Sanktionen sind Selbstmord

Die Industriestaaten dieser Erde, zu denen auch Russland und China zählen, sind wirtschaftlich viel zu eng miteinander verwebt, als dass Sanktionen nur in einer Richtung wirken. Dies gilt in besonderem Umfang für die Eurostaaten, allen voran Deutschland

WeltzirkusEin Blick auf die Seite des Ost- Ausschusses der deutschen Wirtschaft (OA) macht deutlich, weshalb dem so ist. Derzeit importiert die deutsche Wirtschaft aus Russland Rohstoffe wie Öl, Gas und Metalle im Wert von etwa 40,4 Milliarden Euro. Etwa 35 Prozent unserer Exporte gehen nach Russland. Aktuell befinden sich 6200 Unternehmen mit deutschem Kapital in Russland. Kapital, welches im Falle eines Sanktions- und Handelskrieges mit Russland eingefroren werden könnte. Insgesamt liegt die Höhe deutscher Direktinvestitionen in Russland bei ca. 20 Milliarden Euro. Sollte der Handel deutscher Firmen mit Russland zum Erliegen kommen, fielen auf unserer Seite 350.000 Arbeitsplätze weg. Sergei Glazjew, einer der Wirtschaftsberater Putins, erklärt in nicht einmal zwei Minuten, was alles auf Europa zukäme, sollte die Sanktionsspirale ausgeweitet werden.

Zum Statement von Sergei Glazjew

Über denkbonus

Politischer und religiöser Freidenker | Grobstofflich | Wer sein Bewußtsein erweitern will, muss zuerst welches besitzen
Dieser Beitrag wurde unter Finanzpolitik, Jungle Drum Radio, Lachnummer des Tages, Politisches, Sozialpolitik abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s