Everybody Loves Iran – & Israel

Die Welle der Zuneigung und des Friedenswillens breitet sich aus und überspült mittlerweile den halben Planeten. Die Googlesuche bringt inzwischen 210 Millionen Treffer zu diesem Ergebnis. Mittlerweile springen immer mehr andere Nationen ebenfalls auf den Zug auf. Als erstes der Iran selbst. Immer mehr Iraner trauen sich ebenfalls vor die Kamera. Ein mutiger Schritt, da nach der ‚Grünen Revolution‘, angezettelt von westlichen Geheimdiensten, der Zugang zu Facebook und anderen Social Networks deutlich erschwert und von Risiken behaftet ist.

Viele Iraner, und das muss an dieser Stelle ebenfalls einmal gesagt werden, haben schlichtweg Angst vor Repressalien, sollten sie von der iranischen Behörde im Netz als Friedensengel identifiziert werden. Für Ahmadinedschad wäre dies eine gute Gelegenheit, Pluspunkte zu sammeln, indem er den Menschen in seinem Land offiziell erlaubt, an der Aktion teilzunehmen.

Update:

Es gibt Hinweise von Iranern darauf, dass die Meinungsfreiheit im Iran bei weitem nicht so eingeschränkt ist, wie öffentlich bekannt gegeben wird. Es herrscht ein relativ freier Zugang zum Internet, zumindest in den Metropolen – und die iranische Behörde köpft auch nicht jeden Iraner, der für Frieden ist. Zu Neda gibt es zudem eine Reihe von Ungereimtheiten. Nach derzeitigem Stand ist es nicht auszuschließen, dass sie kein Opfer der iranischen Administration ist, sondern dass vielmehr politische Gegner des Irans hinter ihrem Tod zu vermuten sind.

Aber auch in den USA beginnt das Beispiel Schule zu machen. Glücklicherweise sind die Initiatoren klug genug, Israel mit einzubeziehen anstatt es zu isolieren und auszugrenzen. So werden immer mehr Stimmen laut, die gleichermaßen dem Iran als auch Israel ihre Zuneigung bekunden.

Auch aus Holland kommen kommen mittlerweile Tulpengrüße und auch Deutschland will nicht hinten anstehen und stellt eine entsprechende Botschaft ins Netz

Wiegesagt, auch Deutschland ist mittlerweile dabei

Mittlerweile arbeitet sich die Aktion zum Kern des Geschehens vor. Mehr und mehr begreifen die Menschen, worum es bei dieser Angelegenheit tatsächlich geht. So heißt der neue Slogan denn auch: Power to the people. Weg mit den Psychopathen, die uns regieren und her mit dem Volk, das auf den ganzen Mist schon lange keine Lust mehr hat.

Zum Schluss noch eine israelische Schulbelegschaft, möge das Beispiel weiterhin Schule machen.

Über denkbonus

Politischer und religiöser Freidenker | Grobstofflich | Wer sein Bewußtsein erweitern will, muss zuerst welches besitzen
Dieser Beitrag wurde unter Auslaufmodelle, BürgerBaukasten, Kriege, Optimistisches, Politisches abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Everybody Loves Iran – & Israel

  1. Hans Kolpak schreibt:

    Inzwischen sind die Kreise unüberschaubar groß, die durch die Initiative von Ronny Edry entstanden sind. WIE GUT !!!
    Filme, Links und Zitate habe ich einige zusammengestellt: http://dzig.de/Iranians-we-will-never-bomb-your-country-we-love-you

    Hans Kolpak
    Deutsche ZivilGesellschaft

  2. gnaddrig schreibt:

    Das klingt ein wenig zu pauschal. Es soll Deutsche geben, die nicht kriegsgeil sind. Je mehr das sind und je vernehmlicher sie sich zu Wort melden, desto besser. Ronny Edry wird sicher nichts dagegenhaben.

  3. Pingback: Wir brauchen Mut, Ermutigendes und uns! - Seite 3

  4. harrygambler2009 schreibt:

    Gute Ideen haben immer schon das Gehör der Menschen gefunden, nur unsere Politiker in dieser Welt leben noch in den „Schützengräben“ des letzten Jahrtausends. Ronny hatte einfach zur richtigen Zeit die „beste Idee“ für den Frieden und nun versteht die „Generation Plattenspieler“ hoffentlich auch, welche Kraft an Demokratie im Internet steckt.
    We love Iranians and Israelis too, we send out an SOS to the world. ;-))

  5. Franky schreibt:

    Lieber Denkbonus
    Danke für dein excellentes und liebevolles Engagement in dieser außergewöhnlichen und wundervollen Geschichte die Geschichte schreiben wird.
    Namaste
    Franky

  6. Pingback: Israelisch Iranische Freundschaft – we will never bomb your country | S I R I U S N E T W O R K

  7. dustandtrash schreibt:

    Solche Blogbeiträge geben uns mehr mut und Wille weiter zu machen.
    Wenn ich erzähle, dass auch deutsche Blogger auf Deutsch mit Begeisterung über diese Aktion sprechen, macht es den Menschen im Iran viel Freude und gibt ihnen Mut, (weiter) mitzumachen.

    Danke

  8. NachDenkSeitenInge schreibt:

    Ich verfolge diese Aktion von Ronny aus Israel von Anbeginn und bin begeistert über das Echo, das sich überall in der Welt ausbreitet. Jeden Tag schaue ich nach, wer neu hinzugekommen ist. Ich finde es sehr gut, dass wir das Internet zur Völkerverständigung nutzen und wir aufeinander zugehen. Gerade jetzt, da man uns in neue Kriege verwickeln möchte, setzen wir Menschen ein Zeichen der gegenseitigen Freundschaft.
    Das macht uns stark und lässt uns hoffen, gemeinsam ein Bollwerk zu sein gegenüber den ausufernden Machtansprüchen einzelner Personengruppen.
    Wir haben es verdient, glücklich zu sein und uns zu freuen an allem, was uns die Gastfreundschaft unseres Planeten Erde anbietet. Ehren wir sie, in dem wir sie wieder in ihrer ganzen Pracht erblühen lassen.
    Ändern wir die Bedingungen unseres Lebens und passen wir sie den Bedürfnissen eines jeden Lebenswesens an. Legen wir unsere Waffen nieder und kommen wir zusammen um miteinander zu reden und daran zu arbeiten, was wir füreinander tun können.
    Schaffen wir die Voraussetzung dafür, dass Hunger und Armut in unserer Welt verschwinden, dass das Leiden der Menschen, der Tiere und vor allem unserer Natur aufhört.
    Informieren wir uns und befreien wir unsere Medien von der Lüge und Desinformation.
    Werden wir in unseren Regionen autark von Banken und Konzernen und nehmen wir die Grundversorgung wieder in unsere Hände, unabhängig von Parteien und Regierungen.
    Räumen wir unsere Zerstörungen auf!
    Verzeihen und vergeben wir einander.
    Schaffen wir ein Recht, dass die Würde eines jeden Lebewesens achtet und Missbrauch ahndet.
    Wir sind alle EINS und was wir unserem Nächsten tun, kommt auf uns selbst zurück.
    POWER TO THE PEOPLE! I LOVE YOU!
    Danke Dir für Deine Beiträge, Josch‘!
    <3liche Grüße, Inge

  9. Solist schreibt:

    Ich finde es gut. Das ist der (mögliche) Weg, denn die Teilnehmer werden zumindest die normalen Menschen sein. Um so mehr davon erfahren um so besser. Nebenbei werden sicher auch weitere Themen in Verbindung zu den Eliten berührt. es soll die breite Masse erreichen, ab einem gewissen Punkt könnte dies ein Aufwachen bedeuten, ein Anfang.
    Das wird keine Elite wollen oder forcieren. Andere „Geschichten“ muß man da kritischer hinterfragen, Wenn einzelne Menschen oder Gruppen Meldungen herausbringen, wo man sich wirklich oft nicht sicher sein kann ob Sie falsche Hoffnungen schüren wollen (falsche Infos bekommen), Desinfo und Halbwahrheiten gibts genug. In den Massenmedien sowieso und bei schwierigen Themen, wo eigentlich verschwiegen werden sollen sehr schwer. Wie soll man dies immer unterscheiden?
    Nur würde das hierbei sicher wenig Sinn machen. genauso wenig Sinn, wie wenn man z.B. Alex Jones unterstellen würde, für die Regierung zu arbeiten. Der ist echt und hat schon VIELES gebracht auf realen Grundlagen und den richtigen Riecher hatte schon oft in der Vergangenheit. Wer die verdächtigen beim namen nennt, schwer belastet und das zu Recht kann sicher Keiner der Ihren sein. Ich denke hier ist es ebenso. bei Occupy wiirds schon unsicherer. Sicher gute, engagiert Leute, auch Aktive die nur das Beste wollen, ABER hier werden keine Hintergründe, das System dahinter angesprochen, meines Wissen nach…oberflachlich…
    Außerdem Agenten darunter und…na…weites Feld…Wenn man nix mehr „glaubt“ ist auch keine Lösung. Da braucht man auch kein Internet mehr.
    Revolution von unten finde ich am glaubhaftesten. Wenn die MASSE die Schnauze voll hat. Polizei, das Militär, die TV-Medien sich nicht mehr verwehren (wollen) oder kein Schiess mehr haben zu berichten, die Gleichschaltung mal durchbrochen würde…. Viel Mitarbeiter wollen das bestimmt auch. Dann, ab einem bestimmten Punkt…. und noch mehr Menschen würden davon erfahren, sich anschliessen….

  10. Markus Zengerle schreibt:

    Power 2 the people! LOVE

  11. Alex schreibt:

    @joggler das ging von einem israelischen Grafikdesigner und seiner Frau aus, die Anderen kopieren das einfach nur, finde das bisher nicht verwerflich, solange keine politische Fraktion sich diesen Aufruf zu Nutze machen will.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s