Besser fahr’n ohne Bahn


Man ist ja schon froh, wenn sie überhaupt fährt und nicht gerade bestreikt wird. Die Bahn gilt als unpünktlich und kundenfeindlich, von einer Servicewüste ist die Rede auch wenn sich viel am Verhalten der Mitarbeiter gebessert hat.

Nichts gegen Schaffnerinnen und Schaffner, die wollen auch nur überleben und leisten dafür einen echt harten Job. Aber die Art Weise, in der über die Interessen der Stuttgarter Bevölkerung hinweg agiert und getrickst wird, um ein Bahnprojekt durchzudrücken, dass jeder Vernunft widerspricht, zwingt zum Boykott und zwar flächendeckend. Gerade jetzt, während die Staatsgewalt den Stuttgart 21 Gegnern das Blut rausprügelt, gilt es, die Auftraggeber dieser Riesensauerei zu treffen. Am empfindlichsten geht dies durch radikale Verweigerung ihrer Dienstleistung. Anstatt weiterhin Tickets zu lösen, müssen weite Teile der Bevölkerung auf Mitfahrzentralen umsteigen. Das geht nicht nur einfach, es gewährt zugleich auch noch eine ganze Reihe von Vorteilen gegenüber der herkömmlichen Bahnfahrt.
So können sich beispielsweise Raucher zusammenfinden und auch ein Bierchen während der Fahrt wird, je nach Absprache, machbar sein. Zudem lernt man nette und interessante Leute kennen.Die führenden MFGs sind zum Teil sogar kostenlos. Zu empfehlen sind:

  • Berufspendler können sich ebenfalls Bahnkosten sparen, indem sie sich mit anderen Pendlern kurzschließen. Dazu genügt ein Click auf die Seite pendlernetz.de , dort trifft sich die berufstätige Klasse auf dem Weg zur Arbeit.
  • Für Frauen gibt es eine Kostenlose Mitfahrzentrale für Frauen
  • Wer gerne sein Haustier mitnehmen möchte, der ärgere sich nicht mit Schaffnern herum, sondern klicke anstattdessen hier

Schwarze Schafe gibt es, wie überall, auch unter den Mitfahrzentralen. Bei solchen Adressen kann es passieren, dass einem bereits beim Registrieren ein Zweijahresabo untergejubelt wird, welches sich, mikroskopisch klein gedruck, inmitten der AGBs verbirgt. Solche Geschäfte sind prinzipiell unwirksam und Drohgebärden von Seiten der Betreiber schlichtweg albern und ohne rechtliche Grundlage. Hier eine Liste von MFGs, die man meiden sollte

  • Mitfahr-Verein.de
  • mobiboard.de
  • fahrmit-online.de
  • mitfahrliste.de
  • Mitfahrgebote-Gesuche.de

Mit all diesen Informationen kann eigentlich nichts mehr schief gehen. Geniest die Fahrt und winkt dem Schaffner entspannt zu, während Ihr an seinem Zug verbeizieht. Irgendwann wird er Euer Handzeichen verstehen.

Über denkbonus

Politischer und religiöser Freidenker | Grobstofflich | Wer sein Bewußtsein erweitern will, muss zuerst welches besitzen
Dieser Beitrag wurde unter Nachdenkliches, Optimistisches, Wütendes abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Besser fahr’n ohne Bahn

  1. Pingback: Mobil ohne Bahn « SAUFLAND – nüchtern unerträglich

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s