Der wahre Feind Amerikas

Die größte Bedrohung für die USA ist nicht der Terrorismus, nicht der Iran und auch nicht Russland oder China, sondern der amerikanische Militärapparat. Die teuerste Achillesferse aller Zeiten könnte den USA einen beschleunigten Untergang bescheren

Ziel verfehlt - keine Weltherrschaft

Ziel verfehlt – keine Weltherrschaft

Das Weiße Haus ist nicht länger durch eine eigene Website repräsent. Diese musste geschlossen werden, ebenso wie die der NASA. Fast eine Million öffentlicher Angestellter befinden sich im Zwangsurlaub, unbezahlt. Schulen, Verwaltungen und Behörden haben die Tore geschlossen und ganze Städte mussten, wie Detroit, die Rechte heben und den Offenbarungseid schwören. Amerika ist so gut wie pleite. Und das aus gutem Grund. Die größte und kostspieligste Vernichtungsmaschine der Menschheitsgeschichte, die US- Army, kostet zuviel. Da sich Republikaner und Demokraten am ersten Oktober nicht auf eine Anhebung der Schuldenobergrenze von 16,7 Billionen für das kommende Haushaltsjahr einigen konnten, war der Shut down der US- Regierung unvermeidlich. Geld gibt’s nur noch für die kämpfende Truppe.

Denn ohne Militär wäre der Dollar noch heute am Ende. Niemand käme heute auf den Einfall, den Dollar als wertstabile Währungsreserve zu favorisieren. Es sei denn, er hat eine Mündung an der Schläfe. Daher wird auch bis Ende dieses Jahres eine knappe Billion Dollar in den völlig überblähten Militärapparat gepumpt werden. Andernorts wird gestrichen. So wurden mehr als die Hälfte aller Mitarbeiter der Gesundheitsbehörde auf die Straße gesetzt. Das Arbeitsministerium verlor 87 Prozent seiner Mitarbeiter. Der Mitarbeiterstab der Umweltbehörde wurde um bemerkenswerte 90 Prozent reduziert, der der NASA gar um 97 Prozent. Bisher befinden sich 800.000 Behördenmitarbeiter im ‚vorläufigen Ruhestand‘. Bereits jetzt haben wir es mit einem havarierten Staat zu tun, dabei beginnt der Spaß gerade erst. Irgendwann wird der Punkt erreicht sein, an dem Feuerwehren, Rettungsdienste, Gerichte, die Post, die Straßenreinigung, die Müllentsorgung und weitere lebenswichtige Instituionen zusammenbrechen. Darüber hinaus haben die USA eine Menge Gefängnisse zu bewachen.

Ein Report der Kennedy School of Government in Harvard enthüllte, dass die beiden Kriege in Afghanistan und dem Irak bisher mit vier bis sechs Milliarden US- Dollar zu Buche schlugen. 340 Milliarden verschlang bisher alleine die medizinische Versorgung der Soldaten, Tendenz um ein mehrfaches steigend. Doch der Geldhahn sprudelt weiter für die Army. Weitere 60.000 US- Soldaten sollen auch weiterhin in Afghanistan ihren Dienst verrichten. Ein jeder von denen kostet allein am Tag mehr als 2.700 Dollar, pro Jahr etwa eine Million. Jedes Jahr kommen damit weitere Mehrkosten auf die USA zu in Höhe von rund 60 Milliarden Dollar. Nicht zu vergessen die Zinsen für all die Kriegsschulden, die den US- Steuerzahler bislang bereits 260 Milliarden Dollar gekostet haben. So er denn noch einen Job hat.

Ein guten Job haben hingegen jene Global Player, die sich die USA schon vor Jahrzehnten einverleibt haben. Transnationale Konzerne, auch europäische, die mittels einer unsäglich teuren, jedoch äußerst schlagkräftigen US- Army ihre persönlichen Interessen weltweit durchsetzen konnten. Auf Kosten der US- Bevölkerung und der ganzen Welt. Die Vereinigten Staaten wurden geheaded und zum Rammbock globaler Hyperverbrecher reduziert, mit dem die Grenzen und Hauptstädte unzähliger Staaten zertrümmert wurden. Alles im Sinne der Rüstungsindustrie, der Ölindustrie und des ganz großen Kapitals, welches aus eben diesem Grund so groß werden konnte.

So fließt denn jeder dringend benötigte Dollar für Schulen, Kindergärten, Straßen und Brücken, medizinische Versorgung etc. in die Kassen des Militärapparates, der Geheimdienste und des Heimatschutzes, während die amerikanische Nation ausbluted. Die einen frönen ihrem ins Krankhafte übersteigerten Konsumbedürfnis, während Amerika jetzt schon ein Entwicklungsland ist. Das einstige Land der unbegrenzten Möglichkeit wird, so steht zu befürchten, mehr oder weniger untergehen. So wie schon die Dinosaurier und auch aus demselben Grund. Zuviel Panzer, zuwenig Hirn.

Positiver Nachtrag

Die Sanktionspolitik der USA gegenüber Ländern wie Kuba, Syrien, Nord Korea und dem Iran kommt zum Erliegen. Sanktionen kosten Geld. Auch jene, die sie verhängen, denn sie müssen deren Einhaltung überwachen. Eben diese Behörde fiel gleichfalls dem Rotstift zum Opfer. All die vielen EU- und US- Firmen, die sich bisher trotz der Sanktionen heimlich geduldet, jedoch illegal im Iran herumgetrieben haben, können nun also etwas freier auftreten.

Quellen:

Über denkbonus

Politischer und religiöser Freidenker | Grobstofflich | Wer sein Bewußtsein erweitern will, muss zuerst welches besitzen
Dieser Beitrag wurde unter Auslaufmodelle, Nachdenkliches, Optimistisches abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Der wahre Feind Amerikas

  1. helmut mueller schreibt:

    Schadenfreude wäre dennoch unangebracht. Europa könnte das gleiche Schicksal erleiden. Brutal wird es auf jeden Fall, dort wie hier. Nicht für die Reichen allerdings. Siehe auch:www.helmutmueller.wordpress.com

  2. Pingback: Der wahre Feind Amerikas | WIR Der ZeitBote Saarland

  3. Comment schreibt:

    Der Artikel ist falsch. Der aktuelle Shut Down hat nichts mit der Schuldenobergrenze zu tun. Über deren Anhebung wird erst Mitte Oktober entschieden.

    • Freigeist schreibt:

      Die Ursache für den Schuldenberg der USA ist dennoch die US- Armee. Ob die Schuldenobergrenze nun im Oktober nochmals diskutiert wird, tut nichts zur Sache. Daher denke ich, dass eher Sie es sind, der falsch liegt.

  4. Pingback: Der wahre Feind Amerikas | Bedenklich

  5. clearly schreibt:

    „Ein guten Job haben hingegen jene Global Player, die sich die USA schon vor Jahrzehnten einverleibt haben. Transnationale Konzerne, auch europäische, die mittels einer unsäglich teuren, jedoch äußerst schlagkräftigen US- Army ihre persönlichen Interessen weltweit durchsetzen konnten. Auf Kosten der US- Bevölkerung und der ganzen Welt. Die Vereinigten Staaten wurden geheaded und zum Rammbock globaler Hyperverbrecher reduziert, mit dem die Grenzen und Hauptstädte unzähliger Staaten zertrümmert wurden. Alles im Sinne der Rüstungsindustrie, der Ölindustrie und des ganz großen Kapitals, welches aus eben diesem Grund so groß werden konnte.“

    Was soll an diesem Denkansatz falsch sein?

    „Die U$A sind eine Gründung der Freimaurer!“

    Und wenn das, über den militärgesicherten Dollar-Zahlzwang, die Länder der Erde besteuernde US-Imperium eine Gründung der Murmeltiere wäre, was änderte das an den Herrschaftsverhältnissen und der mit Klimareligion oder Humanitätskrieg immer neu verschleierten Produktionsweise der proftmaximierenden Menschen -und Naturzerstörung, die auch dann noch überwunden werden müsste?

    „Die Juden“ haben was gemacht? Noch ist das eine sich aus schmerzhaften Erfahrungen herausgebildete weitgehend säkulare Welt, in der immer zuerst die Staatsangehörigkeit zählt und nicht der Glaube. Und haben „die Deutschen“ oder „die Christen“ Russland überfallen und dort 20 Millionen Menschen ermordet? „Die Deutschen“ haben heute eine Neuauflage dessen zu verhindern, denn mit ähnlich durchgeknallten Reden wie denen von „Deutschlands Verantwortung in der Welt“ (für den Profit des Großkapitals) hat damals auch alles angefangen.

    Vielleicht hätte man jemanden fragen sollen, der sich mit sowas auskennt. Smedley D. Butler beispielsweise, den höchstdekorierten General des US-Militärs. Seine Rede „War is a Racket“ ist heute so aktuell wie vor 80 Jahren, weil sich nach wie vor alles um den Profit dreht und für den geht das Kapital noch immer über Leichen:

    US-Gen. Smedley D. Butler:

    „Wie alle Angehörigen des Militärs hatte ich nie einen eigenen Gedanken, bis ich außer Dienst war. Meine geistigen Fähigkeiten blieben in Tiefschlaf, während ich den Befehlen von Höhergestellten gehorchte. Das ist typisch für jeden im Militärdienst.“

    „Ich war 33 Jahre und vier Monate im aktiven Militärdienst und während dieser Periode verbrachte ich einen Großteil meiner Zeit als Edelkraftprotz für die großen Konzerne, für die Wall Street und die Banker. Kurzum, ich war ein Halsabschneider, ein Gangster des Kapitalismus. Ich habe dazu beigetragen Mexiko und vor allem Tampico für die amerikanischen Erdölinteressen zu sichern, im Jahre 1914. Ich half Haiti und Kuba zu einem feinen Platz für die Jungs von der National City Bank zu machen, um Einnahmen zu sammeln. Ich habe bei der Vergewaltigung von einem halben Dutzend zentralamerikanischer Republiken geholfen, zum Wohle der Wall Street. Während der Jahre 1902-1912 half ich Nicaragua für das Internationale Bankhaus Brown Brothers zu reinigen. Für die amerikanischen Zuckerinteressen brachte ich 1916 Licht in die Dominikanische Republik. 1903 half ich Honduras für die amerikanischen Obstkonzerne in Ordnung zu bringen. In China, im Jahre 1927, sah ich zu, dass die Standard Oil (Anm. Rockefeller, heute u.a. Exxon, J.P. Morgan Chase Bank) auf ihrem Weg unbehelligt blieb. Rückblickend könnte ich Al Capone ein paar Tipps geben. Das Beste was er hinbekommen hat, war seine Verbrechen in drei Bezirken zu verüben. Ich verübte sie auf drei Kontinenten.“

    „Es gibt 40 Millionen Mann unter Waffen in der Welt von heute, und unsere Staatsmänner und Diplomaten haben die Dreistigkeit zu behaupten, dass kein Krieg in der Mache sei. Herrjemine! Sind diese 40.000.000 Männer etwa ausgebildet worden, um Tänzer zu sein?“

    „Ein paar profitieren – und die Vielen bezahlen. Aber es gibt einen Weg es zu stoppen. Man kann es nicht durch Abrüstungskonferenzen beenden. Man kann es nicht durch Friedensverhandlungen in Genf beseitigen. Gut gemeinte, aber unpraktikable Gruppen können es nicht durch Resolutionen hinwegwischen. Es kann tatsächlich nur zerschlagen werden, indem Krieg keinen Profit mehr bringt.“

    „So…I say, TO HELL WITH WAR!“

    US.Gen. Smedley D. Butler, War is a Racket

    Als Rede hier: http://www.youtube.com/watch?src_vid=vwYXz2IJHWk&feature=iv&annotation_id=annotation_635740&v=jruQfJkDLRg

    Als PDF hier: http://archive.org/details/WarIsARacket

    Als Buch hier:http://www.jpc.de/jpcng/books/detail/-/art/Smedley-D-Butler-War-Is-a-Racket-Large-Print-16pt/hnum/9540220

  6. ein Mensch schreibt:

    „Die größte Bedrohung für die USA ist nicht der Terrorismus, nicht der Iran und auch nicht Russland oder China, sondern der amerikanische Militärapparat.“
    Auch nicht der Militärapparat sondern die Todsünde der Gier der Globalplayer erst einen Militärapparat; die NSA – CIA alá Stasi – SS aufbaut um global Menschen auszuspionieren und die dann so bestens zu unterdrücken und ausbeuten zu können. Und zugleich den Terrorismus schürt wie auch eine krankhafte Sicherheit aufbaut, die gar zufällig in die enge getriebene Menschen, aus Angst der Regierung, ermorden lässt wie es die Tage passiert ist.

    Wie zu sehen ist, Unterdrücken gar gierige Zinseszinstreiber gar zum 18. mal eine demokratische gewählte Regierung der USA. Wer hat den da die Hosen an?
    Die Todsünde der Gier, die sich mit jedem Krieg wiederholt, zeigt die schwäche der ganzen USA, obwohl viele nichts dafür können.
    Obama täte ein gutes wenn er den Dollar einstamfen würde und eine neue Währung unter der Aufsicht der Regierung stellen würde.
    Für eine demokratische Partei im pleite Staat der USA wäre das für die nächsten Jahrzehnte ein Erfolg.
    Bestimmt nimmt Goldman Sachs wie auch die Deutsche Bank etc. bereits Wetten darauf an, das der Dollar in wenigen Monaten rapide in den Keller fällt.

  7. Pingback: Der wahre Feind Amerikas | volksbetrug.net

  8. Welfing schreibt:

    Bereits der Denkansatz ist grundlegend falsch!
    Die U$A sind eine Gründung der Freimaurer!
    Das ist eine Tatsache, und in den U$A ist man stolz darauf!
    Im U$-Militär kann niemand eine höhere Position erreichen – Generalstabsoffiziere, Generale, Admirale – wenn er nicht einer Loge angehört!
    Die Loge aber ist eine Gründung der Juden!
    Dort geschieht nichts ohne den Willen der Weisen von Zion!
    Das heißt, die Vorgänge in den U$A sowie der übrigen, namhaften Welt sind von den Weisen von Zion genau so geplant worden, wie sie jetzt und zukünftig ausgeführt werden, solange das $y$t€m besteht!
    Alles andere ist ein gänzliches Verkennen der wahren Verhältnisse oder – gezielte Desinformation!

    WELFING

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s