Die fabelhafte Welt des Widerstandes

Einem System, welches einem Prozent der Menschheit überbordenden Reichtum zuschanzt und dabei die restlichen 99 Prozent erbarmungslos ausbeutet, darf man sich mit Fug und Recht verweigern. Die Voluntaristen von freiwilligfrei.info tun dies, ebenfalls mit System. Wir haben sie befragt

WiderstandWir produzieren rund um die Uhr wie die Teufel und das hat Folgen. Rund dreißig Prozent unserer Lebensmittel wandern in den Abfall, während alle fünf Sekunden ein Kind verhungert. Ebenso ein Drittel aller uns verschriebenen Medikamente, während anderswo Millionen von Menschen unbehandelt krepieren müssen. Wir haben mehr, als wir jemals brauchen werden und leben dennoch in einem System, welches auf Wachstum beruht. Das in regelmäßigen Abständen organisierte Massenmorde anordnet und selbstmörderisch die Erde in eine ausgezehrte Schutthalde verwandelt.

In unserer heutigen Sendung haben wir das vierköpfige Team von Freiwillig Frei eingeladen, um mit ihnen über ein Konzept zu sprechen, welches unter dem Begriff Voluntarismus firmiert. Dessen Anhänger suchen nach Wegen, vor allem staatlichen Zwängen zu entgehen und sich anhand einer strikten Verweigerungshaltung unter anderem dem eisernen Zugriff des Marktes zu entziehen. Die Sendung beginnt um 19 Uhr auf Jungle Drum Radio. Einfach den eingebetteten Player oben rechts öffnen und starten. Viel Spaß beim reinhören.

Über denkbonus

Politischer und religiöser Freidenker | Grobstofflich | Wer sein Bewußtsein erweitern will, muss zuerst welches besitzen
Dieser Beitrag wurde unter Auslaufmodelle, BürgerBaukasten, Jungle Drum Radio abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Die fabelhafte Welt des Widerstandes

  1. Die Erde schreibt:

    Hier fängt es an und hier hört es auf.
    Macht Euch die Erde Untertan. http://www.youtube.com/watch?v=IVG4Cryae0E
    Was heißt das?

    Warum sollt ihr mich unterwerfen, was habe ich Euch böses getan? Ich bin voller Güte, stelle Euch mein Paradies für Eure Lebenszeit zur Verfügung, sodass ihr Euch entwickeln könnt, wie ein Kind im Bauch einer Frau. Ich verlange keinen Lohn, habe nie einen verlangt. Allenfalls soll man mich achten ehren, dankbar sein, dafür, dass ich meinen Raum immer wieder zur Verfügung stelle. Die Entwicklung erfreute mich jedes Mal, wenn ich sah, dass sie die richtige Richtung nahm, hin zum Lebendigen, dafür nehme ich keinen Lohn.
    Die anderen, die plündernd über mich hinwegzogen haben dies in freien Willen entschieden und werden die Konsequenzen zu spüren bekommen.
    Ich bin voller Güte und ohne Forderung, doch ist die Konsequenz der Verlust des Paradies, den einige aus Neid gegen mich zerstören.
    Wie ein Kind, das sich in der Gebärmutter einer Frau entwickelt, solltet ihr Euch in meinem Paradies entwickeln können.
    Ich habe die Bäume geschaffen, das Wasser und alles was auf mir ist, mein Paradies, was ich Euch leihweise zur Verfügung gestellt habe.
    Warum sollt ihr mich also unterwerfen? Wo ist der Sinn und wer hat einen Nutzen davon?
    Ich bin weiblich und die Eigentümerin dieses Paradieses, was ihr gerade vorfindet. Ich habe alles geschaffen, die Bäume die Tiere, die Erde, das Wasser, ich bin Produzentin und damit die alleinige Inhaberin diese Planeten. Ihr seit lediglich der Besuch aus fernen Welten, um Euch auf mir entwickeln zu können. Wie geht ihr mit dieser Gastfreundschaft um?
    Ihr raubt und verschmutzt wie vergiftet meine Haut (Erdoberfläche), ihr entzieht meiner Flüssigkeit (Meer) alle Nährstoffe und verunreinigt diesen meinen kostbaren Saft.
    Stiehlt mir meine Haare (Bäume) die auch die Lunge meines Körpers ist.
    Menschen erhebt eure Stimme, seit Verwalter meines Vermögens, verteidigt, was ich Euch in Güte zur Verfügung stellte, ohne je einen Lohn dafür gefordert zu haben.
    Ich bin eine alte Frau und durch die Unterwerfung meiner Energie beraubt.
    Gebt mir eine Stimme, ich die Erde verlange mein Eigentum zurück.
    Die Erde

  2. Anonymicus schreibt:

    Es wäre alles so einfach…wir haben heute die Möglichkeit über Internet miteinander zu kommunizieren..in Windeseile weltweit….stellt Euch mal vor wie es wäre, wenn wir einfach weltweit beschließen würden nur einen Tag mal alle nicht zur Arbeit gehen, nichts einzukaufen, nicht zu tanken, nicht auf die Bank gehen etc. und das weltweit am selben Tag…was würde dann wohl passieren..würde was passieren? Ich glaube schon….und das wäre ein deutliches Zeichen…also ich schlag mal vor, das alle Menschen weltweit am 1. April einfach mal nixtun…und mal wieder einen Spaziergang in der Natur machen und Ihre zeit mal mit sich selbst und Ihren Lieben verbringen…habt Ihr Lust, das ins rollen zu bringen, indem Ihr diese Idee überall verbreitet die jetzt und hier Ihren Ursprung hat?

    Zeigen wir denen die glauben die Macht über uns alle zu haben, das Sie Sie nicht mehr haben….am 1. April 2013. Los gehts..weiterverbreiten, überall in allen ländern der Welt!

    Mit allerbesten Grüßen an alle Menschen die Ihr Herz noch am rechten Fleck haben
    Anonymicus

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s