartezeiten beim Arbeitsamt?
    Weniger BESETZT!-Handtücher auf den Sonnendeck?
    Kein Gedrängel mehr in der Disko?
    Weniger Schwimmer im Freibad?
    Keine Schlangen mehr an Supermarkt-Kassen?
    Keine Park-Not mehr in Innenstädten?
    Zuwenig LKWs + PKWs auf der Autobahn?
    Keine übervollen Mülltonnen mehr?
    Zu große Auswahl bei preiswerten Miet-Wohnungen?
    Zu wenig Kunden von der Mobilfunk-Mafia?
    Weniger UMTS- und LTE-Masten und weniger Elektro-Smoke?
    #
    Ne-sorry, das geht garnicht!
    Wir brauchen noch mindestens 12 Milliarden Fürchtlinge aus 193 Ländern dieser Welt.

    Am Liebsten natürlich junge kräftige Kerle aus nordafrikanischen und saudi-arabischen Ländern, die dieses tolle Buch falsch interpretiert haben, und deren sehnlichster Wunsch es ist – unsere ALTEN-PFLEGER zu werden.

  3. wolfgang schreibt:

    Ja, die dummen Deutschen….

    Über die Demografie wurde bereits die umlagenfinanzierte Rente kleingeristert. Und das alles klang ja so plausibel und logisch, weshalb es auch hier als tragendes Argument verwendet wird. Sowas wie Produktivitätsentwicklung findet ja nicht statt.

    Und seit wann erwirtschaften Einwanderer konsumfähige und sozialkasseneinzahlende Einkommen? Auf den zynischen Utilitarismus in diesem Argument will ich nur am Rande aufmerksam machen.
    Weiß der Beitragschreiber wie hoch die realen Arbeitslosenzahlen in D. sind? Und ist dem Schreiber bekannt wie es der D. Elite gelungen ist, Arbeitslosigkeit ins EU – Ausland zu exportieren?
    Und kann sich der Artikelersteller vorstellen, dass in unserem privatwirtschaftlichen System nur dann Menschen eine Anstellung finden, wenn sie den Profiterwartungen von Unternehmen entsprechen? Ansonsten bleiben sie „frei“ – gesetzt.

    Ich denke, an diesem Artikel stimmt nichts, ausser dass es wirklich „dumme Deutsche“ gibt, die sich vor jeden Karren spannen lassen und das als Ergebnis höherer Denkleistung ausgeben.

  4. Cool-down schreibt:

    Dumme Deutsche? Kluge Merkel? Dagegen ein superkluger Verfasser obigen Textes? Möglicherweise ein zu diesem Dummvolk auf Distanz Bleibender ?

    Die überwiegende Zahl der Staaten will qualifizierte Zuwanderung und wählt gnadenlos aus. Sind die dumm? Ist man dumm, wenn man seine eigenen Interessen nicht völlig aus den Augen verliert?

    Deutschland wählt nicht aus, ließ unkontrolliert alles rein und hat auch jetzt nicht die Bremse gezogen.
    Es ist auch nicht die AfD, die hier etwas geändert hat. Vielleicht strengt der Autor ein bißchen seinen Kopf an und realisiert, dass uns andere Staaten klar machen, dass wir völlig kopflos nur in die Totaldestabilisierung gehen.

    Wer ist gegen qualifiziertes „Frischfleisch“? Weder die Bevölkerung, noch die AfD. Es ist aber schon verwegen zu glauben, dass wir angesichts der technologischen Entwicklung, mit unqualifizierten Zuwanderern die Rentenkassen auffüllen können. Es dürfte umgekehrt ein Schuh draus werden, dass wir jetzt nicht nur die Alten ernähren müssen, sondern die Zuwanderer ebenso, denn die haben faktisch Anspruch auf ein bedingungsloses Grundeinkommen mit Gesundheitversorgung und können schön auf Distanz zu einer aus ihrer Sicht dekadenten Gesellschaft bleiben . Die wachsenden Parallelgesellschaften, voll unterstützt durch staatliche Transfers, zeigen doch , dass man reich werden kann mit migrantenspezifischem Business, an das sich der Staat nicht rantraut.

    Sind unsere Nachbarn jetzt gescheit oder noch blöder, denn in der demographischen Entwicklung unterschjeiden wir uns kaum? Hat Schweden uns gegenüber einen Vorsprung, weil sie jeden reingelassen haben, zum Nachteil der eigenen Bevölkerung? Die ziehen ja auch die Notbremse, allerdings zu spät. Da ist nichts mehr zu reparieren.

    Und was soll denn diese Bemerkung:
    „Jene amerikanischen Freunde, die nichts anderes wollen, als uns via TTIP zu versklaven, komplett auszubeuten, in Armut zu stürzen und am besten noch auf Europäischem Boden den dritten Weltkrieg anzuzetteln. “

    Wer treibt uns denn in diese Sklavenverträge, schafft Parlamentsvorbehalt ab, liefert Waffen an die, die uns dann die „Flüchtlinge“ schicken? Ist das nicht Angie mit ihren Buddies? Und davor würden uns Neuzuwanderer schützen? Weil wir Deutschen so dumm sind das zu wollen? Wer scheisst denn auf denn auf den Widerstand gegen TTIP?

    Erst denken, dann schreiben! Die AfD ist nicht die Lösung unserer von anderen geschaffenen Probleme. Aber jene zu wählen, die ohne Plan ein gesellschaftpolitisches Experiment nach dem anderen aneinander reihen, das wäre abgrundtief dumm. So dumm sind viele Deutsche Gott sei Dank nicht, bravo und danke!

    Ich bin „Dörrfleisch“ und weiß „Frischfleisch“ sehr zu schätzen, vor allem Frischfleisch mit wachem Verstand und bildungsnah.

    Vielleicht macht sich der Autor mal mit dem deutschen Sklavenmarkt vertraut, der durch geschickte Verträge Ausbeutung zum legalen Geschäft macht. Hier werden importierte Wegwerfmenschen ausgelutscht, ohne dass die Sozialkassen irgend etwas haben. Ganz ohne AfD und völlig legal. Komisch irgendwie juckt das unsere Menschenretter nicht besonders, vielleicht weil unsere Medien durch geschicktes Empörungsmanagement einen Bogen um diese Themen machen?

    Zum Schluss:
    Die jungen Menschen wollen zu Mama Merkel. Die deutschen Sozialsysteme sind verlockend, deshalb wollen sie zu den dummen Deutschen und weg von den anderen klügeren Landern. Politik und die Parteienlandschaft geht jedem am A…. vorbei, wenn er das überhaupt zur Kenntnis nimmt.

  5. haubentaucher schreibt:

    Vergreisen? Echter Unsinn. Was will Deutschland sich auf einem Bevölkerungs-Level reproduzieren, dass aus einer Zeit stammt, wo jede Hand gebraucht wurde. Gegenwärtig existieren 5–6 Millionen zu Alimentierende, die unter anderem „Opfer“ der Rationalisierung (Automatisierung) der Produktion geworden sind. Hierbei ist noch nicht einmal die Verlagerung von Produktionsstandorten in Billiglohnländer einbezogen. Ergo. Der Trend ist vorgegeben. Es werden immer weniger Menschen in der Produktion materieller Güter gebraucht.

  6. Chris schreibt:

    Bis auf den letzten Absatz stimme ich Ihrem Artikel komplett zu. Vorausgesetzt er war nicht sarkastisch angehaucht,…
    Vielleicht braucht es auch nur mal wieder ein paar Politiker, mit weißer Weste ohne jegliche Abhängigkeit von irgendwem und freier Denk-Maschine!
    Was braucht es denn für natürlichen Nachwuchs/Frischfleisch??? Männlein und Weiblein, ein geschütztes sicheres Nest und viel Liebe, zwischen beiden, vom Umfeld und vom Staat!
    Dann bräuchte man nicht auf Kosten der Steuerzahler Kriegsspiele finanzieren und friedliebende Menschen aus Ihrer Heimat bomben / terrorisieren….

    Pack sollte Parasiten verjagen!

  7. Mako schreibt:

    Ficken outsourcen? Seltsame Idee!
    Du schreibst selber, dass es reichlich Gründe gibt, keine Kinder in diese Welt zu setzen („Wer hat da schon Lust auf Nachwuchs“). Du willst ein System am Laufen halten, in dem lt. Oxfam-Studie 65 (vor ein paar Tagen habe ich „62“ gelesen!) Menschen soviel besitzen, wie eine Hälfte der Menschheit. Und damit ist ja noch lange nicht das Ende der Fahnenstange erreicht! Darin liegt die Ursache der Altersarmut. „Prestigebauten wie Stuttgart 21, den BER oder die Elbphilharmonie, U- Boote für Israel oder Devisen für die Pleiteamis“ sind nicht „sinnlos“, sie sind lediglich Scheiße für uns, für die 99%.
    Die Fertilitätsrate in Deutschland ist wohl eher eine Folge der Zustände als deren Ursache.

  8. Anneli Treibig schreibt:

    Was hat man denn 1944 getan. Da waren die Männer schwer verwundet, also behindert oder gar nicht zurück gekommen. Haben wir dann Frischfleisch gebraucht?

    • sitting bull schreibt:

      Wir haben damals Arbeitskräfte im Übermaß bekommen.
      Hier nur mal Fakten, ohne persönliche Anmerkungen:

      Ich zitiere http://www.wikiwand.com/de/Flucht_und_Vertreibung_Deutscher_aus_Mittel-_und_Osteuropa_1945%E2%80%931950 :
      „1944/45 kamen 12 bis 14 Millionen Ost- und Sudetendeutsche nach Westdeutschland, in die Sowjetische Besatzungszone und in das „befreite“ Österreich[…]obwohl es in den Jahren bis ca. 1950 eine deutlich erhöhte Sterblichkeit infolge von Unterernährung und Infektionskrankheiten gab.
      Durch die Bevölkerungsverschiebungen in großem Maße verdoppelten einige Länder, zum Beispiel Mecklenburg, ihre Einwohnerzahl, vormals konfessionell homogene Regionen mit starken eigenen Traditionen, zum Beispiel Oberbayern und die Lüneburger Heide, besaßen nun große Bevölkerungsgruppen mit einem anderen Lebensstil und fremder konfessioneller Prägung. “

      Und da sind die ganzen rückkehrenden 200.000 verwundeten Soldaten und andere Gruppierungen (die die Gesamtstatistik je nach Rechnung bis auf 16 Millionen ansteigen lassen) noch nicht mal mit einbezogen.

      Also hat Deutschland in einer extrem viel schlechteren wirtschlaftlichen Verfassung weit über 10-15 mal so viele Flüchtlinge (auch aus anderen Kulturkeisen) verkraftet, wie diejenigen, die seit 2015 hier um Hilfe gebeten haben.

  9. Rote Socke schreibt:

    Gibt es wirklich nur die abhängige Beschäftigung als Quelle für die Sozialkassen? Eine riesige Anzahl von Menschen ist heutzutage damit beschäftigt, das Geld fremder Leute umzuschaufeln, damit es nicht sinnlos vergammelt, und damit wird „Einkommen“ generiert. Die Masse dieser Leute zahlen nur beschränkt in die Sozialkassen ein. Das Land könnte glücklich und in Frieden leben, wenn es die privatkapitalistische Aneignung nicht gäbe, die an sich des Übels Wurzel ist, nicht die Leute sind es, die ihr Leben lang etwas dafür getan haben, daß unsere Urgroßeltern vernünftig leben konnten. Die Forderung nach einem bedingungslosen (!) Grundeinkommen ist zwar idiotisch, entbehrt aber nicht einer gewissen Grundlage: Es ist genügend da, Geld, Waren, Leistungen. Es kommt nur auf eine vernünftige Verteilung an.

    Um den Bogen zum Ausgangstext herzustellen: Die AfD ist unfähig dazu, dieses Problem zu lösen, steht in deren Wahlprogramm drin, aber Millionen an Immigranten brauchen wir auch nicht. Die werden genau in den Ländern gebraucht, wo sie herkommen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s