Der Mafiakrieg gegen den Euro

Sie sind nahezu perfekt, jene Euroblüten, die seit Monaten verstärkt den europäischen Raum überfluten. Den Dollar zu fälschen lohnt wohl nicht länger, man sucht neue Absatzmärkte. Dabei lässt die ehrenwerte Gesellschaft sich nicht lunpen. Die Fälscherwerkstätten sind derart gut ausgestattet, dass nicht einmal zugelassene Prüfgeräte den Unterschied zu echten Banknoten erkennen

Für die EZB beginnt es allmählich eng zu werden, da nicht nur die Qualität der Blüten sich ständig erhöht, sondern auch die Anzahl der Fälscherwerkstätten, die wie Pilze aus dem Boden schießen. Das Ganze erinnert an eine gelenkte Aktion gegen den Euro. Jedoch nicht allein durch die Camorra, die hier wohl eher als Werkzeug dient, als vielmehr durch Interessensgruppen, die den abstürzenden Dollar als Leitwährung vertreten. Der vergleichsweise stabilere Euro ist da im Weg. Zugleich können die Fälschungen auch als Waffe gegen Länder wie Nordafrika, Kolumbien oder gar den Nahen Osten eingesetzt werden, wie Sicherheitsexperten warnend in den Raum werfen. Millionen von Euroblüten sollen bereits in Italien auf ihren Einsatz warten.

Giugliano – Bild: Wikipedia

Gefährdet sind jedoch vor allem die 17 Staaten des Euroraumes durch die Fälscherwerkstätten, die überwiegend im Raum der Gemeinde Giugliano, wenig nördlich von Neapel, angesiedelt sind. Weitere Meisterfälscher finden sich in Litauen und in Südbulgarien, von wo ebenfalls massenhaft Blüten den Weg zu uns finden. Die Spezialität der Bulgaren soll in der Fälschung von 200 Euronoten liegen. Die anderen fälschen querbeet. Der große Durchbruch gelang den Fälscherbanden mit dem Erstellen unglaublich echt wirkender Wasserzeichen, der Mikroschrift und zum Schluss, damit auch die Geheimdienste involviert sind, der Verarbeitung von seltenen Erden in den Farben. Denn dies gilt als Produtionsgeheimnis und Sicherheitsmerkmal. Die Fachwelt war über diese geheime Zutat nicht unterrichtet worden. Den Fälschern ist dies aber offensichtlich bekannt, also machen sie ihren Job. Gerne wird dabei auf die Hilfe chinesischer Spezialisten zurückgegriffen, die, was Plagiate jeder Art angeht, wohl weltweit als die Besten ihres Faches gelten.

Gerade die perfekt gefälschten Hologramme treiben Sicherheitsbehörden den Angstschweiß auf die Stirne. Wer so etwas hinbekommt, kann sich jeden beliebigen Sicherheits- und Zugehörigkeitsausweis selbst anfertigen. Ob polizeilicher Dienstausweis, Zoll oder Steuerfahndung, alles kein Problem. Und selbst das scheint erst der Anfang zu sein. Mittlerweile sind gefälschte Diamantenzertifikate aufgetaucht, die nur durch konsequentes zurückverfolgen als Fälschungen entlarvt werden konnten. Wer auch immer die hergestellt hat, spielt in der Oberliga und in großem Stiel. Damit stehen die Fälscher gewissermaßen auf einer Stufe mit der EZB womit den Begriffen Geldschöpfung und Fiatgeld noch einmal eine ganz neue Bedeutung zukommt.

Quellennachweis und weiterführende Links:

Über denkbonus

Politischer und religiöser Freidenker | Grobstofflich | Wer sein Bewußtsein erweitern will, muss zuerst welches besitzen
Dieser Beitrag wurde unter BürgerBaukasten, Gefahren im Alltag, Lachnummer des Tages, Politisches, Ressourcen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Der Mafiakrieg gegen den Euro

  1. WiKa (@Verfasser) schreibt:

    Hmm … wie joggler schon überlegt, möchte ich ergänzen ob da nicht auch wirklich die absolute Oberliga bereits mitspielt??? Der Hintergedanke ist recht simple. Wenn das Falschgeld zu große Ausmaße annimmt, dann steht als nächstes wieder das absolute Bargel-Verbot auf der Agenda, weil kein anderer Ausweg.

    Da möchte man doch so oder so gerne hin, hier geht es um nicht weniger als die Überwachung und Kontrolle der Massen. Auch wenn es sich jetzt nach „Verschönerungstheorie“ anhört, persönlich halte ich es nicht für so abwegig. Bleibt spannend … warten wir auf das große Gejammer der Politik zum Thema, dann wissen wir das die These stimmt … (°!°)

  2. anonum schreibt:

    wer ist hier die Mafia die wo wertloses geld drucken oder die wo wertlose blüten drucken HEHEHE

  3. Ewald Bohmer schreibt:

    Im Grunde ist es doch egal wer den Euro entwertet ,ob es die EZB ist oder die Staatliche Mafia oder irgend eine gut ausgestattete Fälscher Werkstatt..Es ist nur bedrucktes Papier ohne jegliche Deckung des Goldes.Sollte es wirklich so weit kommen,dass Geld Abgeschafft wird ,verliert das „Politmanagement“ ganz die Kontrolle Und der Tauschhandel mit allem möglichen kommt zur vollen Blüte🙂 Und die Habenichtse machen es sich zum Volkssport und machen Jagt auf Kreditkarten Besitzer .Die Fantasie der kleinen so wie der großen Gauner kennt da keine Grenzen.So viele Gefängnisse gibt es gar nicht loooool Für die Wohlhabenden wird es sehr eng werden ,sehr eng🙂 Wer nichts mehr zu verlieren hat, außer das von Armut und Elend geprägte Leben vergisst schnell das er mal ein Unbescholtener Mensch mit Würde und Ehre und Stolz gewesen war .Beispiele brauche ich ja heute nicht zu erwähnen die Spatzen pfeifen es von den Dächern .Wer Anarchie und Müll sät wird ihn auch ernten ,das ist ein Naturgesetz ! .

    • Ewald Bohmer schreibt:

      gut lassen wir das Wort Anarchie weg und sagen so wie es ist .! Was man Politisch und gesellschaftlich sät ,dass wir man auch ernten .Und das ist nach dem Stand der Dinge nichts gutes .

  4. fellner schreibt:

    Lieber Kollegen, ich habe beim Wechsel von DM zum Euro Als Geldfahrer gearbeitet und somit Kontakt in entsprechende Kreise der Landeszentralbanken gehabt. Die erste gute Blüte gab es bereits nach 3 Wochen. Derzeit werden in hohem Maße 20er und 50er im Balkan hergestellt. Holte Euch Geld immer von der Bank und achtet auch da auf Verfärbungen.

    MfG. Arne Fellner http://www.fellner-security.com und http://www.dirtycop.de

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s