NATO gestattet sich Kostennote an NTC


480 Milliarden US- Dollar fordert die NATO von den Rebellen nach erbrachter Leistung. Dies entspricht ziemlich genau der Summe, die US- Marionettenführer Mahmud Dschibril für den Wiederaufbau des Landes innerhalb der nächsten 20 Jahre veranschlagt hat. Getreu dem Motto: Leistung muss sich wieder lohnen, lässt die NATO sich jeden der unzähligen Toten einzeln bezahlen.

Kommentar – Geliefert hat sie, jene Terrorfirma, deren oberstes Ziel es ist, westliche Werte zu bewahren. Im Lieferumfang enthalten sind Bomben und Raketen aller Art, darunter Gefechtsköpfe aus abgereichertem Uran, Air -Fuel- Bomben, unterschiedliche Raketenflugkörper, Streubomben, Senfgas und möglicherweise sogar Athrax.

Die erbrachte Leistung umfasst mindestens 70 000 Tote und abertausende Verwundete. Darunter Frauen, Kinder und Babies, Alte und Junge. Eine komplett zerstörte Infrastruktur, zerstörte Schulen und Universitäten, zerbombte Krankenhäuser und Moscheen, unbrauchbare Straßen, eine zerstörte Wasserversorgung, vergiftete Brunnen inmitten einer Wüstenregion, eine vergewaltigte, ermordete, verstümmelte, vergiftete, ausgeplünderte und zutiefst traumatisierte Zivilbevölkerung und ein in Worte nicht mehr zu fassendes Leiden von Millionen unschuldiger und friedlicher Menschen.

Damit einer Begleichung der Rechnung i.H.v. 480 Mrd USD keine mangelnde Zahlungsmoral im Wege steht, motiviert die NATO den NTC durch sanften Druck. So plant die NATO, wie immer in besetzten Gebieten, auch hier die Errichtung eines US- Militärstützpunktes. Diesmal zunächst für 20 000 US- Soldaten. Obschon die Rebellen geplündert, geraubt und gestohlen hatten, was das Zeug hergab, ist dennoch nicht zu erwarten, dass sie eine solch große Summe aufzubringen vermögen. Davon abgesehen haben viele der Rebellen infolge mangelnder Besoldung sich schon vor Monaten aus dem Konflikt abgesetzt um mit ihrem Raubgut nach Hause zurückzukehren. Auch weht nach wie vor über weiten Teilen des Landes die grüne Fahne.

NATO geht, Khamis kommt

Nun, nachdem die NATO offiziell den Abzug der Truppen und die Einstellung der Angriffe offiziell verkündet hat, wird die libysche Landesverteidigung alles in ihrer Macht stehende tun, um die Rebellen vom Fuße des Throns zu verjagen. Dass die Schlächterbanden diesen jemals erklimmen werden, ist so gut wie ausgeschlossen. Zusehr haben sie das gesamte Volk gegen sich aufgebracht und sich durch offen zur Schau getragene Grausamkeit, niederste Brutalität, ungezügelte Raub- und Mordgier sowie vernichtenden Rassismus selbst ins Aus manövriert. Mit denen spricht kein anständiger Libyer mehr ein Wort. Die Kinder kommen nicht zur Schule, da sie dort deren Hymne singen müssten und wenn irgendwo ein NTC- Rebell mit einer NTC- Flagge herumläuft oder fährt, dann weiß er, dass seine Minuten gezählt sind. Libyen wurde nur zerstört, jedoch nicht besiegt. Die kommenden Monaten werden dies beweisen.

Über denkbonus

Politischer und religiöser Freidenker | Grobstofflich | Wer sein Bewußtsein erweitern will, muss zuerst welches besitzen
Dieser Beitrag wurde unter Auslaufmodelle, Gefahren im Alltag, Infektionskrankheiten, Kriege, Politisches, Wütendes abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu NATO gestattet sich Kostennote an NTC

  1. Pingback: IAEA „schafft Fakten“ für die kriegstreibende westliche Wertegemeinschaft « Adalberts Meckerecke

  2. Pingback: NATO gestattet sich Kostennote an NTC |   yoice.net

  3. Fatima schreibt:

    Danke fuer Deine Antowrt. Moegen die Menschen die Ihr Leben riskieren um diese Ungerechtigkeit aufzuarbeiten sicher sein.

    Ich habe in meinem Leben viel mit dekonstructive Inquiry gearbeitet, mit Koans und Non-Dualer Psychologie. Hier fragen wir uns oft, z.B. „Was ist ein Gedanke und wo kommt er her?“ Letztendlich koennen wir keine Gedanken an sich finden und es eroeffnet sich „open spaciousness“ in which unconditonal awareness comes through… that which we cant find either.

    Jedes Wort kann letztendlich dekonstruiert werden. Ich habe dabei herausgefunden, dass wir Kriege und Misshandlungen wegen Ideologien und Gedanken fuehren, die wir konstruieren, die sich alle leztendlich nicht finden lassen. Wir sind in einem dekonstruierten Modus authentisch und akzeptieren auch unsere sogenannte Dunkle Seite, die sich in kuerzester Zeit aufloest.

    Ich sage dass, weil ich selber nicht so attached an meine eigenen Wertvorstellung bin, denn sie aendern sich taeglich, je nachdem was ich dazulerne. Ich wuerde mich freuen wenn andere auch nicht so „attached“ in ihre Konstruktionen wie „Atractions and Aversions“ waeren, weil sich durch Gelassenheit und das Erlauben anders zu sein, Kriege vermeiden lassen. Dekonstructive inquiry gibt eine unglaubliche Toleranz frei, und diese Toleranz hat es mir erlaubt innerhalb kuerzester Zeit Eure Informationen zu finden und sie zuzulassen. Ich bin dafuer sehr dankbar, denn ich weiss das ich keine Kriege mochte nur dass mein westlicher Lebenstile so wie er ist weiterbesteht.

    Schau her ich muss nicht Recht haben. Ich moechte aber dass Menschen nicht so viel Leiden muessen wegen der verfehlten Politik unserer gewaehlten Representanten.

    Ich werde dies weiterhin beobachten und ofen sein. Ich habe mir vorgenommen, egal was passiert niemals aufzuhoeren doe Menschheit ans Ganzes zu lieben.

    Much love to you all!

    http://sacred-economics.com/

  4. Fatima schreibt:

    Ich habe erst kuerzlich angefangen den Lybien Krieg genauer zu verstehen einfach weil der perverse Tod des Lybischen Oberhauptes mich zu sehr erschuetterte. Ich kam zu dem entshluss dass jeder Kreig nur eine Medien Luegen Propaganda ist. Ich kann kaum mit Freunden ueber meine Entdeckungen reden, denn sie sind zu sehr beaengstigt vom Archetypen des Schrecklichen Dikators (dank Hitler’s Grausamkeiten hat jetzt das Libische Volk an unseren Angst Projektionen vielleicht noch mehr zu leiden). Ich bin geschockt was mit Lizzie Phelin’s Testimonialen geschieht. Ihre videos werden immer wieder von Google entferent und ihr Blog wurde auch geschlossen. Es ist als ob das Internet auch dazu benutzt wird ein bestimmtes Bild vom Lybien Krieg voranzutreiben. Manschmal frage ich warum Seiten wie diese noch stehen….

    Naturelich frage ich mich auch woher Ihr das alles so wisst? Hapt Ihr persoenliche Erfahrungen mit Lybiern.

    Ich habe das alles nie so glauben koennen aber ich bekomme Angst das diese Kriegstreiberei immer weiter gehen wird, Syrien, Iran, Venezuale, Sudan, und andere Laender werden sicher auch angegriffen. Fuer die Wiederaufbauung muessen sie dann selber aufkommen und wir leben weiter
    im Fluss des ewigen Wachstums auf einen endlichen Planeten.
    Ich kann nur sagen, dass mich keine Politiker mit seinen Luegenhaus representieren kann. Slebst meine progressiven Freunde aus Deutschland, glauben der Propaganda. Man muss ja jetzt Kriege aus Menschlichkeit fuehren (weil uns das archetypische Bild des schrecklichen Diktators laehmt der Wahrheit ins Gesicht zu blicken zu traumatisch fuer die Psyche ist – wobei dabei leider viele unschuldige Menschen ermordet werden). Das Bild des“ schrecklichen Diktators“…. ist sicher gut im Kriege anzuzetteln und um damit die Mensche zu befreien denen es relative gut ging… sehr clever – dass muss ich traurigerweise zugeben. Krieg ist geellschaftsfaehig jetzt auch bei den Gruenen…Ich habe ehrlich gesagt keine Lust mehr zu waehlen…. die naechsten Kriege werden sowieso ur noch schlimmer werden, da wir alle lernen weg zu schauen….

    Alles Gute erst mal!

    • denkbonus schreibt:

      @ Fatima – „Naturelich frage ich mich auch woher Ihr das alles so wisst? Hapt Ihr persoenliche Erfahrungen mit Lybiern.“

      Suche und Du wirst finden, es liegt dem Menschen im Blut

      Die meisten Informationen gelangen über spanische, russische, iranische und englischsprachige Seiten nach Deutschland. Glücklicherweise gibt es nette Menschen, die das alles dann übersetzen. Andernfalls muss man sich durch das grauenhafte Stückwerk hindurchquälen, dass die Übersetzerprogramme so ausspucken. Darüber hinaus gibt es Berichte von Personen, die sehr nahe am Geschehen dran sind und daher entweder anonym oder ohne Aufenthaltsangabe arbeiten müssen, da sie sonst in große Gefahr gerieten. Bei interessanten Berichten sollte man immer die Quellenangaben verfolgen und gegenenfalls die Adresse als Lesezeichen festhalten.

  5. Pingback: Anonymous

  6. NachDenkSeitenInge schreibt:

    Diese Rechnung wird beglichen werden von allen, die sich an diesem Völkermord beteiligt haben, mit Zins und Zinseszins. Da bin ich mir sicher! Dem libyschen Volk steht das Geld zu, welches die westlichen Staaten einbehalten haben, darüber hinaus haben sie noch Schulden an das libysche Volk zu bezahlen. Hinzu kommen die Gelder für den Wiederaufbau, die den teilnehmenden Staaten am Angriffskrieg in Rechnung zu stellen sind. Das unendliche Leid, das sie mit ihren Kampfhandlungen in der libyschen Bevölkerung angerichtet haben, lässt sich nicht mehr gut machen. Hier sind die Gerichte aufgefordert zu handeln um solche Angriffskriege der NATO und ihrer Verbündeten in Zukunft auszuschließen! Ein Hohn ist es, wenn Amerika nun auch noch seinen Stützpunkt in Afrika bekommt. Langsam müsste doch ein Aufschrei durch die Völker der Welt gehen, ob der Inbesitznahme allen Lebens durch die NATO und ihrer Verbündeten. Hier finden weltweit Kriegsverbrechen statt und keiner will es bemerken? Haben wir denn überhaupt nichts gelernt aus den letzten Kriegen? Dieses Mal gibt es die Ausrede nicht mehr, nichts von alledem gewusst zu haben. Jeder hat die Pflicht, sich zu informieren und über die Zusammenhänge nachzudenken, zu prüfen und zu HANDELN! Ich wünsche dem starken libyschen Volk Erfolg im Kampf für die Gerechtigkeit! Sie werden siegen, denn die Wahrheit kommt ans Licht und sie sind nicht allein!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s