Justitia beim Fremdgehen erwischt?

fehlender Durchblick

Heute steht wohl fest, warum Justizia ihre Augenbinde tatsächlich trägt. Damit sie nicht mit ansehen muss, wie in ihrem Namen das Recht gebeugt und mit Füßen getreten wird. Zu dieser Schlussfolgerung kann man zumindest kommen, wenn man verfolgt, wie einer der größten, wenn nicht gar der größte Justizskandale in der Geschichte der Bundesrepublik, sich derzeit entwickelt. Am 13. August 2010 soll das Urteil gefällt werden in einem Prozess zu einem ungeheuerlichen Verbrechen, in das, neben Immobilienmaklern, auch ermittelnde Beamte, Staatsanwälte und sogar zwei Richter als Täter involviert sein sollen. Angeklagt sind indessen nicht die mutmaßlichen Täter, sondern jene Journalisten, die den Skandal aufgedeckt haben.

Strafvereitelung im Amt, Verletzung des Dienstgeheimnisses, Vorteilsannahme, Bestechlichkeit, Rechtsbeugung, Aussageerpressung, Nötigung, sexueller Missbrauch von Kindern und Bildung krimineller Vereinigungen. Das sind die Vorwürfe, die einem ranghohen Richter am Landgericht Leipzig vorgehalten wurden, genauso wie einem einstigen Oberstaatsanwalt, der heute als Amtgerichtspräsident residiert. Der Gerichtsprozess, der derzeitig zu diesemThema geführt wird, richtet sich indess nicht gegen die verdächtigen Staatsbediensteten, sondern gegen eine Reihe von Journalisten, die in dieser Angelegenheit recherchiert und berichtet hatten. Ein extrem heißes Eisen also, insbesondere, da das Verfahren noch nicht abgeschlossen ist. Als ungeschützter Blogger, der keine starke Redaktion nebst Rechtsabteilung im Rücken hat, kann ich es nicht riskieren, mich mit möglicherweise hochkriminellen Richtern und Staatsanwälten anzulegen. Daher verweise ich lediglich auf die notwendigen Quellen, aus denen sich jeder, der will, ungehindert unterrichten kann.

DISCLAMER -HAFTUNGSAUSSCHLUSS

Leserbrief in der Süddeutschen Zeitung
Autor:  Frank Fahsel, ehem. Richter am Landgericht Stuttgart 1973 bis 2004

ohne Worte

Und hier die eigentliche Geschichte

Wie alles begann:

Eingeholt vom Schrecken von Christiane Kohl

Voreiliger Freispruch von Thomas Datt und Arndt Ginzel (Die Zeit)

Dreckige Wäsche von Thomas Datt, Arndt Ginzel, Steffen Winter (Spiegel.de)

Der eigentliche Skandal Die Presse soll mundtot gemacht werden (Newsroom.de)


Über denkbonus

Politischer und religiöser Freidenker | Grobstofflich | Wer sein Bewußtsein erweitern will, muss zuerst welches besitzen
Dieser Beitrag wurde unter Justiz, Politisches, Wütendes abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Justitia beim Fremdgehen erwischt?

  1. Franziska schreibt:

    In allen gesellschaftlichen und politischen Bereichen wird heute gelogen und betrogen. Wer macht was dagegen? Jemand, der ehrliche Politik machen wollte, wurde mundtot gemacht und sein Ansehen wurde ruiniert. Es tut weh, in so einem Land zu leben.

  2. Pingback: K U L I S S E N R I S S » Zivilcourage: Verfolgung der Journalisten, die Skandal aufdeckten

  3. denkbonus schreibt:

    Naja, man kann auch alles übertreiben. Im Großen Ganzen kann man wohl schon eher auf die Justiz vertrauen, als beispielsweise auf Politiker oder Anlageberater.

  4. anderst schreibt:

    woooow,

    da alle gerichte, ja sogar das gesamte rechtwesen in deutschland 100% privat ist (alles firmen), kann eh nicht von „amt“-verletzungen usw gesprochen werden.

    das grosse schauspiel vor den gerichte in deutschland ist ohne jede gesetzliche legitimation nach deutschem recht (nicht staatlich), und endet immer ohne unterschrift des „richter“, weil dieser gar nicht befugt ist und somit kein urteil rechtkraft haben kann. es ist / bleibt reine kladde / endwurf und sonst gar nichts.

    das hat alles seinen grund. einfach den suchbegriff: scheinstaatBRD nutzen für klarheit.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s