CDU – Christlich, Doppelzüngig, Unehrlich

„Niemandem wird es schlechter gehen, aber vielen wird es besser gehen.“ Mit dieser offensichtlichen Unwahrheit zur deutschen Wiedervereinigung im Jahre 1990 war Helmut Kohl unrühmlich als ‚Kanzler der blühenden Landschaften‘ in die Geschichte eingegangen. Doch es sollte noch dicker kommen

Neun Jahre später und mit Blick auf die Europäische Union verkündete die CDU auf Ihren Wahlplakaten großspurig:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Die Überschuldung eines Euro-Teilnehmerstaates kann […] von vornherein ausgeschlossen werden“.

Unter der Überschrift: „Was kostet uns der EURO?“ stellte die Volkspartei zudem die Frage: „Muss Deutschland für die Schulden anderer Länder aufkommen?“ Die Antwort fiel zeitgemäß, jedoch unwahr aus:

„Ein ganz klares NEIN!“

Der Mastrichter Vertrag verbiete ausdrücklich, so die CDU, dass „die Europäische Union oder die anderen EU- Partner für die Schulden eines Mitgliedstaates haften.“ Es ist nun nicht gerade ungewöhnlich, dass Politiker dabei ertappt werden, wie sie ihre Wähler auf den Leim führen. Genau genommen alle 4 Jahre kurz vor den Bundestagswahlen, denn da stehen unsere Volksvertreter stets vor dem gleichen Problem. Sie müsse eben jene Bürger, denen sie in der Legislaturperiode zuvor die Taschen gelehrt haben, dazu bewegen, sie erneut zu wählen. Zugleich ist es so gut wie unmöglich, den Abzockern auf die Finger zu schauen, da sie diese ständig in unseren Taschen haben. Dennoch sind die öffentlichen Kassen leer und mittlerweile knirscht es hörbar im Gebälk. Nicht zuletzt deshalb, weil wir belogen werden, dass sich die Balken biegen. Zum Schluss daher noch schnell: Die schönsten Wahllügen der CDU

Die Rentenlüge des Norbert Blüm – „Eins ist sicher: die Rente.“ So schallte es uns 1988 von damaligen CDU- Sozialminister entgegen.

„Wir machen keine Steuererhöhung im Zusammenhang mit der deutschen Einheit.“ So tönte Helmut Kohl im November 1990 und versprach zugleich vollmundig, die Kosten für die Deutsche Einheit würden aus der Portokasse finanziert. Nur wenige Wochen nach seiner Wiederwahl beschloss die CDU dann eine Erhöhung der Lohn- und Einkommenssteuer um 7,5 Prozent. Sogar die CDU- Hauszeitung BILD betitelte Kohl damals als Steuerlügner.

Und wieder war es Kohl, der 1996 mit der Soli- Lüge punkten konnte. Der damalige Kanzler wörtlich: „Der Solidaritätszuschlag ist bis Ende 1999 endgültig weg.“ Damit lag um ein Jahrtausend daneben, denn wir bezahlen den ‚Soli‘ auch heute noch.

Über denkbonus

Politischer und religiöser Freidenker | Grobstofflich | Wer sein Bewußtsein erweitern will, muss zuerst welches besitzen
Dieser Beitrag wurde unter Auslaufmodelle, BürgerBaukasten, Lachnummer des Tages, Politisches, Wütendes abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu CDU – Christlich, Doppelzüngig, Unehrlich

  1. Anonymicus schreibt:

    Lest ma dieses Dokument aus dem Archiv der CSU..es gab früher mal Politiker in der CSU die noch selbst gecheckt haben was uns erwartet und da auch keinen Hehl daraus gemacht haben:
    http://www.fjs.de/dokumente/deutschlandpolitik/DS9_47.pdf
    Gruss Anonymicus

  2. murksel1 schreibt:

    Überschrift ist klasse und treffend.
    Zur FDP fällt mir dazu ein fahrlässig- derivategeil-parasitär

  3. Christel Jungbluth schreibt:

    Es ist schon in Ordnung, was Herr Wassenaar hier kritisiert, bezüglich der sicheren Rente.

    Aber letztendlich kommt es doch auf das Endergebnis an und damit hat der Autor doch bewiesen, dass die Rentenlüge eine von vielen anderen ist. – Für uns gesetzlich Versicherte wurde die Rente unsicher.
    Eine Rentenkürzung wurde immer ausgeschlossen. Viele westdeutsche Rentner besitzen heute nur eine Rente, wovon sie mit ihrem Ehepartner leben müssen.
    Viele von ihnen hat man aus dem Beruf und vorzeitig in die Rente abgedrängt, um die Arbeitslosenzahlen zu verringern. Mit entsprechenden Abschlägen waren das Rentenkürzungen für die Menschen. – Sie wurden in die Armut entsandt.
    Keiner wurde darauf vorbereitet. Man ordnete es einfach an.
    Die oben erwähnten Lügen gehören ja der Vergangenheit an. – Tag für Tag werden mehr und mehr Lügen verbreitet, wozu man die öffentlich rechtlichen Sender benutzt, die wir finanzieren müssen!
    Haltet bitte Augen und Ohren offen. Das war noch lange nicht alles!

    • Günther Wassenaar schreibt:

      „– Tag für Tag werden mehr und mehr Lügen verbreitet, wozu man die öffentlich rechtlichen Sender benutzt, die wir finanzieren müssen!
      Haltet bitte Augen und Ohren offen. Das war noch lange nicht alles!“ Müssen wir diese Sender finanzieren? Ich sage NEIN – und ich selbst habe vor 5 Monaten die Zahlung an die GEZ eingestellt. Gleichzeitig habe ich dies als Aktion ins Netz gestellt – leider ohne große Resonanz. Ich habe mich dabei auf die Werbung für die Bundeswehr bezogen. Diese Armee ist gegenwärtig an massiven Kriegsverbrechen zumindest beteiligt, da in fast allen kriegrischen Auseinandersetzungen URAN-Munition verwnedet wird. Entsprechend UN-Charta und auch entsprechnde Artikel 4 GG kann ich somit die Finanzierung der Sender mit meinem Gewissen nicht mehr verantworten. Als mich die GEZ angeschrieben hat, habe ich sie um Benennung eines Sperrkontos gebeten, auf das ich meine Gelder einzahlen würde, wennes der gegenwärtigen Kriegswerbung vorenthalten wird – bisher ohne Rückmeldung. Sollte diese gegen mich Klage erheben, müssen sich die Gerichte mit der Tatsache der Kriegsverbrechen der Bundeswehr auseinandersetzen – das nehjme ich billigend in Kauf

  4. Günther Wassenaar schreibt:

    Die aufgeführten Lügen stimmen inhaltlich zu – bis auf eine – die die Rente und Blüm betrefft.
    Erst der Turbokapitalismus, mit Millionen Arbeitslosen und die Privatisierung der Rente haben ihr das Genick gebrochen. Jede weitere Privatisierujg wird das Ende beschleunigen – Blüm hatte noch die Vision, dass eine staatliche Rente entsprend des Generationsvertrages, ein Auskommen in der Rente garantieren könne. Würde diese entsprechend der Arbeitsproduktivität eingezahlt, wäre sie auch immer noch sicher, denn seit etwa 10 Jahren ist diese um mehr al 150 % gestiegen und die Gewinne sind NUR und ausschließlich in die Taschen der Ausbeuter geflossen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s