Angriff der Spaltpilze

Der einstmals stolze Westen steuert seinem Niedergang entgegen. Schuldig daran sind alle, bis auf die Schuldigen. Daher werden Sündenböcke gezüchtet und die betrogenen Bevölkerungsteile gegeneinander aufgehetzt

Gemeinsam gegen Volksverhetzung

Gemeinsam gegen Volksverhetzung

HOGEDA, PEGIDA. Zwei neue Synonyme für Verantwortungslosigkeit. Egal ob HOG oder PEG, das Ziel ist stets dasselbe. Die Verantwortung für die zusehends unhaltbarer werdenden Zustände soll auf jene abgewälzt werden, die darunter zu leiden haben. Dafür ist keine verbale Verrenkung zu gewagt. Die Salafisten sind schuld an unserer Misere. Nein, der Putin wars doch, also der auch. Aber vor allem die fiesen Islamisten, die, nachdem wir sie mit viel Liebe gezüchtet haben, nun bei uns ins eigene Land einfallen um das Grundgesetz durch die Scharia zu ersetzen. Wer schafft es, noch mehr Schwachsinn auf noch weniger Raum zu konzentrieren?

Tatsächlich geht es überhaupt nicht um Glauben der Menschen dieses Landes. Ob christlich, muslimisch oder konfessionslos, den Urhebern dieser Bewegungen ist dies mit Sicherheit gleichgültig. Denn es geht nicht um Muslime gegen Christen. Genauso wenig geht es in den USA um die vermeintlichen Gegensätze schwarzer und weiser Hautfarbe. ES GEHT UM DEN KAMPF REICH GEGEN ARM. Um dies zu verschleiern, ist den Machern in Politik und Wirtschaft jedes Mittel recht. So lautete denn ein kürzlich verabschiedeter CDU- Beschluss:

  • „Die Dschihadisten sollten sich nicht täuschen. Wir sind ein tolerantes Land. Wer aber unseren freiheitlichen Staat bekämpft, dem werden wir mit aller Härte und Schärfe begegnen. Islamistische Umtriebe von Salafisten und anderen werden wir bei uns nicht dulden.“

Super Zirkelschluss. Islamistische Umtriebe, was soll uns das sagen? Muslim = Salafist = Terrorist. Kurzform: Muslime sind Terroristen. Ein perfider Syllogismus, insbeondere, da all die vielen Flüchtlinge zumeist selbst das Opfer von Terrorismus sind – verübt von uns. Ob Afghanistan, Libyen oder Syrien, ohne die segensreiche Hand des Westens würden all diese Menschen noch glücklich in ihren eigenen vier Wänden wohnen. Stattdessen mussten sie flüchten, vor Hunger, Tod und Folter, weil wir unsere Freiheit unbedingt am Hindukusch verteidigen müssen. Man muss Rohstoffe nicht zwingend erobern. Man kann sie auch kaufen, oftmals günstiger, als durch militärische Abenteuer.

Jenseits des Teiches dasselbe. Hier werden nur keine Konfessionen gegeneinander aufgehetzt, sondern Hautfarben. Das ist in den USA nicht neu. Die chinesischen Arbeiter, die das amerikanische Bahnnetz seinerzeit erschufen, wurden diffamiert als Chinks, Schlitzaugen oder Gelbnasen. Die Rothäute waren zu der Zeit bereits größtenteils ausgerottet. Blieben die Gooks in Vietnam, mit deren abgeschlagenen Köpfen die GIs während der 60er Jahre Fußball spielten. Heute sind es Nigger und Latinos, die als Sündenböcke herhalten müssen. Aber noch nicht ein öffentlicher Kommentar bezieht sich auf die Worte von George Sorros, der bereits vor Jahren klar bekannte: „Ja, es herscht Krieg. Wir Reichen gegen die Armen. Und wir Reichen werden diesen Krieg gewinnen.“ Nur darum geht es bei den derzeitigen Polizeiexzessen in Amerika. Es ist völlig gleichgültig, welcher Abstammung jemand in den USA ist. Das einzige, was dort zählt, ist der Kontostand. Wer kein Geld hat, der hat ein Problem. Und dieses Problem ist ganz sicher nicht seine Hautfarbe.

Machen wir uns bewusst, dass es niemals menschliche Rassen gegeben hat. Es gab immer nur eine, den Menschen. Aber wie soll man die Öffentlichkeit dafür gewinnen, die Ausbeutung und Versklavung ganzer Völker stillschweigend hinzunehmen? Noch dazu in Zeiten der Aufklärung, in denen Männer wie Voltaire und Kant das Wort erhoben, musste daher eine neue Menschenbildannahme her. Der primitive Neger in seinem Gral wurde erfunden. Als der ehemalige Bundespräsident Lübke 1962 Liberia besuchte, soll er das Empfangskomité am Flughafen mit den Worten begrüßt haben: „Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Negerlein.“ Belegt ist hingegen der folgende seiner Sätze: „Sehr geehrter Herr Präsident, sehr geehrte Frau Tananarive“, und nach dieser Einleitung: „Die Leute müssen ja auch mal lernen, dass sie sauber werden.“ Ein Jahrhunderte altes Vorurteil, das bis heute nachwirkt.

Über denkbonus

Politischer und religiöser Freidenker | Grobstofflich | Wer sein Bewußtsein erweitern will, muss zuerst welches besitzen
Dieser Beitrag wurde unter Auslaufmodelle abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Angriff der Spaltpilze

  1. Sword schreibt:

    „Aber vor allem die fiesen Islamisten, die, nachdem wir sie mit viel Liebe gezüchtet haben, nun bei uns ins eigene Land einfallen um das Grundgesetz durch die Scharia zu ersetzen.“

    Mein Gott…..wie dumm muss man sein, um nicht zu erkennen, dass genau dies der Knackpunkt ist? Geh mal an die frische Luft und unterhalte dich in den Ballungsgebieten mit deinen deutschen Mitbürgern. Ebenso empfehle ich dir diesen Link: http://www.derhauptstadtbrief.de/cms/index.php/105-der-hauptstadtbrief-126/677-ein-teil-der-gesellschaft-wendet-sich-ab
    und befasse dich mal mit dem Koran!!!

    Auch wenn Heinz Buschkowsky m.M in der falschen Partei ist, sollte man dies mal ausser Acht lassen, da das Farbenspiel eh nur eine Finte der Politkaste ist.
    Es geht auch nicht um Rassenideolgie, denn es wäre mir neu, dass ich bsplw. ein Iraker oder Iraner/Türke oder sonst was würde, wenn ich zum Islam konvertierte. Ich kenne zu Hauf Menschen des Islamischen Glaubens, die nur bestätigen, dass die Deutschen zu doof sind und Dinge zulassen, welche sie noch nicht mal im eigenen (Herkunfts)Land ausüben können.
    Es ist ganz offensichtlich, was mit Deutschland passieren soll und dies beruht auf Aussagen, die sogar noch vor dem 2.WK von alliierten Poltikern gesagt wurden. Gerne bin ich bereit Hilfe für jeden Menschen, egal welcher Herkunft, zu leisten, doch immer unter der Prämisse, dass HIER, das GG herrscht und nicht ideologische Glaubensrichtungen. Hier muß man mal einem Broder in vielen Teilen recht geben. http://www.welt.de/debatte/henryk-m-broder/article135806015/Entwarnung-Alles-gut-mit-dem-Islam-in-Deutschland.html

    Wenn ich mir dann noch solche Äusserungen durchlese : http://www.novayo.de/politik/deutschland/001722-gruene-hassen-ihre-eigenen-waehler.html , und das ist nur die Spitze des Eisberges der etablierten Parteien, dann bekomme ich das Kotzen. Man will die Deutschen vernichten. Man hat durch die Erpressung zur Aufgabe der DMark für die Wiedervereingung, seitens der Allierten, gedacht, man würde uns wirtschaftlich gegen die Wand fahren .Nun haben wir aber Dank der Niedriglohn-Politik es wieder geschafft, wirtschaftlich ganz oben zu stehen….ja verdammt…was soll man denn nun noch machen? Es hat in der ganzen Geschichte noch nie funktioniert, dass es ein multikulti in Europa gibt. Es wird auch weiterhin nicht funktionieren. Warum aber wird nicht mal richtig hinterfragt und Zahlen auf den Tisch gelegt, wieviel, bsplw. die Verursacher, nämlich die USA, von Flüchtlingen aus den Regionen aufnehmen, welche hier nach Europa überschwappen?
    Unsere sogenannten Fachkräfte sind nämlich keine, sondern sie wollen einfach nur ein besseres Leben führen, ohne Kompromisse, nämlich das GG, einzugehen. Würde man aber die Weltbank stoppen, welche das Übel aller Wurzeln ist, dann könnten die Menschen nämlich ebenso eine gute Wirtschaft aufbauen wie wir und somit daheim bleiben und sich mit ihren Glaubensideologien selber rumschlagen. Dann würde sich auch das Spiel Arm gegen Reich relativieren. Wenn alle die selben Vorrausetzungen hätten. Bei Einnahmen wie auch beim Schulden machen, ebenso das Recht für den Verbrauch der gleichen Menge an Rohstoffen, sowie das Wegfallen der Privatisierung durch diie Weltbank und durch Wegfall der Subventionen gegenüber den armen Ländern. Bspw der europäischen Landwirte, welche eben dadurch billigere Güter anbieten können (Globalisierung), wie der einheimische Bauer sogennanter Entwicklungsländer. Oder aber auch selbige Zinsbelastungen beim Schulden machen. Die, die nix haben sollen mehr Zinsen zahlen als Länder die alles haben. Welch ein Hohn.

    Ebenso finde ich das hier, : https://www.facebook.com/790669100971515/photos/a.795033410535084.1073741829.790669100971515/837031083001983/?type=1&theater
    äusserst vernünftig. Allerdings müsste man sich mal damit auseinandersetzen und vernünftig, auch geschichtlich, recherchieren. Arm und Reich auspielen? Schaue dir mal das hier an: https://www.youtube.com/watch?v=rKRbaBbn3dk
    So wird arm gegen reich ausgespielt.
    Meine Theorie ist, welche auch viele andere Menschen teilen, dass unsere innere Ordnung und Kultur, siehe die grünen, zerstört werden sollen, siehe auch Churchills Memoaren, und, dass unser Sozialsystem zerstört werden soll, da es dann irgendwann heisst: Och nu, leider hat das heutige System die Sozialkassen gesprengt und somit sind sie nicht mehr finanzierbar und werden abgeschafft.
    Na Prost Mahlzeit…..hauptsache wir sind Bunt…… so ein Dreck und Nachgegackere des Mainstreams!!!

  2. Tom schreibt:

    Sie bereiten uns auf den „Supergau“ vor!die Thermonucleare Vernichtung werden „Wir“ nicht überleben&die es überleben werden,beneiden die Toten!
    Ein schweres Zeitalter,welches meine Familienplanung beeinflußt hat & kämpfen bzw aufhetzen laß ich mich von denen nicht!Stell Dir vor es ist Krieg & keiner geht hin!

  3. cashca schreibt:

    Von mir aus kann er NIEDERGEHEN.
    Nur wenN das alte verschwindet, kann was neues entstehen,
    Seit Jahren werden wir verunsichert, wo, was wann wohl geschieht, beginnend vor allem mit der Finanzkrise.
    Ale Fakten sprechen dafür, dass es so nicht weitergehen kann, alle Politker und Medien Erzählen uns das baue vom Himmel. Die Eu macht weiter, als Gäbe es keinen Morgen, egal wieviele dabei auf der Strecke bleiben, ob Völker oder Menschen.
    Schäuble sagt, wir sind auf einem guten Weg, ja auf welchem denn? Fröhlich weiter in den Untergang, in die Katastrophe, auf dem Weg nach SCHULDENBURG.
    Später wird man sich fragen, wie konnte es dazu kommen?
    Das hat man doch auch nach 1945 gefragt . die Menschen wählen ihre eigenen Vernichter.
    Das war gestern. das ist heute, das wird weiter so sein.

  4. walterfriedmann schreibt:

    Hat dies auf Forum Politik rebloggt und kommentierte:
    Sündenböcke gesucht

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s