DIE LIBYSCHE BEFREIUNG GEHT WEITER MIT DEM EINTRITT ALGERISCHER STÄMME IN DEN KRIEG

Der Übersetzer Einar Schlereth war so freundlich, auf seinem Blog Einartysken die aktuelle Lage in Lybien, gebloggt von No Spin News (snbc), aus dem Englischen ins Deutsche zu übersetzen. Hier das Ergebnis seiner Arbeit:

nsnbc vom 3. Okotber 2011

Quelle: sludgegulper - flickr-com

Das südliche Libyen ist fest in der Hand der libyschen und alliierten Kräfte. Die Kämpfe in Tripolis, im Nordosten und Nordwesten Libyens gehen weiter. Algerische Stämme sind eingetreten in „Den Krieg für die Befreiung Nordafrikas“, wie algerische Stammesführer es nennen. Die westlichen Medien fahren mit ihrem Blackout fort, während die NATO berichtet, dass sie 40 Kampfeinsätze geflogen hat.
von Dr. Christof Lehman

nsnbc versucht, ihren Lesern ausgewogene Berichte über den libyschen Krieg zu bringen, die sowohl eingehende Analysen als auch Tagesberichte umfassen. Gestern erhielt nsnbc ein e-Mail von einer libyschen Familie im europäischen Exil, die sich für die täglichen Berichte über die Situation vor Ort in Libyen bedankte. Da die Kommunikation zwischen Europa und Libyen im besten Fall problematisch ist und im schlimmsten Fall rudimentär oder nicht-existent, sind unsere Tagesreports oft alles an Information für Familien, um wenigstens etwas über die Situation ihrer Lieben zu erfahren. Wir versprachen, diesen Dank an alle anderen unabhängigen Medien zu übermitteln, die über den Konflikt berichten.

Nach den gestrigen Berichten von den Vorbereitungen der NATO, die militärischen Operationen nach Algerien auszuweiten, und der Bestätigung, dass NATO-Spezialeinheiten seit einem beträchtlichen Zeitraum bereits vor Ort in Algerien sind, und nach den gestrigen Berichten, dass der französische Botschafter in Algerien, Xavier Driencourt innerhalb einer Woche eiligst das Feld räumen will, hat nsnbc bekräftigte Berichte bekommen, das Stämme aus Algerien in den Krieg eingetreten sind.

Laut verlässlichen Berichten fanden eine Reihe von geheimen Treffen zwischen Stammesführern aus Zintan, Libyen und Algerien statt, die heute Nacht zu einem Abkommen führten, dass eine vereinigte Front von Stammesmilizen in den Krieg eintritt, den sie „Den Krieg zur Befreiung Nordafrikas“ nennen. Laut denselben Quellen wird diese Stammesallianz unterstützt von der vereinten Nord-Afrika-Front, einschließlich marrokanischer Stämme und der Polisario, die gegen die marokkanische Verwaltung der Sahaurischen Arabischen Demokratischen Republik kämpft. Viele Mitglieder der sahaurischen provisorischen Regierung leben im Exil in Algerien. Die Sahaurische Arabische Demokratische Republik wurde von Libyen 1980 anerkannt und auch von einer großen Menge von Ländern, von denen keines Mitglied der NATO ist.


Seit die internationale militärische Unterstützung gegen die NATO Aggression offenbar zu werden begann und die darauf folgende Anpassung der Strategie und Taktik durch Khamis Gaddafi und die militärische Führung der Libyschen Bewaffneten Streitkräfte hat die Situation vor Ort, trotz schwerer Kämpfe und Verluste auf beiden Seiten so positive Ergebnisse herbeigeführt, dass 95% des südlichen Libyen unter Kontrolle der legitimen Libyschen Regierung sind und überwältigende Unterstützung des Volkes erhält.

Ein Überblick zur militärischen Situation der vergangenen Nacht bis heute früh.

In Derma ist ein großes Kontingent von TNC Kämpfern aus der Stadt geflohen, wobei es von libyschem Militär, dem Stammes- und Volks-widerstand scharf verfolgt wurde und schwere Verluste erlitt. Schwere Kämpfe in Al-Baida führten heute früh dazu, dass 50% der Stadt befreit wurde. Die Hauptkräfte des TNC sind auf das Zentrum von Bengasi konzentriert. Einheiten von TNC-Kämpfern aus Tobruk, die den eingeschlossenen TNC-Kämpfern im Zentrum von Bengasi zu Hilfe kommen sollten, wurden buchstäblich ausgelöscht, nachdem Geheimnachrichten von TNC-Kadern in Tobruk es der libyschen Armee möglich machten, einen Hinterhalt zu legen.

Das extreme Chaos in der militärischen Planung der TNC- Strategen wurde offenbar, als eine Abteilung von TNC-Kämpfern, die Bengasi am Abend verlassen hatten, um einen Angriff auf Ghat durchzuführen, dabei auf starken Widerstand stieß, der sie 30 Tote kostete. In Zawiah wurde die grüne Fahne über der befreiten Stadt gehisst. Nach Treffen von Vertretern der Städte und Dörfer um Zliten gestern und heute Nacht wurde den Vertretern des TNC in Zliten ein Ultimatum gestellt, bis Freitag zusammen mit den ausländischen Söldnern die Stadt zu verlassen oder aber von dem Volk „hinausgeworfen zu werden“.

Obwohl es den psychologischen Strategen des Pentagon und der NATO gelungen war, einen erheblichen Teil der libyschen Bevölkerung zu betrügen und glauben zu machen, dass sie frische Luft atmen müssten und Reformen brauchten, stehen nach dem brutalen Erwachen, was die anglo-amerikanischen Imperien wirklich wollen und wie sie von der importierten Al Qaida, afghanischen und anderen opportunistischen Söldnern repräsentiert werden, jetzt geschätzte 97% der libyschen Bevölkerung fest hinter Muammar Gaddafi und der legitimen Regierung von Libyen. 97% sollten jedem Militärexperten sagen, dass die Situation erheblich schlimmer für die US-Ambitionen ist, als sie in Vietnam war.

Quelle:

Über denkbonus

Politischer und religiöser Freidenker | Grobstofflich | Wer sein Bewußtsein erweitern will, muss zuerst welches besitzen
Dieser Beitrag wurde unter Auslaufmodelle, BürgerBaukasten, Gefahren im Alltag, Lachnummer des Tages, Optimistisches, Politisches, Psychologie, Wütendes abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s