9/11 – Die Lügenlawine kommt ins Rutschen

Der morgige Montag könnte zu einem historischen Ereignis werden. Die BBC wird sich dann vor einem englischen Gericht erklären müssen. Der Vorwurf lautet: Einseitige Berichterstattung und Meinungsmanipulation zu den Vorgängen um 9/11

The Big LieDas hört sich nicht nur an wie ein Donnerschlag, es ist auch einer. Die Berichterstattung der altehrwürdigen British Broadcast Company (BBC) zum New Yorker Reichsbrand wird von einem Gericht in Horsham in der Grafschaft West Sussex unter die Lupe genommen werden. Dabei sitzt jedoch nicht die BBC auf der Anklagebank, sondern der Dokumentarfilmer Tony Rooke. Dieser hatte sich geweigert, die TV- Gebühren für die irreführende Berichterstattung der weltweit größten gebührenfinanzierten und öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalt zu entrichten. Dabei beruft er sich ausgerechnet auf ein britisches Gesetz, welches es verbietet, Zahlungen zu leisten, wenn der begründete Verdacht besteht, dass diese für terroristische Zwecke verwendet werden könnten. Ein solches Gesetz existiert auch in den USA, in Großbritannien richtet es sich nun jedoch erstmals gegen die wahren Verantwortlichen.

Die Rede ist von Artikel 3 – Section 15 des Terrorism Act. Wörtlich heißt es dazu in Rookes Begründung:

  • „Die BBC hat wissenschaftliche Beweise zurückgehalten, die belegen, dass die offizielle Darstellung der Ereignisse am 11.09. nicht zutreffend ist, weil die darin Beschuldigten die Anschläge nicht ganz allein begangen haben können. Außerdem hat die BBC alle blockiert und verleumdet, die versuchen, die vorliegenden Beweise der Öffentlichkeit zur Kenntnis zu bringen. Auf diese Weise fördert die BBC die Vertuschung der wahren Ereignisse am 11. September 2001 und unterstützt damit die terroristischen Elemente, die an bestimmten Aktivitäten am 11.09. beteiligt waren, aber noch nicht identifiziert und zur Rechenschaft gezogen wurden. Eine neue und unabhängige Untersuchung ist erforderlich, um zu klären, wer am 11.09. tatsächlich was getan hat, weil die noch nicht identifizierten terroristischen Elemente sonst frei bleiben und weitere Terrorakte begehen könnten.“
niels_harrit

Prof. Dr. Chem. Niels Harrit

Daraufhin war gegen ihn ein Verfahren eingeleitet worden gegen das Rooke erfolgreich Widerspruch eingelegt hatte. Daher wird die Sache nun vor Gericht verhandelt. Dort wird der gewitzte Stratege nun drei Stunden lang Zeit haben, seine Beweise vorzulegen, die das Gericht dann gründlich zu prüfen haben wird. Und er hat mehr als genug Beweise, vor allem jedoch ein Team aus hochkarätigen Spezialisten an seiner Seite, die für ihn aussagen werden. Zu nennen wäre zum Beispiel Niels Harrit, Professor für Chemie an der Universität Kopenhagen. Er war es, der die Rückstände von Nanothermit an der Unglücksstelle nachgewiesen hatte. Nanothermit ist ein militärischer Hightech- Sprengstoff. Im Jahre 2011 hatte die BBC Prof. Harrit in einem Interview auf das schändlichste dikreditiert. Anstatt sich mit dessen stichhaltigen Beweisen auseinanderzusetzen, war es dem Medienkonzern nur darum gegangen, seine Glaubwürdigkeit als Wissenschaftler zu beschädigen und ihn als Person in den Schmutz zu ziehen. Dies könnte sich nun als schwerer Fehler erwiesen und zum Bumerang für die Redaktionsleitung werden.

Ein weiterer Streiter an der Seite Rookes ist Tony Farell, ehemaliger Geheimdienst- Analyst des South Yorkshire Police Departments. Nach gründlicher Analyse aller belegbaren Fakten des Terroranschlags hatte er sich zu der öffentlichen Aussage verstiegen, die größte terroristische Bedrohung gehe nicht von islamistischen Extremisten aus, sondern vielmehr von Anstiftern in den Behörden der USA und Großbritanniens. Für diese Aussage war er gefeuert worden und klagt nun vor einem internationalen Gericht auf Wiedereinstellung. In der Sache Rooke gegen BBC wird er die Fakten, die ihn zu dieser Einschätzung der Sachlage gebracht hatten, nun minutiös vor Gericht ausbreiten. Wenn ein Geheimdienst- Analyst Beweise vorlegt, dann kann man davon ausgehen, dass sie Hand und Fuß haben.

Es gäbe noch eine Reihe weiterer Spezialisten aufzuzählen, die Rooke während seiner Verhandlung assistieren werden. So zum Beispiel Ian Henshall, den wichtigsten britischen 9/11- Autor oder Richard Gage, den Vorsitzenden der Vereinigung Architects & Engeneers for 9/11 Truth. Auch die Aussage von Dwain Deets, einem ehemaligen NASA- Direktor für Raumfahrtprojekte, dürfte in diesem Zusammenhang spannende Details liefern. Ebenso wie die von Erik Lawyer, Gründer der Initiative Firefighters for 9/11 Truth. Gerade die Feuerwehrleute vor Ort hatten einen besonders tiefen Einblick in das Geschehen. Und natürlich darf auch Jake Jacobs nicht fehlen, der früher Pilot bei der US- Luftfahrt war und der Vereinigung Pilots for 9/11 Truth angehört. Kurzum, dass gesamte Who Is Who der 9/11- Skeptiker wird sich morgen vor einem britischen Gericht die Klinke in die Hand geben und es sind anerkannte Fachleute und hochkarätige Wissenschaftler darunter.

Um die Tragweite dieses einmaligen Vorganges zu verdeutlichen, genügt ein Hinweis auf die wichtige Ankerfunktion von 9/11. Dieses entsetzliche Ereignis hat in uns ein neues Bewusstsein verankert, es hat neue Gesetze verankert, einen Krieg gegen den Terror und damit letztlich die Legitimationsrethorik, mit der die wahren Verantwortlich hinter den Anschlägen die Welt mit Krieg überziehen. An diesem einen Ereignis hängt wie an einem Nagel die gesamte Rechtfertigung für sämtliche Militäreinsätze seit 2001, die Zerstörung der amerikanischen Demokratie durch Patriot Act, NDAA etc. sowie die Militarisierung der europäischen Politik. Sollte das Gericht am frühen Nachmittag des morgigen Tages zu der Entscheidung gelangen, dass die vorgelegten Beweise stichhaltig sind und dass die Gebührenrückhaltung Rookes gerechtfertigt ist, dann hätten dies- wie jenseits des Atlantiks eine ganze Reihe von Leuten allen Grund, sehr nervös zu werden. Dies würde den Terrorismusbegriff wieder dorthin rücken, wo er hingehört. Weg von afghanischen Viehhirten und hin zu einem zutiefst korrupten und mafiösen Polit- und Wirtschaftsklüngel an den Schalthebeln der Macht. Wäre doch unsere GEZ nur so nützlich.

Quellennachweis und weiterführende Links:

Über denkbonus

Politischer und religiöser Freidenker | Grobstofflich | Wer sein Bewußtsein erweitern will, muss zuerst welches besitzen
Dieser Beitrag wurde unter Auslaufmodelle, Optimistisches, Politisches, Verschwörungstherorien abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

23 Antworten zu 9/11 – Die Lügenlawine kommt ins Rutschen

  1. Pingback: Xinos – Neuigkeiten kompakt – 24.2 bis 23.3.2013 | S I R I U S N E T W O R K

  2. Markus Dan schreibt:

    Und, gibts da schon Neuigkeiten?

  3. Pingback: geballte Aufklärung – aktuellste Beiträge – 1 Woche XINOS Neuigkeiten kompakt | S I R I U S N E T W O R K

  4. Gehilfe-fürs-delikate schreibt:

    Übrigens wurde nach den Regeln der Verfassung der Weimarer Republik und nach freien Wahlen (im Sinne des damaligen kapitalistischen Rechts) ganz legal in Deutschland eine Diktatur errichtet, die von 1933 bis 1945 dauerte.

    Ja und wenn Du das Gerichtsverfahren nicht nach den Regeln des Systems führen willst, dann mußt du in der Geschichte von Frankreich zum Jahr 1789 nachlesen.

    Inzwischen haben auch die Revoluzzer der Grünen von 1968 begriffen, daß sie die von Ihnen gewollten Veränderungen im Rahmen der Mehrheitsverhältnisse in der Politik im Verlaufe der Zeit durchsetzen könnten und sind zu einer etablierten Partei geworden (die unter anderem auch den ersten Deutschen Kriegsminister nach 1933 =joschka= stellte).

  5. Lenny schreibt:

    Na dann! Macht mit beim bundesweiten GEZ-Protest am 23. März!!!
    http://www.facebook.com/#!/events/132317996920872/?fref=ts

  6. Dref schreibt:

    Man wartet auf das Resultat

  7. Polarfuchs schreibt:

    …bin da leider etwas skeptisch. Solange immer noch zu viele an die Massenmedien glauben und diese weiterhin eine so starke Multiplikator bzw.-“ Manipulator-Funktion innehaben, ist es ein ziemlicher Kraftakt aus der Nischenfunktion herauszukommen.

    Immer noch glauben die meisten noch das, was hundertmal wiedergekäut wird. Außerdem ist die allgemeine Staatsgläubigkeit unglaublich. Die Meisten wollen einfach
    nicht wahrhaben, dass staatlich Strukturen längst von einzelnen gekapert wurden und nicht mehr für das Allgemeinwohl agieren, sondern für die ökonomischen Interessen einiger weniger, wovon natürlich immer noch sehr viele profitieren. im Zentrum der high-tech-Länder profitieren.

    Also alles in allem immer noch eine schwierige Ausgangslsge für einen Durchbruch der Faktenwahrheit. Es muss also weiter mühsam Stein für Stein langsam ausgehöhlt werden,eine wichtige Aufgabe für die Alternativmedien.

  8. siriusnetwork schreibt:

    Reblogged this on S I R I U S N E T W O R K und kommentierte:
    schaut auch die vielen BEWEISE, daß hier vorsätzlicher „Staatsterrorismus“ vorliegt in meiner Kategorie 9/11 . . .

    Jede Nation hat ihr eigenes EREIGNIS, welches Grundlage für tiefverwurzelte SCHULDZUWEISUNGEN ist, um unter falscher Flagge zu agieren.

    Dies ist nun die Zeit der WAHRHEIT – es muss an die ÖFFENTLICHKEIT, was seit über 10 Jahren unterdrückt wird – manche Wahrheiten werden seit 1945 unterdrückt . . . aber das ist wieder das Thema für uns Deutsche :-))

  9. Sven schreibt:

    Bleibt zu hoffen, dass den ganzen Beweisträgern nicht plötzlich auf offener Straße irgendwas Schlimmes passiert. Für die Gerechtigkeit wäre es mit Sicherheit schön, wenn die Vorfälle komplett aufgeklärt würden, ich weiß aber nicht, was es für unsere komplette Gesellschaft bedeutet.

  10. Pingback: 9/11 – Die Lügenlawine kommt ins Rutschen | Gerswind

  11. Pingback: RE-agieren - BLOG – 9/11 – Die Lügenlawine kommt ins Rutschen | denkbonus

  12. Bombjack schreibt:

    Hallo,
    guter Artikel.
    Ein kleiner Fehler hat sich allerdings eingeschlichen.

    Richard Gates heißt in Wirklichkeit Richard Gage.

    Gruß vom 911-archiv.net Team

  13. DerDenWaldLiebt schreibt:

    Dr. Judy Wood geht noch einen Schritt weiter als Niels Harrit:

    Da hätten wir dann noch Plasma- und Feldphysik mit involviert.
    Grüße.

  14. Wi Ka schreibt:

    @Denkbonus … einfach genial … erst einmal DANKE für die wunderbare Aufbereitung der bis hierher fast unglaublichen Botschaft. Da bleibt es spannend zuzusehen, wie nun versucht wird diese Geschichte klein zu halten. Man darf gespannt auf die Erkenntnis bzw. das Verhalten des Gerichts warten.

  15. Lars schreibt:

    Die Wahrheit kommt ans Licht, es ist nicht aufzuhalten! Der Stein ist längst am rollen und reißt immer mehr mit! Bleibt Zentriert und weiterhin zuversichtlich, die Macht ist mit uns!

  16. Platon schreibt:

    Das kann man wirklich nur hoffen, dass es wirklich eine breite Öffentlichkeit finden wird. Danke für diesen Bericht! Ich fürchte allerdings, dass die Mainstreammedien alles tun werden, damit diese Öffentlichkeit eben gar nicht erst entsteht. Und an der Freiheit der Gerichte, in dieser so wichtigen Angelegenheit das Tabu zu brechen und wirklich objektiv urteilen zu können, sind leider Zweifel auch nicht verkehrt. Na ja, trotzdem ist es natürlich gut so, dass so etwas nach dieser langen Zeit überhaupt noch passiert. Dass es noch Menschen gibt, die gerade wegen der wichtigen Wahrheitsfindung dieses alles verändernden Ereignisses, nicht aufgeben. Ich bin mal sehr gespannt, was daraus werden wird.

    Auf der anderen Seite ist es ja sehr erstaunlich, dass durch gerade diese BBC 2004 eine derart aufdeckende Dokumentation wie „The Power Of Nightmares“ entstehen konnte, die bis heute in Deutschland ja noch nie gezeigt wurde.

    • Admin schreibt:

      Wenn Sie das System verstehen, verstehen Sie auch, dass grundsätzlich beide Seiten bedient werden. These-Antithese nennt sich das Spiel und ist für viele glattweg undurchschaubar. Vor diesem Hintergrund gibt es nicht einmal fest existierendes Recht, und ausgerechnet vor einem britischen Gericht, das schon mehrfach bewiesen hat, dass das Wort Unabhängigkeit inexistent ist (zum Beispiel im Kontext der London Bombings 2005) bin ich sehr skeptisch, dass sich dort etwas dreht, egal welche Beweise geliefert werden. Im Fall der London Bombings waren es sogar gerade Beweise, die den Erbringer weiter belasteten. Gleichzeitig bewegen die Räder der Macht sich immer langsamer, denn der Druck nimmt unaufhaltsam zu. Außerdem geht ihnen das Geld aus. Es ist also auch (nur) eine Frage der Zeit, bis sie die Waffen strecken (müssen).

  17. joggler schreibt:

    Ein Gerichtsverfahren, dass in dem System nach Regels des System geführt wird, ist zum Scheitern der Wahrheitsfindung veruteilt.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s