Blutiger Staatsstreich gegen Obama geplant

Trotz Wiederwahl wird es allmählich eng für Obama. Einflussreiche amerikanische Extremisten planen offenbar, die derzeitige Regierung durch Enthauptung zu beseitigen. Neben dem Präsidenten sollen auch der Vizepräsident, der Staatssekretär, der Verteidigungsministers und weiterere wichtige Personen durch Ermordung ausgeschaltet werden

Obama nicht rechts genug?

Morddrohungen gegen Obama sind nichts neues. Erst im August dieses Jahres waren in Georgia vier US- Soldaten festgenommen worden, weil sie einen Mordanschlag auf Obama nebst Staatsstreich geplant hatten. Doch dies sind Lappalien verglichen mit dem, was nun aus einflussreichen Kreisen in den Staaten an die Öffentlichkeit gesickert ist. Eine Gruppe einflussreicher Finanziers aus Rüstungsindustrie, US- Militär und Regierungsexekutive plant gemeinsam mit amerikanischen Extremisten die gewaltsame Beseitigung der amtierenden amerikanischen Führungsspitze. Der Plan sieht dabei offenbar vor, die Ressourcen großer privater Rüstungsunternehmen sowie deren Sondereinsatz- und Nachrichtenpersonal zu nutzen, um den blutigen Umsturz in die Tat umzusetzen. Auch die Ermordung des US- Botschafters in Benghazi Chris Stephens soll von dieser Gruppe geplant und durchgeführt worden sein.

Dies wirft zugleich ein völlig neues Licht auf die plötzliche Entlassung des einstigen CIA- Chefs General Petraeus mit Hilfe einer klassischen Honigfalle in Gestalt Paula Broadwells. Die Drahtzieher hinter der Verschwörung gehören angeblich Drogenkartellen an, denen es gelungen sei, als ehemalige Lobbyisten während der Bush- Ära bis in höchste Regierungskreise einzusickern. Zudem gibt es offenbar Hinweise, dass Angehörige dieser konspirativen Gruppe sich geradezu fanatisch am militanten Arm des israelischen Likud ausrichten. Auch Africa Command Chief General Carter Ham war in diesem Zusammenhang überstürzt in den Vorruhestand versetzt worden.

Bereits am 29. Oktober hatte der Kriegsveteran Gordon Duff von der Vereinigung veteranstoday.com auf Press TV erstmals die Bombe platzen lassen. Noch am selben Tag war Konteradmiral Charles M. Gaouette seines Kommandos über die Pacific Carrier Battle Group enthoben und zurück nach Bremerton/Washington beordert worden, um sich einer Untersuchung zu stellen. Die Entscheidung war vom Secretary of Defense des weißen Hauses gefällt worden, nachdem der Plan mit dem Namen ‚Seven Days in May‘ aufgeflogen war. Die Spuren der Beteiligten führen Duff zufolge zu extremistischen Kreisen innerhalb der Republikaner und der Israel- Lobby. Das Szenario erinnert stark an einen Vorfall vom August 2007. Damals hatte Dick Cheney, seinerzeit noch Vice- President, die Operation Bent Spear (bent spear / gebogener Speer = Code-Bezeichnung für einen Zwischenfall mit Atomwaffen ohne größere Folgen) geplant in deren Verlauf an Parlament und Kongress vorbei ein B52- Bomber entführt und mit Atomraketen bestückt werden sollte um anschließend heimlich den Iran anzugreifen. Die B52 hatte bereits fertig bewaffnet auf der Barksdale Air Force Base in Louisiana gestanden, sollte dort nur noch aufgetankt werden, als der wahnsinnige Plan in letzter Sekunde verhindert werden konnte.

Am vergangenen Samstag hatte Obama erstmals offiziell auf die Bedrohung reagiert. Während eines Fluges mit der Air Force One veröffentlichte er eine Presseerklärung in Form eines Memorandums, die trotz ihrer enormen Sprengkraft von westlichen Medien vollständig unterschlagen worden war. Dies ist der eigentliche Skandal. Der Präsident der USA gibt offiziell zu, dass Regierung und Militär von Terroristen und Spionen infiltriert sind und keine einzige Zeitung, kein einziger Fernsehsender und auch kein Radiosender nimmt auch nur Notiz davon. Einen deutlicheren Hinweis auf die Drahtzieher des geplanten Putsches kann es eigentlich nicht geben, denn wer hat schon die Macht, angesichts einer solchen Schlagzeile eine komplette Nachrichtensperre an Präsident und Kongress vorbei zu verhängen?

Das Memorandum im Wortlaut:

 

Weißes Haus
Büro des Pressesekretärs

Zur sofortigen Veröffentlichung

21. November 2012

Memorandum des Präsidenten — Nationale Richtlinien bei einer Bedrohung durch Insider und Programme für Mindeststandards gegen die Bedrohung der Exekutive

Memorandum für die Leiter der Abteilungen und Agenturen der Exekutive

Betrifft: Nationale Richtlinien bei einer Bedrohung durch Insider und Programme für Mindeststandards gegen die Bedrohung der Exekutive

Dieses Memorandum des Präsidenten übermittelt die nationalen Richtlinien bei einer Bedrohung durch Insider und Programme für Mindeststandards gegen die Bedrohung der Exekutive, um Anleitungen zu bieten, um innerhalb von Abteilungen und Agenturen die Entwicklung wirksamer Programme gegen die Bedrohung durch Insider zu fördern, um Handlungen von Mitarbeitern, die eine Bedrohung für die nationale Sicherheit darstellen, aufzuhalten, festzustellen und zu mindern.

Zu diesen Bedrohungen zählen potentielle Spionage, gewalttätige Handlungen gegen die Regierung oder die Nation, und die unerlaubte Weitergabe von Verschlußsachen, einschließlich der klassifizierten Daten auf miteinander verbundenen Computer-netzwerken und -systemen der Regierung der Vereinigten Staaten.

Die Mindeststandards bieten den Abteilungen und Agenturen die Mindestangaben, die notwendig sind, um wirksame Programme gegen eine Bedrohung durch Insider zu erstellen. Diese Elemente beinhalten die Fähigkeit, wichtige, die Bedrohung betreffende Informationen zu sammeln, zu integrieren, zentral zu analysieren, und darauf zu reagieren; Mitarbeiter zu verfolgen, die Verschlußsachen betreffende Netzwerke nutzen; die Belegschaft im Umgang mit der Bedrohung durch Insider zu trainieren; und die bürgerlichen Freiheiten und die Privatsphäre aller Mitarbeiter zu schützen.

Das aus der Bedrohung durch Insider resultierende Potential wird den Schutz von Verschlußsachen der Exekutive und unsere Abwehrkräfte gegen Gegner und Insider stärken, die ihren Zugang mißbrauchen und unsere nationale Sicherheit gefährden.

Barack Obama

Duff zufolge stecken hinter dem gewünschten, blutigen Umsturz und der anschließend geplanten Einführung des Kriegsrechtes in den USA vor allem religiöse Fanatiker, christliche Häretiker, die in den vergangenen drei Jahrzehnten die Kontrolle gewonnen haben über die Air Force Academy in Annapolis und West Point. Ihre Motivation speist sich aus obskuren religiösen Überzeugungen, dem Hass auf den Islam und der Betonung eines unbedingten Gehorsams gegenüber einem apokalyptischen Kult, der einen präventiven Atomkrieg favorisiert, um die sogenannte ‚Endzeit‘ einzuläuten und alles Leben auf der Erde zu zerstören. Dadurch, so denken diese Spinner offenbar, ließe sich der Tag des jüngsten Gerichtes terminlich vorverlegen und alle gläubigen, frommen und gottesfürchtigen Menschen würden von Jesus direkt in den Himmel bugsiert, während der ungläubige Rest in der Hölle landete. Bisher konnte man derart spinnerte Thesen getrost ins Reich unbeweisbarer Verschwörungstherien verbannen, aber jetzt, nach dieser Presseerklärung des Präsidenten…

Quellennachweis und weiterführende Links:

Über denkbonus

Politischer und religiöser Freidenker | Grobstofflich | Wer sein Bewußtsein erweitern will, muss zuerst welches besitzen
Dieser Beitrag wurde unter Gefahren im Alltag, Kriege, Politisches, Verschwörungstherorien abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Antworten zu Blutiger Staatsstreich gegen Obama geplant

  1. Jörg schreibt:

    Siehe Webster Tarpleys (Washington) „Coup and Counter-coup in Washington“:
    http://tarpley.net/2012/11/20/coup-and-counter-coup-in-washington/

  2. Denksperre schreibt:

    Was wäre der einfachste Grund, dem Osbama die totale Kontrolle zu übertragen, als eine Staatsgefahr von Innen? Seine Regierung, seine Leben, ja das Amerika ist bedroht!! Egal von wem, wir müssen Osbama schützen, das wird damit vermittelt!
    Eine bessere Rechtfertigung für die bevorstehende offene Dikdatur fällt mir nicht ein.

  3. axel valentin tigges schreibt:

    Wenn Obama die FED auflösen sollte, ist sein Ableben gewiss denn das haben Vorgaenger vor ihm auch nicht überlebt

  4. Solist schreibt:

    In nem anderen Portal habe es schon gesagt und wiederhole n´mich hier. Vor paar Monaten wurde in BRD angedacht…Insider mit Sicherheitsverwahrung zu bestrafen, die Regierungsschweinereien ausplaudern…ok Schweinereien ist meine Interpretation, aber eben Das was im geheimen beschlossen und besprochen wird und nicht an die Öffentlichkeit soll. Das ist analog nicht besser. Es geht gegen die Bürger. Wie immer bei Obama. Diesem Trickser gelingt es immer wieder, sich als Lämmchen dazustellen, der nix für das kann, was Er macht. Hätte Er Bush geheissen. Keiner hätte es Ihm abgekauft. Drohnenüberwachung, Todesliste, Obamas Privatarmee, NDAA und das entlarvende Statement von Ihm danach in Wort und Bild. Das auswählen geeigneter Abnicker. Befugnisse für Homeland Security und Fema…“Eröffnen“ der Fema-Camps…Die Kontrolle über die Medien. Der Präsident kann alle Medien abschalten lassen in USA. Ein Test von paar Sekunden im 4ten Quartal 2011 war ERFOLGREICH. Das gilt für JEDEN Fernesh-und Radiokanal in GANZ USA. Er kann dann sogar selber senden, was Er will. Internetgesetze…Die Israelpolitik…Kriege und Spannungen erzeugen überall usw

  5. Hans mein Igel schreibt:

    „Bedrohung durch Insider“… Die Frage ist, welche Insider meint Obama, die Kabalezionisten oder die Gegner der Kabalezionisten?

  6. jeder hat eben andere feindbilder der vatikan hat inoffiziell die sprengung der wtc-türme kritisiert und wer war das? osama bin laden oder der bischof von rom?
    jeder amerikaner ist mit eine millionen dollar verschuldet, liegt das an rom, oder an den waffen die die amerikaner gegen die übrige welt einsetzen um alles zu unterjochen? muss da obama nicht mitspielen?

    • Solist schreibt:

      Du glaubst doch nich wirklich, das Osama die WTC gesprengt hat. Sorry, wie Mainstreamhörig bist Di denn. Sorry, Jeder der sich ein wenig im Internet umsieht, weiß das Dies Schwachfug ist. Es waren keine Terriristen und keine Flugzeuge. Aber das genauer zu erklären…zu viel Text und oft genug gemacht. Es gibt zig Dokus dazu und noch mehr. Osama war FREUND der Usa, mal ganz davon abgesehen. Die Flugzeuge wurden nachträglich einkopiert. KEIN FLUGZEUG, auch kein Militärjet könnte mehrere Dutzend Stahlträger wie Butter durchdringen, schon gar kein Alu_Passagierflugzeug. Seh dir mal Aufnahmen von ECHTEN Flugzeugcrashs an. Ein Holztelefonmasten reicht aus um nen Flügel abzureissen. Ein ankratzen an ein Hochhaus (längst nicht so stabil und kleiner) von enem Flügel, hat zur Folge das BEIDE Flügel abreissen und der Flieger abstürzt. Das Hochhaus hat es nicht tangiert. Ein Militärjet gegen Betonmauer….Der Jet ist PULVERISIERT…. so viel mehr gibts dazu zu sagen, aber DAS reicht schon!!! Nikolas Rockefeller wußte schon Monate vor 9/11 von dem kommenden „Anschlag“ und es amüsierte Ihn!!!
      Ein User hat zu Gordon Duff sich informiert. Was Er so „beruflich“ machte und macht. Wo er involviert ist….als Berater tätig….usw.
      Der Man arbeitet für die NWO und ist damit für mich ein NoGo und abgehokt. Da ist Er ja nicht der Einzige. Leider wird eben auch im Netz Desinfo gestreut von sogenannten Insider. Wie sollte man auch direkt Beweisen können. Wer die Wahrheit sagt oder uns etwas vormachen will? Geht eben nicht. Aber ne Biographie ist schonmal hilfreich.

  7. Ocko von Dornum schreibt:

    Der Typ ist echt dubios, vermutlich ein Sprachrohr des Mossad (behauptet jedenfalls er hätte gute Kontakte zu denen). Er windet sich seinen Weg in die Blogosphäre mit manchmal guten Informationen.

  8. Pingback: Blutiger Staatsstreich gegen Obama geplant | denkbonus » Whitedogjoe´s Themenmixblog

  9. parcelpanic schreibt:

    Reblogged this on KarussellBremser – ein PaketSchubserProjekt und kommentierte:
    Amis, … mehr muss man da nicht sagen …

  10. Habnix schreibt:

    Wie auch immer, das Theater Schauspiel geht weiter.

  11. Ocko von Dornum schreibt:

    Im Grunde ist es für das Volk gleichgültig wer regiert. Die Billionaersmafia, hauptsaechlich Juden, sorgen dafür, das kein unkoscherer Kandidat aufgestellt wird.

    Betrogen und ausgenutzt wird das Volk immer, egal ob der Präsident Bush oder Obama heißt.

    die geplante Ermordung Obamas hätte vermutlich zum Ausnahmezustand gefuehrt, und damit zur totalen Kontrolle der amerikanischen Bevölkerung. die Kontrolle ist im Gründe schon da, Obama hat die Vorbereitung dafür durch seine presidentalen Verlautbarungen vollendet. Bush’s Patriot Act, hat wichtige Schutzmassnahlmen der Bürger demontiert, Obamas NDAA hat die restlichen Rechte zunichte gemacht. heute kann der ‚President‘ Drohnen in der USA losschicken, die irgendwelche Leute ermorden. Er erklärt sie summarisch als Terroristen.

    Die kommunistische Diktatur in den USA nimmt rapide seine Endform an. Ein Holodomor ist zu erwarten. weitere Gräueltaten sind vermutlich geplant.

    Irgendwann ist der Dollär am Ende, und dann geht die Kiste richtig los.

  12. JR schreibt:

    „die Belegschaft im Umgang mit der Bedrohung durch Insider zu trainieren“ Dann sitzen ja die Insider unter Umständen auch in dem Seminaren und wissen was die anderen denken. …

  13. tester schreibt:

    Bullshit. Das ganze ist nur eine nette story, die vom wahren Grund ablenken soll – Whistleblower werden jetzt gnadenlos nieder gemetzelt.

    Duff ist ein desinfo-Agent und sagt selber dass 40% seiner Inhalte gelogen sind. Seine Worte!

    • denkbonus schreibt:

      Einen Beitrag zu verreißen, ohne die Quellen zu prüfen, finde ich uncool. Ein Klick auf den obersten Link hätte direkt zum Originaltext des Memorandums auf der Seite des Weißen Hauses geführt. Den Screenshot hatte ich ebenfalls in den Beitrag eingefügt. Im Gegensatz zu ihnen kann ich beweisen, dass dies KEIN Bullshit ist.

      • Lisa Sü-Li schreibt:

        Du schreibst, dass die Ermordung des Botschafters in Beghazi angeblich auch auf diese Gruppe zurückzuführen sei. Ich bekomme seither aber in den US-amerikanischen Äußerungen ausschließlich mit, dass Obama selbst der Vorwurf gemacht wird, für die Ermordung des Botschafters und der Marines verantwortlich zu sein. Kannst du mir bitte die Quelle nennen für deine These?

      • denkbonus schreibt:

        Die Quellen habe ich doch allesamt angegeben – am Ende des Textes.Einfach mal ganz bis zum Schluss durchlesen

      • warum wusste bei kennedy niemand vorher dass er im auftrag der F.E.D. ermordet wurde, damit der staatsdollar wieder abgeschaft werden konnte, warum wird jetzt dieses gerücht gestreut? welche absicht verfolgt damit das weiße haus?
        welchen einfluss hat obama? wer spielt das spiel und wozu? was sagt sein sponsor und dominopraktiker henry kissinger dazu? gehört obama zur zeit zu den richtigen leuten, die umgestoßen werden müssen, damit andere fallen?

      • tester schreibt:

        Natürlich stimmt die quelle und wurde auch geprüft, so weit so gut.
        Die Interprätation des Inhalts ist jedoch reine Phantasie.

      • Anonymicus schreibt:

        @Hi Denkbonus
        Wenn ich nicht irre, läuft doch in wenigen Tagen der Vertrag der USA mit der FED aus die ja den US-Dollar druckt….und Barack Obama will angeblich den Vertrag nicht verlängern….könnt mir also gut vorstellen das die Sache was damit zu tun haben könnte….sind aber nur wilde Spekulationen meinerseits…😉
        Gruss Anonymicus

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s