Abendland ohne Islam

Während die Besucher der Montagsdemos noch als neurechts diffamiert und totgeschwiegen werden, ist PEGIDA plötzlich in aller Munde. Während Friedensmahnwachen in einer Stadt wie Berlin mit etwa 4000 Besuchern pro Mahnwache etwa 0,01 Prozent der gesamten Stadtbevölkerung ansprechen, schnellen diese Zahlen bei Pegida mit ihren angeblich 20.000 Teilnehmern auf 0,57 Prozent nach oben. Wer noch immer glaubt, PEGIDA sei Ausdruck spontanen Protestes und nicht von oben gesteuert, um uns gegeneinander aufzuhetzen, der ist ein Idiot

Ein echter Patriot denkt deustchDie Konzerne rauben uns Freiheit und Zukunft. Die Politik hat uns verraten und verkauft, dem Kapital zum Fraß vorgeworfen. Washington versucht gerade erfolgreich, uns zum dritten mal in einem Jahrhundert erneut in einen Weltkrieg gegen Russland hineinzukaspern, erneut auf europäischem Boden. Immer mehr Rentner müssen sich ihr Essen mittlerweile aus der Mülltonne rausklauben, die Völker Europas werden systematisch enteignet. Und was tun diese Schlauberger? Sie marschieren….gegen den Islam. Echt clever.

PEGIDA (Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes) ist nichts anderes, als ein indoktriniertes Synonym für Bildungsmangel. Was zum Teufel soll denn das sein, solch ein patriotischer Europäer? Wofür mag dessen Herz wohl schlagen? Für sein geliebtes Vaterland? Für seine geliebte europäische Kontinentalscholle? Oder für Parolen, die er unhinterfragt übernimmt und hinauskrakelt? Sie wollen ein Abendland ohne den Islam? Kein Problem, können Sie haben. Zumindest den kärglichen Rest, der ohne den Islam davon übrig bleibt. Spielen wir das doch mal im einzelnen durch.

Ein Abendland ohne Islam

Morgens unter die Dusche, das muss schon sein. Aber nicht bei uns. Körperhygiene ist eine Erfindung der Araber. Während christliche Kreuzritter die Menschen des Orients noch eher durch ihren Gestank vertrieben, als durch ihre Klinge, hatten Araber bereits Bäder, Seife und duftende Essenzen. Dazu vermischten sie Natriumhydroxid mit duftenden Kräutern wie zum Beispiel Thymian, der zugleich auch noch eine stark antiseptische Wirkung aufweist. Mit der Rückkehr der päpstlichen Auftragsmördern kam dieses Wissen dann zu uns nach Europa. Ein Muslim war es auch, der 1759 in Mohamed’s Indian Vapour Baths in Brighton erstmals Shampoo auf den Markt brachte. König George IV und König William IV ernannten ihn dafür zum königlichen Shampoo- Arzt.

Während islamfreie Europäer sich ihre Seife noch aus Holzasche und Wasser zusammenrühren müssen, gönnen wir uns erstmal ein Tässchen Kaffee zum Frühstück. Ach, nein, ich vergaß. Kein Islam, kein Kaffee. Ein Araber namens Khalid war es nämlich, der in der Kaffa- Region im Süden von Äthiopien erstmals die anregende Wirkung der Beeren auf seine Ziegen registrierte und diese dann selbst versuchte. So kam der Kaffee als ‚Türkentrank‘ bezeichnet in unsere Welt.

Ohne den Islam gäbe es für uns tolle Europäer zudem keine Flugmaschinen, die ein gewisser Abbas ibn Firnas erstmals in Cordoba entwickelte. Sie dachten, die Gebrüder Wright seien da von selbst drauf gekommen? Es gäbe keine Brillen, die ein gewisser Ibn al-Haitham im Rahmen optischer Experimente entwickelt hatte (damals noch aus Beryll geschliffen, daher der Name) und auch keine Lochkameras, die der gleiche arabische Gelehrte erfunden und qamara getauft hatte, das arabische Wort für ‚Privatraum‘. Ohne den Islam gäbe es in Europa keine Gitarren, keine Ziffern, kein Zehnersystem und somit auch keine Algebra, keine Chemie (Al Kymris) und demzufolge auch keine Verflüssigung, Kristallisation, Destillation, Reinigung, Oxidation, Evaporisation und Filtration, es gäbe keine Pharmakologie, nicht einmal Wasserhähne, keine Kanalisation, keine mechanischen Uhren, keine Steppnähte und auch keine Baukunst in Form von Kreuzrippengewölben, Rosetten, Kuppelbautechniken und gotischen Bögen.

Ohne die Araber würden wir fortschrittlichen Europäer stattdessen noch heute auf den Bäumen sitzen und Eicheln rülpsen. Während im 9. Jahrhundert die Bibliothek von St. Gallen mit ihren 36 Bänden als größte Bibliothek des christlichen Europas gefeiert wurde, standen den muslimischen Studenten allein in Cordoba zeitgleich bereits 500.000 Bücher zur Verfügung. Menschen aus aller Welt lernten damals Arabisch, um in Cordoba studieren zu können. Während in einem aufgeklärten und gebildeten Orient das Wissen der Menschen sich weiter entwickeln konnte, wurden es hier durch eine niederträchtige, machtgierige katholische Kirche bekämpft, wo immer dies möglich war. Freigeister und Forscher kamen ebenso auf den Scheiterhaufen der Inquisition wie Denker und Erfinder. Alles, was diese Kirchlinge nicht verstehen, das hassen und fürchten sie. Und das ist viel, selbst heute noch. Kein Wunder also, dass bei uns die Sonne nur noch eines will, untergehen.

Und heute?

Bei uns in Deutschland leben heute rund sechs Millionen Muslime, darunter etwa drei Millionen Türken. Es gibt hier ungefähr 760.000 türkische Haushalte, die Monat für Monat etwa 360 Euro alleine für Lebensmittel ausgeben. Dies alleine entspricht bereits einem jährlichen Kaufkraftvolumen von rund 18 Milliarden Euro. Alle Muslime in Deutschland zusammengenommen sind es daher also etwa 36 Milliarden Euro, die uns ohne sie verloren gingen. Nur die Lebensmittel betreffend. Hinzu kommen Bekleidung, Technische Geräte, Fahrzeuge und vieles mehr, was ebenfalls in unser BIP eingerechnet werden muss. Würden all diese Muslime sich die Parolen der PEGIDA zu Herzen nehmen und aus Deutschland verschwinden, dann würde Deutschland wirtschaftlich noch hinter Rumänien und Albanien zurückfallen.

Aber die Terroristen

Richtig, auf diese sollten wir auch noch zu sprechen kommen. Machen wir uns vor allen Dingen eines klar: Es gibt weltweit nur ein einziges Land, welches ununterbrochen Terroristen herstellt, und das sind die USA. Als 1982 Zbigniew Kazimierz Brzezińskis Plan aufging und die damalige UDSSR in Afghanistan ihrem eigenen Vietnam entgegenmarschierte, waren es die CIA gemeinsam mit Saudi Arabien, welche die Mudschaheddin aus der Taufe hob und mit der ideologischen Munition gegen die Besatzer ausstattete. In den Koranschulen an der Grenze zu Pakistan, den sogenannten Madrassen, wurden die Freiheitskämpfer im Auftrag Washingtons ideologisiert und fanatisiert.

Die CIA war es auch, die radikales Gedankengut in die Schulbücher des Landes einschleuste, um auch noch den letzten Kämpfer zu fanatisieren und damit zugleich gegen die sowjetischen Besatzer zu mobilisieren. Der Begriff Islamismus tauchte erstmals in den 90er Jahren auf. Während der 60er Jahre gab es im Irak keine Kopftücher und von der verklemmten Moral wahabitischer Einflüsse konnte zu dieser Zeit keine Rede sein. Auch Sprengstoffgürtel hätten damals allenfalls ein ungläubiges Kopfschütteln hervorgerufen, gefolgt von einer sachgerechten Müllentsorgung.

Wo immer auf dieser Welt eine Bombe explodiert, kann man sicher sein, dass westliche Geheimdienste ihre schmutzigen Finger mit im Spiel haben. Denn sie sind es, welche die Ideologie, das Know How und wenn möglich auch noch das Material hierzu liefern. Ob in Afghanistan, im Irak, in Libyen, Syrien, dem Jemen oder dem Sudan. Ohne CIA, MI6 oder Mossad läuft gar nichts im Mordhandwerk des Menschen Sprengens. Kein Wunder, dass die Muslime dieser Welt allmählich keine Lust mehr auf uns haben. So sind denn die Taliban in Afghanistan, der IS oder ISIS oder die FSA in Syrien und im Irak, der NTC in Libyen oder Boko Haram in Nigeria letztlich nichts anderes, als der Ausdruck eines neuen Trends unter den Muslimen, die seit mehr als Tausend Jahren von uns Europäern schikaniert werden. Dieser neue Trend lautet PMADO (Patriotische Muslime gegen die Abendlandisierung des Orients).

Über denkbonus

Politischer und religiöser Freidenker | Grobstofflich | Wer sein Bewußtsein erweitern will, muss zuerst welches besitzen
Dieser Beitrag wurde unter Gefahren im Alltag, Gesundheit, Kriege, Menschen, Nachdenkliches, Pharmakologie, Politisches, Ressourcen, Terror abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Abendland ohne Islam

  1. Horst schreibt:

    Das Grundgesetz sichert es uns zu…? Wo doch mit Aufhebung des Art.23 GG im Juli 1990, demselbigen von den alliierten Besatzern, der Geltungsbereich entzogen wurde?
    Mit dem 2. Bundesbereinigungsgesetz vom 23.11.2007 wurde das Besatzungsrecht wieder voll in Kraft gesetzt!
    Drum prüfet alles und jeden!!!

  2. unfrei_willig schreibt:

    Hallo denkbonus,

    als regelmäßiger Leser dieses Blogs möchte ich auf eine neue Bewegung aufmerksam machen, die ab kommender Woche hoffentlich kommen wird.
    Ich bin daran nicht beteiligt, auf keine Art und Weise, finde es aber unterstützenswert, siehe Links, und habe gleich mal 10 Punkte formuliert, die mir bei der Sache wichtig wären – und siehe da, geht man auf deren Website, werden viele der Punkte auch genannt. Das hat mich überrascht. In dem Moment habe ich mich entschlossen, der Bewegung zu helfen, sie bekannt zu machen. Bei unabhängigen Bloggern müsste das ja auf Interesse stoßen bzw zumindest mal ernsthaft geprüft werden.

    Viele Grüße aus dem untergehenden System,
    Hans-Dieter Forstmaier

    ENDLICH!

    Engagierte Europäer gegen die Amerikanisierung Europas!


    http://www.pegada.qpx24.com

    Auf geht’s! Allons-y! Vamos! Forza! HOPP! Bagg ma’s! Let’s go for it! Fouette cocher! ¡En marcha! Heja!

    PEGADA oder noch besser EnDgAmE ist die richtige Entwicklung!
    Erst das Endgame bewältigen, dann eine neue Gesellschaft aufbauen, mit besseren Regeln. Ich schlage für Europa lauter eigenständige, sehr moderne, freiheitliche, gemeinwohlorientierte Postwachstumsökonomien vor, die friedlich neben- und miteinander leben!

    Für das EnDgAmE nenne ich schon mal 10 Missstände, die m.E. im Programm der neuen Bewegung adressiert werden könnten:

    1. EURO-CHAOS –> Währungscrash wird vorsätzlich herbeigeführt –> führt zu wirtschaftlichem Chaos –> führt zu MENSCHEN in AUFRUHR

    2. MILITÄR-Hochrüstung, UKRAINE-Chaos –> Kriegstreiberei –> führt zu Toten, Verletzten, Leid, Trauer –> führt abermals zu MENSCHEN IN AUFRUHR

    3. IRRE_LEITMEDIEN –> Propaganda & Lügen –> führt zu Informationschaos, Verarschung –> und wieder zu? MENSCHEN IN AUFRUHR, richtig!

    4. FALSE-FLAG-TERROR –> Feindbildaufbau –> es resultieren Angst und Wut –> und somit MENSCHEN in AUFRUHR!

    5. FREIHANDEL & antidemokratischer EU-ZENTRALISMUS –> Souveränität weg, Regionalität runter, Selbstbestimmung zerstört –> führt zu Angst und Wut –> und das wieder zu MENSCHEN in AUFRUHR!

    6. FRACKING, GENTECHNIK und PFLANZEN“SCHUTZ“MITTEL –> fördern die Naturzerstörung und Umweltverschmutzung –> steigern Angst und Wut unter den Menschen und –> versetzen sie noch mehr in AUFRUHR!

    7. BANKENRETTUNG (ohne sie an die Kandare zu nehmen) und FINANZMARKTKASINO –> Arm-Reich-Schere geht auf, Ungerechtigkeit steigt, Banker-Boni hoch, Geldsystem bleibt perfide –> Wut, Neid, Frust und Ärger resultieren –> MENSCHEN in AUFRUHR! ist die Folge…

    8. MULTIKULTI fördern, EXTREMISMUS pushen und extremen Bewegungen den Weg ebnen (lt. StGB also VOLKSVERHETZUNG!) –> erzeugt soziale Spannungen und sinnlose Auseinandersetzungen + Sicherheit schwindet –> Leute geraten abermals in Wut, Ärger, Angst und oft falschen Haß –> MENSCHEN SIND IN AUFRUHR!

    9. LOBBYISMUS, THINK-TANK-POLITIK, KORRUPTION –> Werteverfall, Arroganz, unmoralisches Verhalten, gefühllose Interessendurchsetzung –> Machtlosigkeit, Wut, Ärger, Trauer, Frustration –> MENSCHEN IN AUFRUHR!

    10. MASSENÜBERWACHUNG, NSA-SKANDAL(E) –> Bürgerrechte beim Teufel, Freiheit war mal, Privatsphäre weg! –> Machtlosigkeit, Wut, Ärger, Trauer, Frustration –> MENSCHEN IN AUFRUHR!

    Ich denke das sind die Hauptpunkte. Wer einen oder mehrere dieser Punkte unterstützt, ist kein Demokrat!

    Gemeinsam können wir den Staatszerfall und den übertriebenen, aktuell noch systemimmanenten Globalisierungswahn stoppen.

    Vertretet Eure Meinung mit Mut,Standhaftigkeit und Geschick.
    Hinterfragt die Antworten!
    Lasst Euch von nichts und niemandem einschüchtern.

    In einer Demokratie hat man heutzutage das Recht, seine Meinung gewaltfrei (!) zu sagen. Das Grundgesetz sichert es uns zu.

    Auf geht’s! Allons-y! Vamos! Forza! HOPP! Bagg ma’s! Let’s go for it! Fouette cocher! ¡En marcha! Heja!

    EUROPÄER VEREINIGT EUCH ZUM EnDgAmE!

    DEMONSTRIEREN WIR FÜR HARMONIE, GERECHTIGKEIT und FRIEDEN, JETZT!

    PS: wer noch nicht nachvollziehen kann, warum Amerikanisierung im Namen auftaucht, möge einfach wachsam bleiben und warten. Sich informieren. Warten, aufhorchen. Die Antwort erscheint einfach irgendwann. Auf einmal ist es klar. Der Schleier verschwindet, man wird wieder klar sehen…

  3. Helga Müller schreibt:

    Also, soviel ich weiß, sind die Spaziergänger bei PEGIDA für ein Ende der Kriegstreiberei gegen Russland und auch gegen diese Amerikanisierung.
    In welcher westdeutschen Stadt haben sich Menschen schon öffentlich gegen die Amerikanisierung gewandt?
    Islam oder nicht- darum geht es nicht, sondern darum, daß die Gesetze nicht nach den Ansprüchen von eingewanderten Muslimen zu ändern sind sondern daß Einwanderer sich auch integrieren .
    Und die Verlogenheit der Medien ist auch ein sehr entschiedener Grund, auf die Straße zu gehen.
    Angesichts der GEZ-Zwangsabgaben für Halbwahrheiten und Lügen sind die Spaziergänge doch sehr zivilisiert.

  4. flurdab schreibt:

    Leider keine gute Recherche.
    Die Bäderkultur der arabischen/ islamischen Welt dürfte sich auf die Antike und somit auf Römer und Griechen gründen.
    Als Ursprung der Kaffeepflanze wird Äthiopien angenommen. Äthiopien ist aber seit ca. dem 4 Jahrhundert bis heute koptisch-christlich.
    Der Traum vom Fliegen ist, wenn auch später von Leonardo da Vinci sowie der Schneider von Ulm und Otto Lilienthal ebenso geträumt worden. Ich bin mir relativ sicher das auch die Chinesen dazu Ideen hatten von denen wir nur nichts wissen. Jedenfalls ist der Wunsch scheinbar universell. http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_bekannter_Personen_der_Luftfahrt
    Zur Bautechnik sollte man erwähnen das die bekannteste Moschee der Welt, die Hagia Sophia in Konstantinopel eine christliche Kirche war, bevor das osmanische Reich Byzanz 1453 eroberte.
    Zur Entwicklung der Wissenschaften sollte man die Stadt Alexandria und Gelehrte wie Archimedes und Mediziner wie Galenos von Pergamon nicht unterschlagen.
    Diese war weit vor der Entstehung des Islams tätig und zwar nicht auf der Arabischen Halbinsel.
    Unsere heutigen arabischen Zahlen sind eigentlich Indisch. Die Null wird wohl auch daher stammen, ähnlich dem Schachspiel.
    Es ist also noch lange nicht alles Islam wo Islam drauf gepappt wird.
    Es haben sich immer viel Kulturen gegenseitig befruchtet!
    Von Rechenübungen ala Sinn und Bertelsmann würde ich generell die Finger lassen, sie sind zutiefst faschistisch und menschenverachtend.
    Der These zum Terrorismus und seinem Ursprung kann ich mich allerdings ohne Kritik anschließen.

    • denkbonus schreibt:

      „Der These zum Terrorismus und seinem Ursprung kann ich mich allerdings ohne Kritik anschließen.“ Na immerhin.

      Ein Teil Ihrer Informationen ist richtig. So stimmt es, dass arabische Zahlen ursprünglich dem indischen Raum entspringen. Auch dass die Hagia Sophia einst christlichen Gottesdiensten diente, stimmt so. Deren Grundsteinlegung erfolgte jedoch im Jahre 532. Erst knapp 200 Jahre später, zwischen 570 und 573 entstand der Islam. Äthiopien ist seither zu etwa 34 Prozent sunnitisch. Da die Kreuzzüge um das Jahr 1096 bis 1099 begannen, gab es zu dieser Zeit noch keinen Islam. Die arabische Kultur hingegen schon, von der wir Europäer eben doch erheblich profitiert haben.

      Den präislamischen Pantheon der Arabischen Stämme aufzuzählen, würde an dieser Stelle zu weit führen. Aber vielleicht können wir uns darauf einigen, dass jene, die heute gegen den Islam in Europa auf die Straße gehen, geschichtlich betrachtet zugleich Nutznießer jener orientalischen Kultur sind, die heute überwiegend durch den Islam repräsentiert wird. Die volkswirtschaftliche Unverzichtbarkeit von Muslimen in Deutschland aufzuzeigen, halte ich indess für legitim. Schließlich heißt es immer wieder, dass uns diese ‚Wirtschaftsflüchtlinge‘ die Jobs wegnehmen und sich in der sozialen Hängematte ausruhen. Das ist Quatsch. Darüber hinaus habe ich Muslime in Deutschland stets als freundliche und höfliche Menschen kennengelernt, anders als der feuchtstramme Landser auf dem Titelbild, der bereits 1992 in Rostock- Lichtenhagen unter Beweis gestellt hat, wie tief Teile unsere Bevölkerung kulturell gesunken sind.

      • flurdab schreibt:

        Hallo Denkbonus,

        „Aber vielleicht können wir uns darauf einigen, dass jene, die heute gegen den Islam in Europa auf die Straße gehen, geschichtlich betrachtet zugleich Nutznießer jener orientalischen Kultur sind, die heute überwiegend durch den Islam repräsentiert wird“.

        Ja, darauf können wir uns gerne einigen.

        Es ist meiner Meinung nach völliger Unsinn das Erbe der Menschheit, in dessen Zeitstrahl wir alle stehen, einzelnen „Völkern“ oder „Religionen“ zuzuordnen.
        Wenn der „feuchtstramme Landser“ einen echten Überblick über die Wanderungsbewegungen der Menschheit im Laufe der Jahrtausende hätte, würde er auf die eigentlichen Wurzeln seiner Probleme treffen.
        Nicht zu wissen wer oder was er ist.

        Grüße

  5. Pingback: Abendland ohne Islam | Nemeticos Politblog

  6. sto16km schreibt:

    Alles richtig geschrieben. Der Terrorismus hat keine Nationalität.

  7. Einar Schlereth schreibt:

    Bravo, Josch, du hast deine Sigrid Kahle gelesen! Sie ist ja leider vor kurzem in hohem Alter aus dem Leben geschieden. Habe mir gleich noch 2 Bücher von ihr gekauft. Allein die Frage der Hygiene! Alle Völker waren reinlich – die Araber, Chinesen, Afrikaner, die Indios. Nur die christlichen stanken wie die Pest (weswegen sich die auch so gut in Europa verbreiten konnte). Es gibt eine herrliche Story, wo christliche Gefangene in Mexiko dem Fürsten vorgestellt werden sollten. Da kochte man erst einmal einen riesigen Kessel Wasser, um sie gründlich zu säubern. Aber die Gefangenen quiekten und schrien wie die Schweine, weil sie glaubten, gekocht zu werden. – Juan Goytisolo hat in seinem Buch La Chanca (von mir übersetzt und bei Jenior in Kassel erschienen) stellt einen Vergleich an zwischen Almeria unter den Mauren und unter den Christen. Unter den Mauren gab es 50 öffentliche Bäder in Almeria, Kanalisation etc. Danach ist es zu einem Dreckloch geworden, in dem im 20. Jahrhundert so gut wie alle Krankheiten der Welt herrschten. Franco & Co sprangen im Viereck, als das erschien. Alle Bücher von Juan standen auf dem Index. So löste man immer Probleme im christlichen Abendland.

  8. connysblog schreibt:

    Hat dies auf connysblog rebloggt und kommentierte:
    Zum Nachdenken😉

  9. Data schreibt:

    Ein sehr gelungener Artikel. Es wäre wünschenswert wenn sich viel mehr Menschen mal darüber Gedanken machen würden. Der Westen mit seiner Unkultur meint, sich überall einmischen zu können, um anderen Völkern seine Lebensweise aufzuzwingen. Das wird auf Dauer nicht funktionieren und wir in unserem verrotteten Abendland sollten endlich begreifen, wer unsere wirklichen Feinde sind.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s