Euro – Billig geprägt und teuer verloren

Seit der Einführung des Euro haben sich die Lebensmittelpreise verdoppelt bis verdreifacht. Die einzigen Kosten, die sich seither einigermaßen stabil halten, sind die Herstellungskosten für den Euro selbst. Ein Überblick

Die traurige Wahrheit

Die traurige Wahrheit

Die einzige Münze der Eurowährung, die wirklich soviel wert ist, wie drauf steht, ist der Cent. Die Herstellung eines Cents kostet exakt einen Cent.

Die zwei Cent- Münze besteht aus Kupfer und Eisen, wiegt 3 Gramm und kostet….auch einen Cent in der Herstellung.

Fünf Cent und zehn Cent- Münzen herzustellen kostet ebenfalls genau gleich viel, nämlich zwei Cent pro Stück. Die beiden Münzen bestehen aus Zinn und Messing. Wie geht’s weiter?

Wer eine 20 Cent Münze prägen lassen möchte, braucht dafür 3 Cent, um die Herstellungskosten zu stemmen.

Jetzt geht der Wert steil nach oben, scheinbar. Zwar stehen 50 Cent drauf auf der nächst größeren Münze, gekostet hat sie jedoch lediglich 4 Cent.

Wenn man Nickel und Messing konzentrisch zu einer Münze prägt, erhält man ein 1 Euro- Stück. Gekostet hat es hingegen nur 10 Cent.

Nur drei Cent mehr bezahlt und schon bekommt man das Doppelte, nämlich eine 2 Euro- Münze.

Genauso wie Socken und Unterhosen bestehen auch Euroscheine aus Baumwolle. Der Begriff Scheingeld kommt nicht von ungefähr, schließlich ist unser Geld nur soviel wert, wie es scheint. Gekostet hat die Herstellung je Geldschein jedenfalls nicht mehr als 16 Cent.

Bevor wir uns endgültig vom Euro verabschieden, wollte ich das gerne noch schnell geklärt haben. Was es wohl als nächstes gibt? Vielleicht einen NEURO? Auf die Nerven geht sie mir ja bereits jetzt schon, die nächste Versuchswährung. Meine favorisierte Neuwährung jedenfalls wäre Freiwilligkeit, gepaart mit Vernunft. Ein jeder gebe, soviel er kann und nehme nicht mehr, als er wirklich benötigt. Dann reicht’s locker für alle.

Quelle

Über denkbonus

Politischer und religiöser Freidenker | Grobstofflich | Wer sein Bewußtsein erweitern will, muss zuerst welches besitzen
Dieser Beitrag wurde unter Auslaufmodelle abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Euro – Billig geprägt und teuer verloren

  1. winfried schreibt:

    Der Euro ist nur in soweit eine Versuchswährung, als das er eine Währung ohne Nation ist.
    Ansonsten ist er der ewiglichen Wachstumsidotie genauso verhaftet wie die DM oder der Dollar.
    Wir brauchen eine Nationale Währung, die ähnlich dem Modell von Silio Gesell, konstruiert ist!
    Geld selbst hat nur einen Wert, nämlich das es ein Tauschmittler ist und in dieser Funktion benutzt wird.
    http://freigeldpraktiker.de/weltenaufgang/blog/article/nur-zwei-buecher

  2. Bernd H. Hubert schreibt:

    Oder wie sagte Mahatma Gandhi so treffend: Die Welt hat genügend für die Bedürfnisse eines jeden Menschen, aber nicht für dessen Gier.

  3. Medelchen schreibt:

    Ganz toller letzter Satz, stark! So einfach könnte das Leben sein.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s