Was weiß Edathy?

Es ist nur ein Gedanke, nicht mehr. In seinem ungewöhnlichen letzten Eintrag auf Facebook greift Edathy, eher unüblich auf seiner Seite, zum Englischen, um folgende Drohung zu artikulieren: „to whom this may concern: the papers with the whole story are located in a lot of different places and will be published the moment sth happens to me.“

Zu deutsch

Nazischweine at work

Nazischweine – Les boches au travail

„An Jene, die es kümmert. Die Papiere mit der ganzen Geschichte sind an vielen verschiedenen Orten untergebracht und werden in dem Moment veröffentlicht werden, an dem mir etwas zustößt.“

Kommentar – Analysiert man den Text etwas, so stellen sich zunächst drei Fragen.

  1. Welche Zielgruppe meint Edathy mit seinem Einleitungssatz?
  2. Von welcher Geschichte ist die Rede?
  3. Was an dieser Geschichte ist so brisant, dass Edathy sich wegen dieses Wissens augenscheinlich in Lebensgefahr wähnt?

Edathy war Vorsitzender des NSU- Untersuchungsausschusses. Der Staat ist in Form der Verfassungsschutzämter in die Mordserie unmittelbar involviert. Und Edathy bekundete öffentlich Aufklärungswillen. Wenn man aufklären will, muss man zuvor Fakten ermitteln und stößt dabei auf so Verschiedenes. Möglicherweise auch auf die Information, dass jene rechtsradikalen Schlägerbanden, die in unserem Land seit etwa 20 Jahren Morde an Ausländern begehen, auf das Einwirken der USA hin in unserem Land wüten?

Der Mordanschlag in Mölln geschah 1992. Damals war in der Stadt Mölln ein Asylbewerberheim von Rechtsradikalen angezündet worden. Passanten standen klatschend daneben und die Polizei vor Ort ließ es einfach laufen und schaute weg, während die Bewohner des Hauses in Todesangst aus den Fenstern der oberen Stockwerke um Hilfe riefen. Damals ging ein Aufschrei des Entsetzens durch die Republik. Heute regt sich niemand mehr wegen so etwas auf. Zu tagtäglich ist es geworden, so sehr haben derartige Vorfälle zugenommen.

Jetzt schauen wir uns das doch einmal genauer an. Afghanistan 1982. Russische Panzer durchqueren das Land. Die USA bauen den Widerstand auf. Sie rüsten die damaligen Mudschaheddin mit Geld, Know How und Waffen aus, so dass die UDSSR ebenfalls ihr Vietnam erlebt. Um den Kampfgeist und Fanatismus der Kämpfer zu verstärken, installieren die USA an der Grenze zu Pakistan sogenannte Madrassen. Das sind jene Koranschulen, in denen der radikale Nachschub herangezüchtet und indoktriert wird. Aus den damaligen Mudschaheddin sind die heutigen Taliban hervorgegangen und alle weiteren radikalislamischen Gruppierungen. Vor 1982 gab es keinen Islamismus. Dieser Begriff taucht erstmals in den 90er Jahren auf.

Betrachten wir das Ganze unter dem Gesichtspunkt, dass die USA radikale und fanatische Gruppierungen für Stellvertreterkriege zu züchten, um überall in der Welt Regierungen zu stürzen. In Libyen waren es radikale Dschihadisten. Diese sind es auch, die in Syrien wüten. In Venezuela wüten Rechtsradikale und in der Ukraine ebenfalls, zudem ist dort künftig verstärkt mit Anschlägen islamistischer Tartaren auf russische Einrichtungen zu rechnen, wie diese bereits angekündigt haben. Der folgende Schluss drängt sich regelrecht auf: Was im Islam Salafisten und Wahhabiten sind, sind im Christentum die Faschisten. Kam Hitler wirklich von selbst auf seine kruden Theorien? Oder haben vielleicht US- Agenten ihn komplett mit ihrem Psychomüll gehirngewaschen, um für die USA die Nazis einen Stellvertreterkrieg ausfechten zu lassen, an dessen Ende die USA Großbritannien den Weltmachtsstatus abknöpften?

Steckt die CIA möglicherweise auch hinter dem NSU, dem Thüringer Heimatschutz, dem deutschen Ku Klux Klan, der NPD und all den anderen rechten Gruppierungen hier in Deutschland? Zumindest trifft dies in der Ukraine und in Venezuela voll und ganz zu. Besteht vielleicht bereits seit langem der Plan, dass uns eines Tages das gleiche Schicksal ereilen soll, wie derzeit die Ukraine – auf gleichem Wege? Überall auf der Welt installieren die USA Diktatoren und fördern radikale und gewaltbereite Gruppierungen. Tun sie dies auch hier in Deutschland? Ist es das, was Edathy mit ‚the whole story‘ meinte? Ist dies die Spur, der er nachging, und die ihn zu Fall brachte? Ich frage ja nur mal.

Über denkbonus

Politischer und religiöser Freidenker | Grobstofflich | Wer sein Bewußtsein erweitern will, muss zuerst welches besitzen
Dieser Beitrag wurde unter Nachdenkliches, Politisches, Verschwörungstherorien abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Antworten zu Was weiß Edathy?

  1. Pingback: Edhaty: Schorlaus fehlendes NSU-Kapitel | barth-engelbart.de

  2. Pingback: Wer weiß was über Edathy? Wo ist der NSU-Aufklärer geblieben? | barth-engelbart.de

  3. Michael Blöth schreibt:

    Hallo Leute,
    schon mal was von der Eine-Weltmacht-Strategie der USA gehört?
    Russland scheint zu sehr erstarkt zu sein, konnte bereits den Umsturz in Syrien verhindern (jedenfalls bis jetzt), unter anderem durch den Zugang zum Schwarzen Meer. Damit verhinderte Russland die Isolation des Iran. Nun soll Russland in einen Krieg verwickelt werden. Damit das klappt werden die Faschisten Europas in Stellung gebracht. Ganz Europa wird in naher Zukunft (näher als jetzt noch alle glauben) offen faschistisch sein. Verdeckt ist dies bereits der Fall.

    Denkt mal darüber nach!

  4. Moskito schreibt:

    Hat dies auf DDT – Der Dorf Trottel rebloggt.

  5. Platon schreibt:

    Super Artikel, danke dafür. Es ist wirklich wichtig, die Menschen wach zu rütteln. Wir leben in einer Welt, in der nichts so ist, wie es scheint, so wie es vorgegeben wird. Der schöne Schein regiert, es werden Wahlen abgehalten, es wird Demokratie suggeriert, es wird scheinbar dafür gefochten. In Wahrheit werden die Strippen aber in aller Heimlichkeit, im unsichtbaren Hintergrund, gezogen. Von wahrer „Volksherrschaft“ sind wie nach wie vor sehr weit entfernt. Dass die USA verdeckte Aktionen mögen, mit der sie unsichtbar Machtpolitik betreiben, das ist ja schon lange kein großes Geheimnis mehr. Auf dem Geschmack gekommen sind sie schon vor langer Zeit, spätestens wahrscheinlich mit dem sehr erfolgreichen Niederschlagen der Kommunistischen Partei in Italien sogleich nach dem Krieg über die massive Beeinflussung der gesamten Bevölkerung, was man ohne weiteres Indoktrination nennen kann. Nichts anderes geschah auf eine sehr subtile Weise ja auch bei uns. Das heutige Konzept dahinter ist ja immer, möglichst unsichtbar zu bleiben, bloß nicht öffentlich aufzufallen und den schwarzen Peter natürlich dem politischen Gegner in die Schuhe zu schieben. Also kann die Antwort darauf ja nur die Aufklärung der Massen sein, dass eben nichts so ist, wie es der schöne Schein den Menschen suggerieren will. Ich würde mir sehr wünschen, dass diese Art von Aufklärung immer größere Kreise zieht. Schon deswegen, weil immer mehr Menschen die perfiden Lügen hinter den Masken der Niedertracht empören, so wie es in Venezuela bei der versuchten Konterrevolution 2002 ja auch geschah. Bis dieses Versteckspiel nicht mehr funktioniert. Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht, wenn er auch die Wahrheit spricht. Dieses alte Sprichwort weist wahrscheinlich noch am besten den Weg. Wir müssen endlich die wahren Übeltäter, diese Wölfe im Schafspelz, mit ihren verteckten machtpolitischen Ansprüchen, über welche die Weltöffentlichkeit hinweg getäuscht werden muss, öffentlich demaskieren.

  6. Bote schreibt:

    Niemand
    Sucht
    Uns
    Warum denn auch, wenn man etwas inziniert um geostrategische Interessen zu wahren. Der Faschismus war schon immer das Mittel der mächtigen und reichen um mit den niederen Emotionen der Masse ihre Macht zu zementieren. Der Faschismus ist nicht tot, er wütet weltweit und direkt vor meiner Haustür.

  7. Pingback: Was weiß Edathy? (von NSU & NSA & BND & VS) | barth-engelbart.de

  8. Noxch was, das man nicht aus dem Auge verlieren soll. Bei der gesamten NSU-Story wird doch offenbar, dass die deutschen Dienste entweder bewusst beteiligt, dabei aber so dilettatisch waren und sind, dass es offensichtlich wird, dass „überfällige Reformen notwendig werden“, dass auch Köpfe rollen müssen… und dann entpuppt isch auch noch einer aus den oberen Rängen als „Kinderporno-Konsument“, Wer jetzt nicht den dringenden Verdacht auf Fremdsteuerung der Chose hat, dem ist nicht zu helfen. Hier wird doch ziemlich deutlich gezeigt. wer nicht so springt, wie NSA-gewünscht, der wird NSA-gestürzt. „Kanadische Kinderpornographie-Fahnder“, dass ich nicht lache!!

  9. Am 1. März hatte ich mich noch nicht getraut, meinen Verdacht klarer auszuführen. Ich kannte auch den facebook-Eintrag von Edathy noch nicht. Deshalb blieb mein Artikel auch auf einen Nebenaspekt beschränkt:
    Tagtäglich Tausende von Edathys – Zerschlagung der Täter-Strukturen ! Sonst bleiben die Opfer auf der Strecke
    http://www.barth-engelbart.de/?p=9506 Nur in der Einleitung habe ich doch etwas von meinem verdacht durchblicken lassen:
    „Erst van Elst und dann Edathy, zum Golf-Fasan vom BND gibts einen Kardinal. Die deutschen Jecken kriegen zur Ablenkung zwei OberPfaffen, einen SPDler und jetzt noch einen Ober-Schlapphut zum Fraß vorgeworfen. Abgesehen von der Ablenkung von weltweit-westgewerteten fröhlichen Friedens-Kriegen vernebeln anglo-amerikanische Dienste mit “Kinderschutz”- Weihrauchbomben ihren NSU-NSA-GLADIO-Hintergrund. Die mainstreampresse wühlt im Dreck wie eine Horde Trüffelschweine, um die Quoten zu steigern ohne die Ursachen zu nennen.
    Auf der Strecke bleiben die tatsächlichen Opfer….“

    Ich hoffen, dass es gelingt, die Dokumente zu finden, von denen Edathy schreibt.

  10. Solveigh Calderin schreibt:

    Es begann bereits 1990 in Frankfurt/Oder als man mit einem ähnlichen Szenarion die gesamte DDR-Bevölkerung zu Nazis abstempelte und weiter als in Ostdeutschland Farbige zu Tode gehetzt wurden..
    Das hat eine lange Geschichte und das Ziel ist immer dasselbe:
    Gewöhnung an die Gewalt
    Chaos und Unfrieden stiften
    Menschen aufeinander hetzen
    noch mehr Überwachung, Militär, Polizei installieren

    Es begann jedoch noch früher:
    1952 mit der „Revolution des 7. Juli“ in der DDR,
    1957 in Ungarn,
    1968 in Prag,
    1980 in Polen,
    1989 in der DDR,
    davor durch den Verräter Gorbatschow in der Sowjetunion und letztendlich
    1991 mit Jelzin, der die Sowjetunion einfach auflöste. Auch hier kam diese „Geheimarmee“ der NATO zum Einsatz, die auf BEIDE Seite schoss, um Blutvergießen zu initiieren!

    Das setzt sich weiter fort
    mit 9/11,
    mit Afghanistan
    Irak
    Ägypten
    Libyen
    Syrien

    Die Ukraine ist die aktuelle „Aktion“, die jedoch eine Besonderheit aufweist: Die Regie des Westens (USA,GB, F, Deutschland, die sich der EU/NATO bedienen) ist überdeutlich! Jeder kann jetzt verstehen und sehen, welch infames, schmutziges Spiel hier seit Jahrzehnten gespielt wurde!

    Diesmal scheitern sie und Edathy wünsche ich ein langes und gesundes Leben, damit er vor Gericht aussagen kann, damit die verantwortlichen Verbrecher in Politik, Industrie und Banken ihrer gerechten Strafe zugeführt werden!

    • Eisenmeister schreibt:

      Eine gerechte Strafe von welchem Gericht? In diesem Geldsystem wird sich NICHTS ändern, NIEMALS! Erst wenn es gelingt, eine Wirtschaft mit Freiland und Freigeld einzuführen, ist garantiert, daß ALLE Mißstände, die durch den Zins entstehen, beseitigt sind!

    • Peter schreibt:

      Meinst Du mit :
      1952 mit der “Revolution des 7. Juli” in der DDR
      den 17, Juni 1953 ?

    • luckyhans schreibt:

      @ S.C.:
      Und der „Aufstand“ in Ungarn war 1956 – bitte korrigieren.
      Betreffs sog. „Revolutionen“ – trotz Marx, Lenin & Co., oder moderner wie hier http://vpk.name/news/146289_ne_ubit_no_podchinit.html – sie waren immer und überall mit viel fremdem Geld organisiert und initiiert: die französische 1789, die Februar- und Oktoberrevolution 1917, die „deutsche“ von 1918 – und natürlich alles was nach dem Waffenstillstand von 1945 kam.
      Leider haben die handelnden Massen nie begriffen, wessen Interessen sie tatsächlich dienten…

  11. Christel Jungbluth schreibt:

    Super kombiniert, super zusammengefasst.
    Was soll ich hierauf noch anders antworten, als meinen Dank auszudrücken?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s